Sender, die es nicht mehr gibt

  • Auch der Sender "Outpro", der auf Alpinsport spezialisiert war, hat schon vor einiger Zeit nach nur 3 Monaten den Sendebetrieb eingestellt. Der Sender hat sich mit dem "Deutschen Anlegerfernsehen" den Kanal geteilt und wohl so ziemlich unter Ausschluß der Öffentlichkeit gesendet. Die geplante Kabeleinspeisung hat er gar nicht mehr erlebt. Mich würde es nicht wundern, wenn die meisten hier von diesem Sender nie gehört haben.

  • Als Kind hat es mir das Herz gebrochen als das damalige "NICKELODEON" eingestellt wurde, ansonst fehlt mir B.TV (war ein Regionalsender) und VIVA2

    Ja mei, ohne Hirn bist hoid oafach nur a Depp“ (Rosl Mayr 1896-1981, Volksschauspielerin):saint:

  • Nickelodeon habe ich entweder nie empfangen oder es ging an mir vorbei. Tele 5 war mein großes Trauma. Und dann SuperRTL, dass wir das nicht empfangen konnten. Da liefen dann auch viele coole Serien. In einem Dänemark Urlaub 1995 hab ich den Sender dann immer schauen können. Das war super :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Alte Sender gibt es ja zuhauf, und auch ich erinner mich noch gerne an den ein oder anderen zurück...


    Nickelodeon: Mittlerweile als "Nick" wiedergeboren, doch irgendwie hatte der Sender damals eine ganz andere Atmosphäre. War für mich kurzweilig eine weiterführende Alternative nach dem eingestellten Tele 5, wenn auch etliche Jahre später. Erinnere mich gerne an die Serie wie "Pete & Pete", "Clarissa", "Rugrats", "Hey Arnold!" oder "Rockos modernes Leben". Die ein oder andere Serie schaffte es auch nach der Einstellung von Nickelodeon weiterhin ins TV-Programm, u.a. bei Super RTL.


    TM3: Ein schrecklicher Sender. Konnte ich nie etwas abgewinnen. Hatte sich das Format "Frauensender" ja ganz groß auf die Fahne geschrieben. Später sicherte sich der Sender die Champions League rechte und die Übertragungen wurden zeitweise von der ehemaligen Talkshowmoderatorin "Birte Karalus" moderiert. Ich glaube, dass waren die Jahre, in denen ich am wenigsten die Champions League im Fernsehen gesehen habe. Mir hat einfach das Rundumprogramm nicht gefallen. Zeitweise lief ja auch "sonnenklar" auf dem Kanal, welches später extrahiert und zu einem eigenständigen Sender namens "sonnenklar.TV" wurde. Heute sendet auf diesem Platz "9Live". Schwer zu sagen was man sich da jetzt wohl besser wünschen würde, zwischen Pest & Cholera...


    Tele 5: Zweifelsfrei für Nostalgiker der Kindheit dieser Zeit der schmerzlichste Verlust im Fernsehen. Gerne denke ich an die Serien Saber Rider, He-Man, She-Ra, Galaxy Rangers, Bravestarr, Fantastic Max, Filmation Ghostbusters, Thundercats, Die Bobobobs und weitere zurück. Es war quasi meine Entjungferung was das Fernsehen betraft. Auf diesem Sender sah ich damals auch erstmals die Schlümpfe welche mich fortan absolut fesseln sollten, ebenso die Racoons. Unvergessen natürlich Bim Bam Bino welches damals seines gleichen suchte. Diese Format der Kindersendung wurde kurz darauf von RTL 2 übernommen und "Vampy" wurde geschaffen. Bino konnte aber niemals mehr erreicht werden. Vor einigen Jahren stand der Sender ja urplötzlich wieder auf dem Programm und konnte sogar mit der ein oder anderen Nostalgieserie wieder aufwerten - Neben He-Man und She-Ra liefen auch zeitweise wieder Klassiker wie Mila oder "He-Man: The New Adventures". Nach etlichen Wiederholungen hat der Sender aber seinen Reiz verloren, kann aber hin und wieder mit netten Spielfilmen ein angenehmes Abendprogramm bescheren. Nicht das schlechteste Comeback, wenn es auch mit dem "alten Tele 5" nicht wirklich mehr etwas gemein hat. Der Sendeplatz wurde später von DSF übernommen.


    Kabel Kanal: Für mich der eigentliche Nachfolger von Tele 5, wenn der Sendebeginn auch etwas zuvor stattfand (etwa ein halbes Jahr oder so). Wir hatten den Sender daheim aber erst nach dem Abschalten von Tele 5 entdeckt und somit auch als reellen Nachfolger empfunden. Für mich war der Kabel Kanal damals ein fester Bestandteil meines Fernsehkonsums. Vor allem gerne erinnere ich mich an "Mr. Ed" zurück, das sprechende Pferd, welches ich damals auf diesem Kanal das erste mal sehen konnte. Ebenso Bezaubernde Jeannie, Ein Duke kommt selten allein, Flipper, Thunderbirds (KULT!) und zeitweise auch "General Hospital", gezwungenermaßen durch meine Mutter welche diese Sendung liebte, waren meine tagtäglichen Sendungen die ich anschaute. Unvergessen natürlich das interaktive Spiel "Hugo", dem kleinen Troll. Wie oft habe ich damals dort angerufen um mitspielen zu können... ;-)
    Bim Bam Bino wurde auf dem Sender übrigens übernommen, ebenso also ein Indiz dafür, dass dies der Nachfolgesender von Tele 5 werden sollte/wollte.
    Zwar wurde der Sender lediglich in "Kabel 1" bzw. später in "Kabel eins" umbenannt, dennoch wird er in meinen Erinnerungen immer ein ehemals eigener Sender bleiben :-)


    musicbox: Auch wenn ich zum Zeitpunkt der Existenz dieses Senders sehr sehr jung war erinnere ich mich doch noch ganz brüchig an diesen Sender. Mein Vater hatte ihn damals oftmals angesehen und das Programm hat meines Wissens nach auch mich begeistert. Später folgte daraus der bereits oben erwähnte Sender "Tele 5".


