• Meinst du das hier: "oder mir mein 'freches Maul stopfen' willst"? Das habe ich gestrichen

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Den Kopp-Verlag sehe ich bei den Meinungen auch nicht an erster Stelle der Information, sondern wie schon bei PI lediglich als Informant bei Themen, die ansonsten verschwiegen werden, um weiter zu recherchieren.

    Nun, Kopp ist nicht gerade ein Hort der Seriosität, ich lese nur hin und wieder den ein oder anderen Artikel von Gerhard Wisnewski, wobei ich einige wiederum total daneben finde. Man merkt ihm eben seine journalistische Vergangenheit (BILD, Stern & Co.) an.
    PI ist allerdings so gar nicht meine Baustelle und übrigens bin ich auch kein Leser der Jungen Freiheit, wie du in einem anderen Thema angenommen hast, auch wenn ich ein paar von dir verlinkte Artikel recht vernünftig fand (die gibt es zuweilen sogar in den großen Tageszeitungen).
    Mir persönlich kratzen all diese Seiten zu sehr an der Oberfläche und gehen in ihrer Analyse nicht tief genug oder beleuchten keine Hintergründe.

    Ja das mit Gutjahr wird oft erwähnt und das ist eine sehr merkwürdige Geschichte. Und dann kommt noch hinzu, dass wichtige Fakten aus dem Wikipedia-Artikel über seine Frau entfernt wurden, nachdem diese Angelegenheit immer mehr von den alternativen Medien in den Mittelpunkt gerückt wurden. Wie man das werten kann... ich weiss es nicht.

    Eigentlich ist dieses ungleiche Paar völlig unabhängig von den Geschehnissen sehr seltsam in meinen Augen und lohnt der Betrachtung.


    Theoretisch hätte es ja auch ich sein können, der die Mossad-Verbindung aus Wikipedia entfernt um einen Verdacht zu erzeugen. :D
    Dennoch wäre es interessant zu wissen, wer wirklich dahinter steckt.


    Wie dem auch sei, bisher kann ich mir noch kein abschließendes Bild vom Ablauf in München am letzten Freitag machen.
    Ich würde ja auch mal gerne ruhigen Gewissens an die amtlichen Tatversionen glauben und nicht überall dies und jenes wittern, ja wenn, ja wenn da nicht immer und immer wieder diese Seltsamkeiten und Ungereimtheiten wären...

    JTVR: Das, was die schreiben, kann ungelesen ignoriert werden.

    Alles kann, nichts muss. :P



    Man sieht nicht erst hier, dass es im Grunde keinerlei Wert hat, politische oder weltanschauliche Themen anzuschneiden, wenn die Weltbilder einfach zu weit auseinanderliegen. Und diese kommen ja nicht von ungefähr, sondern sind eng mit der Biografie eines jeden verbunden (und sollten daher bis zu einem gewissen Grad respektiert werden), weshalb ihnen die Wandlungsfähigkeit meist fehlt.

  • Wenn es eine Aufgabe gäbe, dann wäre es erst einmal Conrads Aufgabe, seinen Vorwurf zu untermauern, mit konkreten Beispielen und nicht anhand von einem in den Raum geworfenen Goebbels-Video. Aber wir sind nicht hier um uns Weltanschauung oder Verirrung X und Y vorzuwerfen, sondern um Inhalte zu diskutieren


    Offenbar hast du meine Lektüre-Empfehlung überlesen. Ich wiederhole sie aber gerne noch einmal:
    Andreas Zick, Beate Küpper, Wut, Verachtung, Abwertung (Bonn, 2015), insbesondere S.178-194 zum Thema 'struktureller Antisemitismus'.
    Das Kapitel lautet: "Antisemitismus ohne Antisemiten?" und wurde verfasst von Gideon Botsch und Christoph Kopke. Da findest du alles, was du brauchst.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Kopke
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gideon_Botsch

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • JTVR


    Quote

    Theoretisch hätte ich es z.B. auch ich sein können, der diese Mossad-Verbindung aus Wikipedia entfernt um einen Verdacht zu erzeugen. :D
    Dennoch wäre es interessant zu wissen, wer wirklich dahinter steckt.


    Das muss aber von einen höher gestellten Nutzer bei Wikipedia akzeptiert werden. Irgendwo habe ich gehört, dass es einen "Edit-War" gab, also es haben viele versucht es rein zu stellen, viele versucht es zu löschen. Also schwer hier eine Wertung der Sachlage vorzunehmen.


    Quote

    Wie dem auch sei, bisher kann ich mir noch kein abschließendes Bild vom Ablauf in München am letzten Freitag machen.


    Ich auch nicht. Aber Geheimdienstgeschichten würde ich mehr als bei anderen Vorfällen ausschließen, nach aktuellen Stand. Es gibt Merkwürdigkeiten, aber nur wenige nach meinen Geschmack. Das Hauptschlachtfeld liegt im Moment eher darin, die Motivation und den politischen Hintergrund des Täters zu definieren.


    Quote

    Ich würde ja auch mal gerne ruhigen Gewissens an die amtlichen Tatversionen glauben und nicht überall dies und jenes wittern, ja wenn, ja wenn da nicht immer und immer wieder diese Seltsamkeiten und Ungereimtheiten wären...


    Ja.. wie wahr. Geht mir auch so.... das Leben könnte viel angenehmer sein.


    Quote

    Man sieht nicht erst hier, dass es im Grunde keinerlei Wert hat, politische oder weltanschauliche Themen anzuschneiden, wenn die Weltbilder einfach zu weit auseinanderliegen. Und diese kommen ja nicht von ungefähr, sondern sind eng mit der Biografie eines jeden verbunden (und sollten daher bis zu einem gewissen Maße respektiert werden), weshalb ihnen die Wandlungsfähigkeit meist fehlt.


    Ja zumal es dann besonders spannend ist in den Diskurs zu treten. Nur so kann man auch neue Erkenntnisse erlangen. Wenn alle gleich denken und ticken ist das langweilig und auch gefährlich.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • mindestens zwei Nutzern


    Dass sich meine Frage eigentlich an mindestens zwei Nutzer in diesem Forum gerichtet hat, hast du richtig erkannt. Dein Ausbruch deutet auch darauf hin, dass dir klar ist, wer der zweite ist.
    Übrigens hatte ich dir ja bereits mitgeteilt, wofür diese Seite hier das ideale Anschauungsmaterial liefert. Deshalb danke ich dir noch einmal ganz herzlich für deinen emotionalen Ausbruch und deine damit verbundene Offenheit!

