Fernsehen der 90er Jahre

  • kabel 1 hieß vorher ja noch kabelkanal...


    eine welt brach für mich zusammen als damals tele5 geschlossen wurde und an seine stelle dsf trat.


    ansonsten fällt mir spontan noch der li-la-laune bär, bim bam bino, vampy usw. ein


    Ich muss zugeben das es für mich heute fast eine Genugtuung war als 10 Jahre später die Kirchmedia zusammengebrochen ist. Leo Kirch war der jenige dem Tele5 ein Dorn im Auge war und hat den Sender anfang der 90er übernommen und in DSF unbenannt. Wobei DSF für Sportinteressierte durchaus mal ein brauchbarer Sender war.


    Zum Fernsehen der ersten Hälfte der 90er kann ich mich erinnern das das TV meiner Meinung nach besser war. Sind halt auf den Sendern viele Serien gelaufen. Im Vergleich zu heute habe ich deutlich mehr TV geschaut. Vorallem die privaten Sender. Auch die Werbung war strenger reguliert. Mich nervt es das man mittlerweile auch in einer Sendung die nicht mal mehr 30 Minuten dauert weil der Abspann zusätzlich weg geschnitten wird, noch 7 Minuten Werbung plaziert. Das geht gar nicht. Damals hab ich auch noch viel ORF geschaut den ich nicht mehr rein bekomme. Wenn ich heute mal den Fernsehr ausser zum Film anschauen einschalte sind es meistens die Dokusender der öffentlich-rechtlichen. Und an die Testbilder zum Sendeschluss kann ich mich auch noch erinnern.


    Dann kam halt der Talkshow-Scheiß auf den Privaten und mit Anfang dieses Jahrhunderts der Reality-Shit.. Gegen sinnvolle Themen in Talkshows habe ich ja nichts einzuwenden aber wenn Privatpersonen dort ihr Streitigkeiten öffentlich austragen gehören die alle in eine Zwangsjacke.

  • Allerdings frage ich mich, wieviele einfach nur unbekannte Schauspieler in den Talkshows waren. Und viele Privatpersonen freut es wohl einfach mal im Fernsehen zu sein. Hab ich mir manchmal zum Amusement und zum Abschalten angeschaut. "Jürgen Fliege" war -ich glaub auf ARD- die einzige ernstzunehmende Talkshow. Am schlimmsten war "Andreas Türk".