Die Abenteuer des jungen Indiana Jones

  • Das es das Thema noch nicht gibt? Vielleicht ging es auch verloren oder die Suchfunktion versagt.


    Die Serie habe ich als Kind geliebt. Hatte neben den Hörspielen und den Romanen (höchstens 20 Seiten wurden von mir gelesen) auch das Stickeralbum gehabt. Achja und nen Comic! Tolle Serie! Gut, ich habe die nachträglich noch mal gesehen, zumindest einen Teil. War dann nicht mehr soo prall. Aber allein das Prinzip, Indy durch seine Jugend und somit durch spannende Jahrzehnte bishin in die 30er Jahre zu begleiten, fand ich immer toll.


    Allein beim Intro krieg ich ein Kribbeln im Bauch. Locker über 10 Jahre nicht mehr gesehen:



    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe die Serie auch geliebt, fand die immer total spannend und es war immer reichlich Action dabei.


    Ich war sogar ein bisschen verliebt in den Hauptdarsteller: Sean Patrick Flanery


    Die Idee der Serie ist übrigens von George Lucas.

  • Da war ich 16, als das lief. Die Doppelfolge mit Puccini und Sophie von Hohenberg ist genial. (im ORF wurden die Episoden seinerzeit getrennt gesendet) Auf yt waren alle Folgen verfügbar, mittlerweile wurden so einige bereits gelöscht. So weit ich weiß, wird es kaum eine DVD-Veröffentlichung geben, weil die Synchronfassung nicht mehr existieren soll oder irgendwie verschmissen wurde..:thumbdown:

  • Ich hatte vor einigen Jahren mal mit einen Sammler kontakt, der die deutsche Tonspuren auf das amerikanische DVD-Bild gelegt hat. Das Problem ist, dass die amerikanische Fassungen teilweise länger sind als die deutschen und man nicht alles original deutsch übertragen kann. Das hat er wohl auch mit Luis De Fines Filme usw gemacht.


    Das ist wohl auch so ein Video:



    Für mich ist diese Serie Kindheit pur. Sie hat wohl auch ihren Teil dazu beigetragen, dass ich mich so sehr für Geschichte usw. interessiere.


    Erschrocken war ich vor ca. 10 Jahren als ich dann die Folge mit den Roten Baron mal (wieder?) gesehen habe und dort sehen musste, wie unsachlich auch in dieser Serie mit der Geschichte umgegangen wird.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich glaube nicht, dass das mit der Synchro an sich ein Problem bzgl. DVD-Veröffentlichung darstellen würde. "Das Haus am Eaton Place" (da muß ich auch mal einen thread dazu eröffnen) wurde seinerzeit vom ZDF auch eingekürzt (Episoden wurden ausgelassen und JEDE Folge wurde aus Zeit- und Formatsgründen um ca. 8 Min. gekürzt) und "Fernsehjuwelen" konnte es 2012 erfolgreich veröffentlichen. Der Konsument hat sogar derartig rumgemeckert wegen dem teilweise vorhandenen und untertitelten Originalton, dass die Serie als Box noch einmal so herausgebracht wurde, wie sie in den 70er Jahren ausgestrahlt wurde. Im Fall von "Indiana Jones" muß man wirklich annehmen, dass die Synchronfassung zumindest irgendwie nicht verfügbar oder auffindbar ist.

    Was den "Roten Baron" angeht...natürlich wird da aus gesellschaftspolitischen und sonstigen ;):?:Gründen nach üblicher Manier getürkt. Das fiel mir seinerzeit allerdings noch nicht auf..