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ja ich lese ja Deine Texte ("Die Seiten können für einige hier sehr erhellend sein, nicht nur für dich. " - ist also mindestens auf zwei Personen bezogen. Ich habe auch versucht zu ergründen welche Personen Du meinen könntest und welche angesprochenen Themen Du meinen könntest), Du liest meine und andere Beiträge hier offenbar nicht - respektive Du ignorierst sie, was sehr vorteilhaft ist, wenn man mit Keule X und Y schwingen kann. Wenn Du das wenigstens genau begründen würdest, wäre das mal ein kleiner Fortschritt, wobei wir NICHT hier sind um uns X und Y vorzuwerfen, sondern Themen zu besprechen, in erster Linie TV, Medien und Film, aber auch alltägliches, Musik und auch Politik. Und wie JTVR richtig geschrieben hat, sollte man in erster Linie seinen Gegenüber respektieren, gerade dann wenn er anderer Meinung ist - und ihm dann nicht das extremst-mögliche an den Kopf werfen, was man in Zusammenhang mit dieser Meinung konstruieren kann. Die Art wie Du hier lediglich stichelst und irgendwelchen - wahrscheinlich privaten - Groll an anderen auslässt ist respektlos, anmaßend und zeugt von keinerlei Diskussionskultur - im Gegenteil, dass hat einen Troll-Charakter, was Du hier treibst. Das ist nicht zielführend und dient keinerlei Diskurs, sondern vergrößert nur vorhandene Gräben. Und nun kommen neben persönlichen Angriffen und nicht konkret belegten Anschuldigungen noch Drohungen hinzu... ganz groß!

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Genau. Das versucht ja Conrad auch mal wieder. Statt zu diskussionen wird versucht zu diffamieren und die Leute persönlich anzugehen und in Ecken zu stellen. Um eben Meinungen zu unterdrücken. So wirkt es zumindest auf mich. Wenn das nicht so ist, freue ich mich auf eine Korrektur Conrads.


    Conrad ist aus meiner Sicht jemand, der selten direkt schreibt. Ich bin mir nicht sicher, ob er das wirklich so offen vorwerfen will, vielmehr sagen, wie schnell so ein Vorwurf entstehen kann, wenn man Aussagen nicht relativiert.


    Quote

    Wenn es eine Aufgabe gäbe, dann wäre es erst einmal Conrads Aufgabe, seinen Vorwurf zu untermauern, mit konkreten Beispielen und nicht anhand von einem in den Raum geworfenen Goebbels-Video. Aber wir sind nicht hier um uns Weltanschauung oder Verirrung X und Y vorzuwerfen, sondern um Inhalte zu diskutieren.


    Er könnte Brunos Beiträge nochmals zitieren, aber es gilt das bereits geschriebene Wort. Man muss es nur lesen.


    Quote

    Wie soll ich eine unhaltbare (zumindest in diesem Zusammenhang, oder habe ich irgendwelche Aussagen von Bruno übersehen?)


    Ja, hast du. Das war die Diskussion, die wir schon mal führten, die du aber abgewürgt hast, indem du einfach nicht mehr diskutieren wolltest. Dieser Vorwurf kommt dennoch immer wieder auf, wenn Bruno derartige Beiträge schreibt. Und schon steigst du wieder ein. Ich nehme an, dass du nicht nur die Beiträge liest, denen du widersprechen willst.


    Quote


    Ich habe das beschrieben was Conrad hier gemacht hat. Habe ich ihn beleidigt? Oder ihn irgendwas unhaltbares an den Kopf geworfen?


    Unhaltbar wäre übertrieben, Unangemessen trifft es ganz gut. Zugegeben, widerlegen könnt ihr solche Vorwürfe ohne weiteres nicht. Aber darauf eingehen, das wäre doch mal was.


    Quote

    Dass die Art und Weise wie er agiert "mies" ist, ist wohl noch absolut im Rahmen. Und dass das Keulenschwingerei ist, ist ja auch fakt.


    Das ist nicht Fakt, sondern deine (eure?) Meinung.


    Quote

    Conrad hat Vorwürfe Konstruiert und unterschwellig mindestens zwei Nutzern (es geht ja nicht richtig aus seinen Text hervor) Antisemitismus vorgeworfen. Und dass das heute ein schwerwiegender Vorwurf ist, darüber sind wir uns denke ich einig.


    Sind wir, aber ich glaube nicht, dass derartige Vorwürfe so völlig aus der Luft gegriffen wären.


    Quote

    Merkt Ihr was? Conrad hat mit seinen gekonnten Einwürfen die Diskussion wunderbar gestoppt und nun wird wieder Köpfe-Einschlagen-Gespielt. Da vergeht mir die Lust.


    Dazu könnte ich wieder einen neuen Diskussions-Ast wachsen lassen. Ich nehme an, das wäre dir nicht recht, zumal wir schon darüber gesprochen hatten. Wobei in der Tat das Off-Topic-Problem entsteht. Aber können solche Vorwürfe einfach unterbleiben, wenn sie subjektiv oder objektiv begründet sind? Vielleicht können wir den Faden abtrennen und an anderer Stelle weiterdiskutieren.

    "Nein, ich mag den nicht. Aber ich respektiere ihn wegen des Geldes. Er hat viel mehr erreicht als Carlo Pedersoli. (…) Bud Spencer würde jedem, der ihn stört, eine verpassen. Ich dagegen lehne Gewalt ab."


    Carlo Pedersoli über Bud Spencer

  • Quote

    Conrad ist aus meiner Sicht jemand, der selten direkt schreibt. Ich bin mir nicht sicher, ob er das wirklich so offen vorwerfen will, vielmehr sagen, wie schnell so ein Vorwurf entstehen kann, wenn man Aussagen nicht relativiert.


    Vielleicht meint er es nicht böse. Ich weiss es eben nicht. Aber ich muss mit den Dingen arbeiten, die er hier einstellt. Und so wie es eingestellt ist... ja, ihr könnt es ja in den letzten Beiträgen und meinen Reaktionen (vielleicht falschen Reaktionen? Aber wie soll man damit umgehen?) lesen.


