Temperatur bei euch zuhause

  • Am Donnerstag wird eine Kaltfront über Deutschland hinweg ziehen und eine markante Abkühlung einleiten. Der Sommer dürfte also genau an dem Tag zu Ende sein, an dem er kalendarisch eigentlich erst beginnen sollte. Fazit wird dann wohl sein, dass der Sommer nicht zu kalt war, sondern zu früh. 8)


    Ein bisschen Hoffnung lassen uns die Propheten noch. Sie sagen, der Juli wird normal, was viele vielleicht als zu kühl empfinden werden, aber Sommer in unseren Breiten sind nur selten heiß, aber auch selten kalt. Außerdem wird der Juli möglicherweise trocken ausfallen.


    Dabei ändern sich die Prognosen zzt. regelmäßig. Am Anfang der Woche wurde eine neue langanhaltende Hitzewelle angekündigt, die insbesondere im Süden Temperaturen von 35°C und mehr bringen sollten. Dann gingen die Prognosen buchstäblich in den Keller, mit Höchstwerten von kaum 15°C. Nun steigen die Vorhersagen wieder sanft an, aber die Nächte könnten ungewöhnlich ungemütlich werden.


    Genießt den Mittwoch, der wird trocken und heiß.


    Aktuell sind es in Berlin 24°C. Vom angekündigten Regen ist hier noch nichts angekommen.

  • Hier waren es heute 32°C. Diese Temperatur wurde erst kurzfristig angesagt.


    Nach den neuesten Wetterberechnungen wird es in den nächsten zwei Wochen so bleiben, allerdings werden die Temperaturen sich auf moderate Werte einstellen, also keine extreme Sommerhitze. Dennoch zeigt wetter.com für den 13. Juli in Berlin stolze 37°C an, um dann innerhalb von 2 Tagen auf 18°C abzuschmieren. Irgendwie sieht es anders aus, als was man uns sagt. Am besten ist, man hält mal selbst die Hand raus.


    Nach den zwei Wochen bleibt es entweder so, oder es wird kälter.


    Wer sich offenbar wieder mal verschätzt hat, ist das NOAA-Modell. Es berechnet seit Monaten kalte Temperaturen für Spanien. Dort liegt momentan extrem heiße Luft, die aber nicht nach Norden vorankommen wird. Schuld ist ein kräftiges Azorenhoch, das von Großbritannien über den Atlantik bis in die Mitte der USA reicht.


    Merke: Azorenhoch ist kalt, Azorenhoch bringt nie Sommerhitze, es sei denn, es "kalbt", und es bildet sich ein eigenständiges Hoch.

  • Das Wetter weiter vorherzusagen bleibt offenbar eine Lotterie. Zumindest hatte Kai Zorn von wetter.com recht, als er sagte, die angekündigte Hitzewelle werde es nicht geben. Er war einer der wenigen, die damit richtig lagen. Ich habe es auch nicht so recht glauben wollen, dennoch ist es wärmer als zunächst befürchtet, und das ist ja auch etwas. :)


    Während es im Süden viel zu viel Regen gab, wird insbesondere der Nordosten von einer Dürre heimgesucht. Man kann sagen, dass es in diesem Jahr so gut wie nicht geregnet hat, muss aber einschränken, dass die letzten Niederschläge im April noch Schnee waren. ^^


    Wie geht es also weiter? So genau weiß das offenbar keiner. Zwei Videos sind auf wetter.com zu sehen, die sich da völlig widersprechen. Sie stimmen zwar darin überein, dass es weiter warm, aber nicht heiß bleibt, doch sieht das eine Video eine Fortführung der Trockenheit, das andere eine Minderung bzw. Ende kommen.


    Tatsächlich scheint sich aber ein Tief in unsere Richtung zu bewegen, das am Dienstag und Mittwoch Abkühlung und Regen bringen wird. Danach dürfte sich der Sommer aber wieder fortsetzen. Im Süden wird es wohl zeitweise feucht bleiben.


    In Berlin sind's aktuell 24°C. Damit wäre die angekündigte Höchsttemperatur erreicht.