"Das Vierte" geht nach Russland

  • Der russische Medienunternehmer Dmitri Lesnesky hat den deutschen Free-TV-Sender "Das Vierte" der Firma NBC Universal Global Networks abgekauft. Der Sender, der laut Angaben von NBC ungefähr 90% der bundesdeutschen Haushalte erreicht, konnte mit seinem Programm, welches sich aus älteren Hollywood-Filmen und Serien zusammen setzt, bisher nur schwache 1% vom gesamten Marktanteil einheimsen. Neben den Hollywood-Filmen soll "Das Vierte" in Zukunft mit deutschen Filmen, Shows und selbst produzierten Serien auf Zuschauerfang gehen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ne - ist absolut nix für mich. Diese 40er bis 80er Jahre langweil-us-filme brauch ich nicht. Ein paar wenige coole Serien laufen dort und bei den Filmen ist ganz selten mal was gutes dabei. Ich bin mal gespannt ob die neue Ausrichtung etwas Aufschwung bringen wird.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Der Familiensender Anixe hat seinen Sendebetrieb via Satellit mit einer HD-Ausstrahlung eingestellt. Stattdessen kooperiert Anixe ab dem 1. Dezember mit dem Fernsehsender Das Vierte, der seit fünf Jahren analog im Fernsehen zu empfangen ist und im Jahr 2008 den Sender NBC Universal Deutschland übernommen hat. Verschiedene Eigentümer und ein mit Werbung und Werbesendungen überfülltes Programm sorgen dafür, dass der Sender in den letzten Monaten und Jahren trotz toller Serien und Filme immer mehr Zuschauer verliert. Die Kooperation mit Anixe könnte die Rettung für beide Sender sein. Während der Sender Anixe, der weiterhin in SD über Astra und in einigen Kabelnetzen in HD zu sehen ist, über den analogen Empfang deutlich mehr Zuschauer erreichen wird, kann Das Vierte aufgrund der attraktiven Programmvielfalt viele Leute auf dem Sendeplatz halten.


    Ab Januar wird man unter dem Titel “Anixe Kids“ morgens ab 7:00 Uhr bis 10:30 Uhr Zeichentrickserien sehen können wie “George Shrinks“, “Die schrägen Geschichten von Felix the Cat“, “Tikki Turtles Insel“, sowie wahre TV-Kult-Klassiker in Form von “Bravestarr“, “She-Ra“, “He-Man and the Masters of the Univserse“, “Ghostbusters“ und “Die neuen Abenteuer des He-Man“. Unter dem Titel “Anixe Family“ werden dann werktags am Abend um 18:30 Uhr “He-Man“ und ab 19:00 Uhr “Die verwegenen Vier“ gesendet. Samstags und sonntags ab 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr außerdem die Dokumentationen “Abenteuer Artenschutz“ und “Unterwegs im Museum“. Nachmittags werden die Produktionen “Berggespräche“, “Cybill“ und “Ein Haus voller Töchter“ auf Sendung gehen. Zwischendurch werden weiterhin Teleshopping-Beiträge und ähnliche Formate gezeigt. Um 20:15 Uhr wird es weiterhin eine Spielfilmausstrahlung geben. Anschließend gehen die altbekannten Erotik-Clips auf Sendung.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ob das noch was wird ? Ich wage es zu bezweifeln...


    Am üblichen Inhaltstrott von "Das Vierte" fest zu halten in Form von Homeshopping-Sendungen und Erotik-Clips halte ich persönlich für die falsche Wahl. Letzten Endes wird der Sender nur damit "belebt", das Anixe SD Programm zu "spiegeln". Wer aber die Sendungen von Anixe kennt, wird auch zum Großteil weiterhin Anixe schauen. Einen großen Zuschauersprung dürfte es demnach nicht geben. Denn, was bekommt der Zuschauer zu sehen, wenn das Anixe-Programm Vormittags vorbei ist ? Richtig, Homeshopping. Ruckzuck wird wieder weggeschalten. Alles in allem eine äußerst fragwürdige Geschichte.


    Bei mir bleibt Das Vierte auf den hinteren Programmplätzen...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Das ausgerechnet Anixe HD, der erste deutsche private Free-TV-Sender, der ein regelmäßiges Programm in HDTV ausgestrahlt hat, nun seine Sat-Verbreitung in HD einstellt, ist schon ein dicker Hund. Nur wenige Kabelnetze und T-Entertain werden dann Anixe noch in HD anbieten, so daß nur wenige Zuschauer diesen Sender noch hochauflösend sehen werden. Spekuliert Anixe HD evtl. darauf, bei HD+ unterzukommen?


    Daß man bei Anixe aber nun darauf setzt, durch den Einstieg bei Das Vierte analoge Zuschauer hinzu zu gewinnen, ist das eigentliche Armutszeugnis. Für eine größere Reichweite setzt man auf eine Technologie von vorgestern, obwohl man einst zu den Pionieren des hochauflösenden Fernsehens gehörte, wenn auch viele HD-Zuschauer mit der Bildqualität von Anixe HD nicht immer zufrieden waren. Da sollte man doch bei Anixe lieber die Konsequenz ziehen und den Sendebetrieb ganz einstellen. Denn durch die Anbiederung bei den Analogzuschauern blamiert sich Anixe meiner Meinung nach. Das Thema schreit regelrecht nach einer Kolumne von mir.