    Quote

    Er könnte Brunos Beiträge nochmals zitieren, aber es gilt das bereits geschriebene Wort. Man muss es nur lesen.


    Wenn ich etwas übersehen habe, klärt mich bitte auf - und dann tut es mir auch sehr leid, dass ich es übersehen habe, wenn es eine eindeutige Aussage war. Aber selbst bei Kleinigkeiten zitieren wir hier im Forum, da wäre es hier besonders angebracht, ein Zitat einzubringen. Ich habe ja ausführlich hier geschildert wie ich versuche der Sache näher zu kommen. Für mich ist es aktuell lediglich der Versuch zu provozieren und destruktiv zu wirken. Aber vielleicht gibt es ja wirklich Aussagen, die Conrads reaktion hervorgerufen haben - berechtigt will ich hier nicht schreiben, er hat mit einem Goebbels-Video reagiert - und diese Zusammenhänge sind mit die schlimmsten die man in der heutigen Zeit jemanden anlasten kann. Man hätte vorher ohne großen Aufwand das Zitat bringen können, auf das Conrad reagiert hat. So wissen wir nichtmal, wen er jetzt genau meint - man muss von Bruno ausgehen, weil er der letzte war, der vorher etwas geschrieben hatte.


    Quote

    Ja, hast du. Das war die Diskussion, die wir schon mal führten, die du aber abgewürgt hast, indem du einfach nicht mehr diskutieren wolltest.


    Ja, dann zitiere sie mir bitte. Es wäre so einfach so ein Missverständnis aus den Weg zu räumen. Witzig wie Du immer wieder auf die Diskussion herumreitest, bei der ich ausgestiegen bin - die haben wir sehr lange geführt und wie haben uns im Kreis gedreht, außerdem wurden unsere Antworten immer und immer kürzer und auf mich wirkte es nur noch als wolle jeder das letzte Wort haben, ohne, dass wir an ein Ziel kommen. Du scheinst den Siegesrausch noch immer in Dir zu tragen, so wie Du mir das nachträgst ;-)


    Quote

    Dieser Vorwurf kommt dennoch immer wieder auf, wenn Bruno derartige Beiträge schreibt. Und schon steigst du wieder ein. Ich nehme an, dass du nicht nur die Beiträge liest, denen du widersprechen willst.


    Also bitte zitiere den entsprechenden Text (und verlinkte das Thema - ich weiss auch gar nicht mehr welches Thema das war... kriegst Du das noch raus?). Die Diskussion aus der ich ausgestiegen bin war soweit ich mich erinnere nur zwischen uns beiden (hat da bruno mitdiskutiert? Vielleicht am Anfang..? Was hat er gesagt, was Conrad jetzt in eine mganz anderen Thema zu einem ganz anderen Zeitpunkt dazu bringt, diese Zusammenhänge herzustellen..?).
    Und nein, ich bin hier in dem Thema eingestiegen in Bezug auf Beiträge von mrtom und später auf Beiträge von Dir. Beiträge von mir in Bezug auf Bruno kann ich auf die Schnelle keine finden. Ich versuche alle Beiträge zu lesen, wobei ich bei manchen Themen und manchen Nutzern nachlässiger bin, das ist denke ich natürlich und hat unterschiedliche Beweggründe. Ich hatte hier übrigens damit gerechnet, von Dir wieder kräftige widerworte zu kriegen und finde es wirklich toll, wie besonnen und ruhig Du die Sache hier angehst (zumindest bis jetzt ich hab ja noch nicht alles durch von Deinen Text ;-) Finde ich gut, dass wir da einen guten Weg in letzter Zeit finden und nicht den Grabenkämpfen frönen.


    Quote

    Unhaltbar wäre übertrieben, Unangemessen trifft es ganz gut. Zugegeben, widerlegen könnt ihr solche Vorwürfe ohne weiteres nicht. Aber darauf eingehen, das wäre doch mal was.


    Gut, unangemesen würde ich auch unterschreiben. Wenn wir eine Diskussionsgrundlage für die Vorwürfe hätten, könnte man ggf. darauf eingehen. Aber Conrad will offenbar nicht diskutieren, sondern provozieren, sticheln (vielleicht eben irgendwleche Affekt-Aussagen provozieren?), einschüchtern, angst machen. So ist es bisher so gewesen in diesen Thema die letzten Tage. Wenn Conrad andere Ziele verfolgt, dann hat er ja die Möglichkeit sich zu erklären, bzw. mit uns in einen Diskurs zu treten. Das will er scheinbar nicht. Und so wie es bisher ist, ist das ein Trollverhalten. So sehr ich Conrad auch sonst geschätzt habe...


    Quote

    Das ist nicht Fakt, sondern deine (eure?) Meinung.


    Dass Conrad hier die Antisemitismus-Keule schwingt ist eine klare Sache. Ich weiss nicht ob wir jetzt streiten sollten, wie klar das ist. Aber der Diskussionsverlauf sollte Bände sprechen. Deswegen wäre ich auch doof hier etwas von ihm zu löschen, weil das ja sehr entlarvend ist.


    Quote

    Sind wir, aber ich glaube nicht, dass derartige Vorwürfe so völlig aus der Luft gegriffen wären.


    Ich weiss es ja leider nicht, da Conrad weder die Inhalte genannt hat, die darauf schließen lassen könnten, noch die Nutzer genannt hat, die er meint. Im Beitrag 94 habe ich genau geschildert wie ich versucht habe herauszufinden, was gemeint sein KÖNNTE, habe versucht seine Gedanken und Intentionen zu folgen und bin auf minimale Ergebnisse gekommen, bei denen man aber auch einige Male um die Ecke denken muss. Wenn das aus einem ganz anderen Thema her rührt, wieso hat er die Anschuldigungen nicht in dem passenden Thema eingestellt, mit den dazugehörigen Zitaten?


    Quote

    Dazu könnte ich wieder einen neuen Diskussions-Ast wachsen lassen. Ich nehme an, das wäre dir nicht recht, zumal wir schon darüber gesprochen hatten. Wobei in der Tat das Off-Topic-Problem entsteht. Aber können solche Vorwürfe einfach unterbleiben, wenn sie subjektiv oder objektiv begründet sind? Vielleicht können wir den Faden abtrennen und an anderer Stelle weiterdiskutieren.


    Das Problem ist ja eben, dass außer den Vorwürfen, Anschuldigungen und Drohungen nichts von Conrad kam. Wir haben keinerlei Ansatzpunkt für eine weiterführende Diskussion. Und wie ich schon geschrieben habe, geht es hier nicht darum, leute an die Wand zu stellen, mit Stigmas zu belegen usw., besonders nicht in eigenen Themen-Strängen, sondern es geht um inhaltliche Diskussionen. Ich habe Conrad früher schon wegen anderen (belegbaren) Aktionen nicht an den Pranger gestellt, ich will erst recht niemanden ausschließlich aufgrund von Beschuldigungen, die bisher in keinster Form belegt wurden, an den Pranger stellen, nur weil er einer anderen Meinung ist als die Person oder die Personen die ihn gerne ein Stigma an die Stirn kleben würden. Ich versuche Conrad und auch Dich nicht mundtot zu machen, nur weil ihr in manchen Bereichen anderer Meinung seid als ich (im Gegenteil, ich habe ohne ironie die innere Bereitschaft, zumindest glaube ich das, von Euren Standpunkten und Argumenten heraus auch etwas zu lernen). Ich fordere nicht, dass Ihr auch so gegenüber Bruno agieren sollt - das muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Grundhaltung er annimmt, aber einen gewissen gegenseitigen Grundrespekt sollten alle versuchen an den Tag zu legen.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius


  • Ja, dann zitiere sie mir bitte. Es wäre so einfach so ein Missverständnis aus den Weg zu räumen. Witzig wie Du immer wieder auf die Diskussion herumreitest, bei der ich ausgestiegen bin - die haben wir sehr lange geführt und wie haben uns im Kreis gedreht, außerdem wurden unsere Antworten immer und immer kürzer und auf mich wirkte es nur noch als wolle jeder das letzte Wort haben, ohne, dass wir an ein Ziel kommen. Du scheinst den Siegesrausch noch immer in Dir zu tragen, so wie Du mir das nachträgst ;-)


    Du weißt doch, worum es geht, ich muss es doch nicht zitieren. Aber damit machst du doch das gleiche, was du Conrad vorwirfst, der übrigens aus meiner Sicht nicht direkt vorwirft; er hat's als Frage formuliert, ob das, was Goebbels sagt, Brunos Meinung entspräche. Ein klares Nein kam seitens von Bruno nicht.


    Was Bruno sonst so schreibt, steht hier dutzendfach. Stellvertretend dafür ein Zitat aus diesem Fred hier:


    Quote

    Das was in den letzten Tagen passiert ist, haben wir AUSSCHLIEßLICH der Willkommenskultur zu verdanken.


    Das ist sachlich falsch und entbehrt jeder Grundlage.


    Ich fühle mich in unseren Debatten übrigens nie als Sieger, weil ich niemals erreichen werde, was ich will. Sachlich war das von dir ansonsten auch nicht, du kennst mich persönlich ja nicht, sonst würdest du mich auch mögen.


    Glaube ich... :)

    "Nein, ich mag den nicht. Aber ich respektiere ihn wegen des Geldes. Er hat viel mehr erreicht als Carlo Pedersoli. (…) Bud Spencer würde jedem, der ihn stört, eine verpassen. Ich dagegen lehne Gewalt ab."


    Carlo Pedersoli über Bud Spencer

  • Quote

    Du weißt doch, worum es geht, ich muss es doch nicht zitieren.


    NEIN. Ich weiss nicht, was er gemeint hat. Das ist es doch. Ich habe doch einen langen Beitrag geschrieben, in dem ich ausführlich versucht habe zu ergründen, was er gemeint haben könnte, ich mich versucht habe beim Durchschauen der Beiträge so zu denken wie er ggf. gedacht haben könnte. Bin aber auf kein klares Ergebnis gekommen, nur auf schemenhafte Vermutungen. Und selbst dann kam keine Aufklärung bzw. Hilfestellung. Das sorgt dafür, dass ich darauf schließen muss, dass es ihm hier lediglich um Trollerei geht.


    Quote

    Aber damit machst du doch das gleiche, was du Conrad vorwirfst,


    Was meinst Du damit?


    Quote

    der übrigens aus meiner Sicht nicht direkt vorwirft; er hat's als Frage formuliert, ob das, was Goebbels sagt, Brunos Meinung entspräche.


    Natürlich formuliert ers als Frage. Aber schau mal weiter, z.B. sein Buchtipp. Er wirft hier ganz klar Leuten Extreme vor, anstatt aber alles klar zu bennen usw. bleibt alles so unglaublich schwammig, sodass niemand weiss, wen er meint, was er meint usw. Er geht dagegen auf keinerlei Reaktionen ein, so wie es erst vor kurzen war. Stattdessen darf man sich weiter auf Provokationen, Gegenfragen und andere Sticheleien freuen. Sonderlich bereichernd ist das nicht.


    Quote

    Das ist sachlich falsch und entbehrt jeder Grundlage.


    Danke für das Zitat. Aber was hat das mit Antisemitismus zu tun..? Inhaltlich könnte man den Satz diskutieren, aber ich glaube nicht, dass man hier auf einen grünen Zweig bei der aktuellen Konstellation kommen würde. Mich stört besonders das Wort "ausschließlich". Und Du hast ja schon einige Argumente geliefert die Deinen Standpunkt untermauern.


    Quote

    Sachlich war das von dir ansonsten auch nicht, du kennst mich persönlich ja nicht, sonst würdest du mich auch mögen.


    Stimmt. Das war nicht sonderlich sachlich, aber Du verstehst, wenn es mir ein wenig auf den Keks geht, wenn Du nun immer wieder diese eine Angelegenheit ansprichst (was ich auch nicht als sehr sachlich einstufe, gerade wenn Du es so schreibst, als würde ich 80% aller Diskussionen beenden wollen. Ich habe mich lediglich aus einer Diskussion ausgeklinkt - Gründe siehe oben. Und das ist legitim, von daher gibts in meinen Augen auch keinerlei Grund das jemanden dauernd unter die Nase zu reiben). Auf mich wirkt das wie nachtreten, dann liegen solche Gedanken, die auch ein wenig als Stichelei gedacht sind, natürlich nahe. Und Du wirst es nicht glauben: Soweit ich Dich kenne, mag ich Dich auch sehr. Natürlich gibt es Einschränkungen (damit meine ich nicht Meinungsverschiedenheiten - das ist ja normal und auch gut so) - sondern andere Dinge, die aber an 2-3 Fingern abzuzählen sind (soweit ich es gerade zusammenkriege) aber was bringt es mir, deswegen jetzt ein ewiges Kriegsbeil in den Händen zu halten? Niemand ist unfehlbar - und umso besser ist es doch, wenn man am Ende zueinander findet. Und gerade bei so destruktiven Aktionen hier im Forum in den letzten Tagen, schätze ich Dich und Deine ruhige und im Moment faire Art gerade sehr. Ich habe den Eindruck, dass das was Du gesellschaftlich/politisch anders siehst als ich, auch aus tiefsten Herzen so siehst und am Ende auch nur das gute willst (so wie ich auch, so wie Bruno auch und so wie Conrad auch, da bin ich mir sicher. Zumindest hoffe ich, dass es so ist). Gerade Dein Interesse für viele Themengebiete, die Du hier im Forum ansprichst, finde ich toll. Besonders heutzutage sind die Leute so schwer für etwas zu begeistern, interessieren sich oft für nicht sehr viele Dinge - und ihnen ist vieles egal, soweit ihr kleines Privatparadies unangetastet bleibt. Da sind mir solche Menschen die sich für vieles interessieren wirklich sehr sympathisch.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius


  • NEIN. Ich weiss nicht, was er gemeint hat.


    Ach sooooo... Sorry, habe ich wohl missverstanden, siehe letzte Absätze


    Quote

    Das sorgt dafür, dass ich darauf schließen muss, dass es ihm hier lediglich um Trollerei geht.


    Ich bin ja selbst Moderator in zwei Foren. Trollerei schätze ich nicht und werde es auch nie betreiben.


    Quote


    Was meinst Du damit?


    Auch siehe letzte Absätze


    Quote


    Danke für das Zitat. Aber was hat das mit Antisemitismus zu tun..?


    Stimmt auffallend. Vielleicht kann sich Conrad dazu mal selbst äußern. Dass Bruno rechtes Gedankengut pflegt, zweifle ich aber nicht an.


    Quote


    Stimmt. Das war nicht sonderlich sachlich, aber Du verstehst, wenn es mir ein wenig auf den Keks geht, wenn Du nun immer wieder diese eine Angelegenheit ansprichst (was ich auch nicht als sehr sachlich einstufe, gerade wenn Du es so schreibst, als würde ich 80% aller Diskussionen beenden wollen.


    Das habe ich nie behauptet. Aber das mal so nebenbei, jetzt kommt der wichtige Teil:


    Ich dachte, ich sollte zitieren, was du falsches geschrieben hättest. Im Prinzip hast du ja nichts falsches geschrieben, aber du hast die Diskussion (ich weiß schon gar nicht mehr, wo) abgeschnitten. Du wolltest einfach nicht mehr mit mir diskutieren, warum auch immer. Conrad macht möglicherweise das gleiche, wenn auch in etwas anderer Art - und wird von dir ziemlich ruppig angegangen. Das Ergebnis - der abgeschnittene Diskussionsfaden - ist das gleiche, aber du nutzt es, um aus der Nummer rauszukommen. Wenn Conrad das auch wollte, darfst du ihn dafür nicht in die Kritik nehmen, weil du das eben auch gemacht hast. Was er wollte und worauf er hinaussteuert, weiß ich aber nicht. Intensionen werden nicht immer sofort erkennbar, weil vielleicht auch der Gesichtsausdruck fehlt, btw: Kann man die Galerie der Smilies mal etwas erweitern?


    Ich hätte die Geschichte nie wieder erwähnt, wenn es nicht so gekommen wäre. Vielleicht haben wir in dem Punkt übersensibel reagiert, aber ich gebe zu, dass es mir manchmal Spaß macht, andere virtuell ein wenig unter Druck zu setzen. Mein Ziel ist es, zu überzeugen. Meinem Gegenüber bleibt nichts anderes übrig, als seine Meinung noch einmal zu überdenken. Aber ich werde auch gezwungen, muss also auch überdenken. Doch das klappt nur, wenn wir es auch zulassen. Du hast es dieses eine Mal nicht zugelassen, darum kann von einem Sieg meinerseits keine Rede sein. Ich habe verloren, weil du nicht gewinnen wolltest.


    Schön formuliert, finde ich... :D

    "Nein, ich mag den nicht. Aber ich respektiere ihn wegen des Geldes. Er hat viel mehr erreicht als Carlo Pedersoli. (…) Bud Spencer würde jedem, der ihn stört, eine verpassen. Ich dagegen lehne Gewalt ab."


    Carlo Pedersoli über Bud Spencer

  • Quote

    Du wolltest einfach nicht mehr mit mir diskutieren, warum auch immer.


    Habe ich mehrfach erklärt.


    Quote

    Conrad macht möglicherweise das gleiche, wenn auch in etwas anderer Art - und wird von dir ziemlich ruppig angegangen.


    Moment! Es ist doch ein großer Unterschied, ob ich mich aus einer Diskussion, an der ich mich selbst beteilige und die gesittet geführt wurde, ausklinke (so richtig zu ende Diskutiert hat man ja eh meist nicht, wenn man nicht ausnahmsweise mal auf einen Nenner kommt) oder ob ich als Außenstehender in eine Diskussion eintrete und NICHT diskutiere, also nicht auf die Texte mit eigenen Beiträgen (egal wie gut die Beiträge nun sind) eingehe, lediglich provoziere, Beschuldigungen austeile und das Ganze aufmische und dadurch das Ende der Diskussion hervorrufe, weil die Beteiligten empört reagieren, das Thema auf denjenigen lenken, der rein kam und/oder etwas zu den Anschuldigungen schreiben.
    Ich gehe doch auch nicht mit nem Lautsprecher in eine Runde von Flötenspielern die gemeinsam musizieren und lasse in extremer Lautstärke den Ententanz abspielen - und wenn ich nach 2 Minuten das Gerät abgeschaltet habe und mich jemand fragt was das soll, schalte ich das Gerät gleich wieder an. Und in diesem Vergleich sind die schwerwiegenden persönlichen Vorwürfe, egal ob direkt oder unterschwellig als Frageform, noch gar nicht entahlten!
    Mein Verhalten, das Du mir vorwirfst: Ich verabschiede mich aus der Flötenspielrunde, obwohl noch nicht alle mit dem musizieren aufhören möchten. Aber mich kann ja keiner zwingen ewig weiterzuflöten.


    Quote

    Das Ergebnis - der abgeschnittene Diskussionsfaden - ist das gleiche, aber du nutzt es, um aus der Nummer rauszukommen.


    Ich habe doch schon mehrfach erklärt, wieso ich diese eine Diskussion abschließen wollte? Das hat nichts mit "aus der Nummer rauszukommen" zu tun - oder spielst Du nun doch das "ich gab gewonnen"-Spiel. Ich gebe Dir das Gefühl gerne, wenn es Dir gut tut.


    Quote

    Wenn Conrad das auch wollte, darfst du ihn dafür nicht in die Kritik nehmen, weil du das eben auch gemacht hast.


    Nein! Das sind ganz verschiedene Paar Schuhe. Siehe Zitat/Absatz 2 oben. Ich kann wirklich nicht glauben, dass Du das gleichsetzt...


    Quote

    Was er wollte und worauf er hinaussteuert, weiß ich aber nicht.


    Richtig. Ich ja auch nicht. Und er hat nicht einfach mal "Hallöchen in die Runde" geschrieben, was man nicht weiter erklären muss als Autor des Textes, sondern... na ich wiederhole mich...


    Quote

    Intensionen werden nicht immer sofort erkennbar, weil vielleicht auch der Gesichtsausdruck fehlt


    Also bitte...! Anders als ich hat sich Conrad nicht gerade bemüht sonderlich viel zu schreiben und auszuführen, damit sich die Wogen glätten, damit jeder weiss was gemeint ist, wie es gemeint ist und wie wir auf einen Nenner kommen bei der Sache. Im Gegenteil.


    Quote

    btw: Kann man die Galerie der Smilies mal etwas erweitern?


    Ich kenn mich technisch leider nicht mit dem Forum aus. Aber eine Aktualisierung der Software ist eingeplant.


    Quote

    Mein Ziel ist es, zu überzeugen.


    Find ick jut. Und ich freue mich - auch hier ganz ohne ironie - immer auf gute Argumente. Ich lerne gerne hinzu. Und wie es JTVR schon geschrieben hat, wäre es so schön die Dinge einfach mal so glauben zu können wie sie dargestellt werden. Deswegen freue ich mich über Argumente und Fakten, die das Leben angenehmer machen, die dafür sorgen, dass man verbreitete Meldungen einfach so akzeptieren kann. Da kann man sich schöneren Dingen widmen.


    Quote

    Meinem Gegenüber bleibt nichts anderes übrig, als seine Meinung noch einmal zu überdenken


    Nicht unbedingt. Kommt eben auf das Thema, auf die Argumente und den jeweiligen Kenntnisstand der Person und Dir an. Wenn Du neue Wege aufzeigst, neue Fakten lieferst und die Person dafür offen ist, dann wäre es sinnvoll, wenn die Person seine Meinung überdenkt. Wenn nicht, dann nicht.


    Beim letzten absatz weiss ich nicht auf welche "Geschichte" Du Dich in den ersten zwei Sätzen nun beziehst (unsere Diskussion die ich abschließen wollte oder auf die Troll-Aktion). Aber ich fühle mich doch glatt wieder etwas angegriffen, weil Du scheinbar schon wieder das Thema ansprichst, das ich abschließen wollte bzw. bei dem ich ausgestiegen bin. Wenn wir uns dauernd im Kreis drehen (was wir hier wieder tun, weil du das Thema immer wieder ansprichst und meine Erkläungen dazu wohl nicht verstehst oder verstehen willst. Akzeptabel sollte es aber so und so sein, weil es absolut legitim ist und es jedem frei steht, bei einer Diskussion mitzumachen oder nicht) ist es einfach sinnlos weiter zu machen. Da können wir beide immer wieder versuchen die Ansichten zu überdenken, wenn wir jeweils auf andere Ergebnisse kommen, dann ist das im Wiederholen schon mehrfach ausgetauschten nicht sehr zielführend. Und wenn ich im Forum bin, arbeite ich immer nebenher, d.h. ich nutze das Forum auch ein wenig Entspannung für zwischendurch, und leider habe ich keine Zeit und keine Lust mich ewig mit Themenbereichen zu beschäftigen, bei denen man nicht weiter kommt. Ich weiss gar nicht mehr worum es ging, zumal ich glaube, dass es zum Schluss auch keine großen Eckpunkte noch offen waren. Die Texte wurden immer kürzer, die Diskussion war am Einschlafen und nur bei einem Zitat hatte ich glaube ich geschrieben, dass ich das so nicht sehe, aber nicht weiter drauf eingehe, weil ich es schon mehrfach hatte und ich die Diskussion abschließen möchte (nachdem Du selbst mindestens einmal kurz vorher geschrieben hattest, dass es mühsam ist, wenn man sich immer wieder im Kreis dreht). Deswegen ging ich davon aus, dass es Dir auch recht ist, wenn das ein Ende nimmt. Von daher wäre es ganz gut, wenn wir das Thema mal abschließen könnten. Denn diese dauernden Wiederholungen sind auch wieder sehr mühsam. Ich denke wir haben hier im Forum genug anderen schönen Stoff mit denen wir uns beschäfigten können als mit sowas...

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius


  • Habe ich mehrfach erklärt.


    Ja, hast du, aber es überzeugte mich nicht so recht.


    Quote

    Mein Verhalten, das Du mir vorwirfst: Ich verabschiede mich aus der Flötenspielrunde, obwohl noch nicht alle mit dem musizieren aufhören möchten. Aber mich kann ja keiner zwingen ewig weiterzuflöten.


    Will ich auch nicht, aber ich kann nun mal nicht zwei Flöten auf einmal blasen.


    Quote

    Ich habe doch schon mehrfach erklärt, wieso ich diese eine Diskussion abschließen wollte? Das hat nichts mit "aus der Nummer rauszukommen" zu tun - oder spielst Du nun doch das "ich gab gewonnen"-Spiel. Ich gebe Dir das Gefühl gerne, wenn es Dir gut tut.


    Du glaubst mir wohl nicht, oder? The Chase is better than the catch.


    Quote

    Nein! Das sind ganz verschiedene Paar Schuhe. Siehe Zitat/Absatz 2 oben. Ich kann wirklich nicht glauben, dass Du das gleichsetzt...


    Das ist wohl ein Formulierungsproblem. Die Methode ist anders, der Effekt ist ähnlich, wobei Conrad im Gegensatz zu dir nicht aus- sondern eingestiegen ist.


    Quote


    Ich kenn mich technisch leider nicht mit dem Forum aus. Aber eine Aktualisierung der Software ist eingeplant.


    Für die Info gibt's ein Dankeschön. :thumbup:


    Quote


    Nicht unbedingt. Kommt eben auf das Thema, auf die Argumente und den jeweiligen Kenntnisstand der Person und Dir an. Wenn Du neue Wege aufzeigst, neue Fakten lieferst und die Person dafür offen ist, dann wäre es sinnvoll, wenn die Person seine Meinung überdenkt. Wenn nicht, dann nicht.


    So ist es! Das versuche ich auch. Klappt natürlich nicht immer, bin ja ooch'n Sturkopp, wa.


    Quote

    Beim letzten absatz weiss ich nicht auf welche "Geschichte" Du Dich in den ersten zwei Sätzen nun beziehst (unsere Diskussion die ich abschließen wollte oder auf die Troll-Aktion). Aber ich fühle mich doch glatt wieder etwas angegriffen, weil Du scheinbar schon wieder das Thema ansprichst, das ich abschließen wollte bzw. bei dem ich ausgestiegen bin.


    Sorry, du hast gefragt, was du falsch gemacht hast. So habe ich es jedenfalls interpretiert, was wohl nicht der Tatsache entsprach. Damit ist es dann auch gut. :)


    Quote

    Wenn wir uns dauernd im Kreis drehen (was wir hier wieder tun, weil du das Thema immer wieder ansprichst und meine Erkläungen dazu wohl nicht verstehst oder verstehen willst.


    Ja, diesen Kreisverkehr hatte ich nicht so empfunden. Danke für die Schlusserklärung, das wollte ich lesen.


    Und das Ende wollte ich auch so haben. Erst jetzt habe ich mein Ziel erreicht. Gewonnen? Nein, ist ja kein Wettbewerb hier. :rolleyes:

    "Nein, ich mag den nicht. Aber ich respektiere ihn wegen des Geldes. Er hat viel mehr erreicht als Carlo Pedersoli. (…) Bud Spencer würde jedem, der ihn stört, eine verpassen. Ich dagegen lehne Gewalt ab."


    Carlo Pedersoli über Bud Spencer

  • Quote

    Ja, hast du, aber es überzeugte mich nicht so recht.


    Dann tuts mir sehr leid für Dich.


    Quote

    Will ich auch nicht, aber ich kann nun mal nicht zwei Flöten auf einmal blasen.


    Musst Du auch nicht. Zumal ich meine Flöte sowieso mit nach Hause nehme, soweit sie mir gehört ;)


    Quote

    Du glaubst mir wohl nicht, oder?


    Ich verstehe nur nicht, wieso Du bei jeder Gelegenheit damit jetzt um die Ecke kommst. Ich reibe Dir Dein Vorhaben, das Forum mal staatlich löschen zu lassen, weil Dir die Meinungen von einzelnen Nutzern nicht gepasst haben, auch nicht dauernd unter die Nase. Und das finde ich mal eine richtig ordentliche Hausnummer, was Du da vor hattest.


    Quote

    Das ist wohl ein Formulierungsproblem. Die Methode ist anders, der Effekt ist ähnlich, wobei Conrad im Gegensatz zu dir nicht aus- sondern eingestiegen ist.


    Conrad ist NICHT in die Diskussion eingestiegen, oder hat er auf bestimmte Texte mit Beiträgen (im Sinne von "Ich trage was bei") reagiert, auf die dann auch wieder andere was beitragen konnten? Nein, er hat provoziert, gestört, ... ich wiederhole mich wieder... Diese Ansichten von Dir wirken auf mich, als würdest das nicht gerade sehr objektiv versuchen zu beurteilen. Aber vielleicht siehst Du es tatsächlich so, dann will ich aber nicht direkten sozialen Kontakt mit Dir haben, wenn die "Methode einer Diskussion" bzw. eines Umgangs miteinander, die Conrad hier genutzt hat, für Dich so in Ordnnug ist.


    Quote

    Für die Info gibt's ein Dankeschön. :thumbup:


    Gerne :)


    Quote

    Ja, diesen Kreisverkehr hatte ich nicht so empfunden. Danke für die Schlusserklärung, das wollte ich lesen.


    Ja super, wenn Du die Sache nun doch verstehst. Schön. Würde mich freuen, wenn wir das nun hinter uns lassen könnten. Was nicht heisst, dass Du das nie wieder erwähnen oder dran denken darfst, aber das dauernde unter-die-nase-reiben ist vielleicht nun passe.


    Quote


    Und das Ende wollte ich auch so haben. Erst jetzt habe ich mein Ziel erreicht. Gewonnen? Nein, ist ja kein Wettbewerb hier. :rolleyes:


    Verstehe ich jetzt nicht so richtig, was Du hier meinst. Aber egal :) Wenn Dein Ziel erreicht ist, freue ich mich für Dich :)


    So und nun zu neuen Ufern!

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ich verstehe nur nicht, wieso Du bei jeder Gelegenheit damit jetzt um die Ecke kommst. Ich reibe Dir Dein Vorhaben, das Forum mal staatlich löschen zu lassen, weil Dir die Meinungen von einzelnen Nutzern nicht gepasst haben, auch nicht dauernd unter die Nase.


    Und doch, so dreucht's mich, schleicht mir das ewig hinterher... ;( Kleiner, aber für mich wichtiger Unterschied - behördlich, nicht staatlich. Stör dich nicht daran, aber für mich als Beamten ist das wichtig.


    Quote

    Conrad ist NICHT in die Diskussion eingestiegen, oder hat er auf bestimmte Texte mit Beiträgen (im Sinne von "Ich trage was bei") reagiert, auf die dann auch wieder andere was beitragen konnten? Nein, er hat provoziert, gestört, ... ich wiederhole mich wieder... Diese Ansichten von Dir wirken auf mich, als würdest das nicht gerade sehr objektiv versuchen zu beurteilen. Aber vielleicht siehst Du es tatsächlich so, dann will ich aber nicht direkten sozialen Kontakt mit Dir haben, wenn die "Methode einer Diskussion" bzw. eines Umgangs miteinander, die Conrad hier genutzt hat, für Dich so in Ordnnug ist.


    Grundsätzlich bin ich dafür, dass Beiträge, die gegen unsere freiheitliche Ordnung gerichtet sind, als solche auch klar angesprochen werden. Da ihr, was die Freiheit angeht, etwas andere Ansichten habt, mag das für euch kein Kriterium sein. Für mich aber schon. So wie du eben dein Forum vor Angriffen von außen schützen willst. Darum habe ich Conrads Reaktion vom Motiv her nicht zu kritisieren.


    Richtig wäre es auch gewesen, derartige Beiträge zu löschen oder zumindest selbst zu intervenieren. Auch ein Thema, das wir schon hatten, darum will ich das nicht weiter vertiefen, nur so viel: Wenn du actio zulässt, musst du auch mit reactio rechnen.

    "Nein, ich mag den nicht. Aber ich respektiere ihn wegen des Geldes. Er hat viel mehr erreicht als Carlo Pedersoli. (…) Bud Spencer würde jedem, der ihn stört, eine verpassen. Ich dagegen lehne Gewalt ab."


    Carlo Pedersoli über Bud Spencer

  • Quote

    Und doch, so dreucht's mich, schleicht mir das ewig hinterher... ;( Kleiner, aber für mich wichtiger Unterschied - behördlich, nicht staatlich. Stör dich nicht daran, aber für mich als Beamten ist das wichtig.


    Gut, dann behördlich (wobei eine Behörde eine staatliche Einrichtung ist). Natürlich ist das eines der krassesden Dinge, die ich im Rahmen des Forums erlebt habe bisher, deswegen werde ich das wohl auch nicht mehr vergessen. Aber es liegt mir fern, dass das einen ewigen Keil zwischen uns treibt und vorallem will ich es nicht dauernd erwähnen. Diesmal musste es sein, da man manchmal Vergleiche braucht um anderen etwas deutlich machen zu können.


    Quote

    Darum habe ich Conrads Reaktion vom Motiv her nicht zu kritisieren.


    Weder Reaktion noch Motiv können wir wissen, da sich der Autor äußerst bedeckt gehalten hat. Wir können es aber versuchen zu erahnen. Die Art und Weise ist das, was ich uneingeschränkt kritisiere. Auch aus seiner Sicht: Denn was bringt es, jemanden zu drohen und auszugrenzen? Das bewirkt doch nur das Gegenteil, nämlich dass die Gräben zwischen den Menschen nur umso größer werden und ein vernünftiger Diskurs, ein Weiterkommen in den Ansichten und Gedanken nicht mehr möglich ist. Die "Fronten" verhärten sich und am Ende treibt es jede dieser beiden Seiten nur in das jeweilige politische Extrem, was nicht wünschenswert ist.


    Quote

    Richtig wäre es auch gewesen, derartige Beiträge zu löschen oder zumindest selbst zu intervenieren. Auch ein Thema, das wir schon hatten, darum will ich das nicht weiter vertiefen, nur so viel: Wenn du actio zulässt, musst du auch mit reactio rechnen.


    Ich dachte jetzt Du meinst die Troll-Beiträge von Conrad. Aber ich vermute Du meinst Brunos Äußerungen. Wir wissen aber noch immer nicht, um welche Äußerungen es geht. Lediglich Du hast vor kurzem ein Zitat gebracht, was aber nicht zu Conrads Beiträgen passt. Wenn wir es aber darauf beziehen: Wenn Bruno schreibt, dass er der Meinung ist, dass die Willkommenskultur für Tat x und y schuld ist, darf das seine Meinung sein. Genauso wie Du Deine Meinung zur AfD haben darfst (ich weiss den Wortlaut gerade nicht, deswegen zitiere ich es nicht). Wenn man das nicht so sieht, dann kann man die Argumente liefern, das hast Du im Falle Bruno glaube ich auch gemacht.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Denn was bringt es, jemanden zu drohen und auszugrenzen?


    Na dann erzähl mir doch mal: Wo habe ich jemandem gedroht und ihn ausgegrenzt?


    Die Tatsache, dass ich Aussagen dieser Seite konkret für Veranstaltungen gegen Rechtspopulismus bzw. -extremismus verwenden würde, falls sie sich dazu eignen, habe ich schon lange angekündigt. Und damit musst du auch leben, wenn du ein Forum online stellst, egal ob du mich hier in diesem Forum haben willst oder nicht. Du hast jederzeit die Möglichkeit, deine Aussagen zu relativieren - mit dem Vorschlaghammer wird dir das aber nicht gelingen. Ganz im Gegenteil. Das deutet eher darauf hin, dass meine Einschätzungen hier durchaus zutreffen. Und da gibt es viele Ansatzpunkt, zum Beispiel die häufigen Unterstellungen, wir hätten hier in Deutschland eine Jud... äh... Lügenpresse.
    Oder deine Verschwörungstheorien, was "den Staat" betrifft. Die sind ganz eng mit Vorstellungen einer "jüdischen Weltverschwörung" verknüpft. Eine Quelle, wo du das nachlesen kannst, habe ich dir ja schon mehrfach genannt.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited 4 times, last by Austernprinzessin ().

  • Nein, er hat provoziert, gestört, ... ich wiederhole mich wieder... Diese Ansichten von Dir wirken auf mich, als würdest das nicht gerade sehr objektiv versuchen zu beurteilen. Aber vielleicht siehst Du es tatsächlich so, dann will ich aber nicht direkten sozialen Kontakt mit Dir haben, wenn die "Methode einer Diskussion" bzw. eines Umgangs miteinander, die Conrad hier genutzt hat, für Dich so in Ordnnug ist.


    Was bedeutet denn für dich, ich habe "gestört"? Habe ich dir zu viele von deinen Ansichten in Frage gestellt?
    Wieso hast du eigentlich nie konkret nachgefragt, sondern gleich von Troll-Beiträgen gesprochen? (Auf eine konkrete Begründung dieser Aussage hast du übrigens bis jetzt verzichtet, obwohl du selber immer Belege einforderst.) In einer Diskussion, die du nach eigenem Bekunden anstrebst, wäre die Nachfrage eigentlich die natürliche Reaktion. Oder warst/bist du doch verunsichert?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited 2 times, last by Austernprinzessin ().