    VH-1: Ebenfalls ein Sender den oftmals mein Vater schaute welcher aber hingegen zur musicbox in mir keinerlei Begeisterung hevorrufen konnte. Ich trauer dem Sender nicht wirklich hinterher ;-)


    B.TV: Der Fernsehsender aus meiner Region und zugleich meinem Landkreis. Unvergessen bleibt der "B.TV-Rave" jeweils zum ersten Samstag eines Monats. Die Veranstaltung fand in einem der Studios statt und war weit über die Grenzen Württembergs bekannt und beliebt. Ausschnitte und Aufnahmen der Veranstaltung dienten nachts oftmals als Lückenfüller des Programms. Das Konzept war äußerst interessant, wenn leider auch wenig erfolgreich. Es sollte ein Fernsehsender mit Hauptaugenmerk der regionalen Begebenheiten geschaffen werden, leider scheiterte wie gesagt das Projekt. Thomas G. Hornauer übernahm den Sender und machte ihn bundesweit zu einem Greul und einer Lachnummer. Dem Sender wurde später die Sendeerlaubnis entzogen und Hornauer machte mit seiner telemedialen Idee weiter. Zwischenzeitlich sind auch seine Nachfolgesender allesamt von der Bildfläche verschwunden. Bei youtube findet man zu dem guten Herrn allerlei belustigende Videos. Spielsendungen in der Ähnlichkeit wie sie heute auf 9Live stattfinden, füllten damals schon ein Teil des Sendeprogramms.

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • K1010: Entstand wohl im Zuge des aufkommenden Spielesender Hypes. Habe den Sender damals zufällig durch einen Sendersuchlauf meines Satelittenreceivers entdeckt und relativ weit hinten im Programmspeicherplatz positioniert. Hin und wieder bin ich dann doch auf den Sender gekommen, wenn ich mal wieder aus Langeweile rumgeschalten habe. Das Konzept hat mir nicht wirklich zugesagt, die Spiele waren nicht reizvoll und das Moderatorenteam wirkte doch sehr amateurhaft. Dennoch ein großes Plus dass es in mir den Eindruck eines "familiären Verhältnisses" erweckte. Es wirkte nicht wie eine Massenabfertigung wie gegenwärtig bei 9Live oder anderen Spielsendungsformaten auf anderen Sendern.


    DF1: Eigentlich gar kein Sender sondern ein komplettes TV-Programm. Ich erinnere mich noch gerne an die damalige Werbung:"DF1 ist kein neuer Sender - DF1 ist das neue deutsche Fernsehen!". Mein Vater hatte damals diesen PayTV-Sender umgehend abonniert und ich war begeistert von ihm. Die damalige D-Box müsste noch irgendwo im Schrank meines Vaters rumstehen. Das Konzept, mehrere Sender zu einem Pay-TV Komplettpaket zu schnüren war in Deutschland bis dato einmalig. Seinerzeit gab es lediglich Premiere mit ca. 3 Kanälen auf denen unterschiedlichste Filme liefen wohingegen DF1 eigene Spartenkanäle (Heimatkanal, Junior Channel, Science-Fiction Kanal, Discovery Channel, Westernkanal, Krimikanal, Comedykanal, etc.) anbot. Dieses Konzept fand bei Premiere so großen Anklang dass man es sogleich auch aufkaufte und daraus "Premiere World" machte. Jahre später wurde das Gesamtprojekt wieder in "Premiere" zurück benannt doch einige, alte DF1 Verdienste blieben erhalten. So gibt es heute noch den ein oder anderen Kanal aus alten Tagen.


    bietbox: Ebenfalls ein Zufallsfund aus einem Sendensuchlauf. Wurde zwischenzeitlich in "Juwelo TV" umbenannt. Kann mich nur wenig daran erinnern, diesen Sender oftmals frequentiert zu haben...


    1-2-play.tv: Der Schwesterkanal zu "1-2-3.tv". Ein interessantes Sendeformat auch wenn es sich leider nicht rechnete. Man konnte interaktiv per Telefon an Quizspielen teilnehmen und durch Schnelligkeit sowie Fachwissen Geld gewinnen. Mein Vater hat den Sender damals oft gesehen und mitgespielt, vor allem zur Anfangszeit als es noch um keine echten Gewinne ging und das Mitspielen gratis war. Schade dass es völlig verschwunden ist, fand das Konzept nicht unbedingt schlecht.


    XXP: Ein absoluter Spitzenkanal nach meinem Empfinden. War überwiegend auf Dokumentationen und Reportagen ausgelegt, sehr häufig von Spiegel TV. Habe den Sender sehr gerne und oft angesehen. Das Sendeprogramm war vielfälftig und vor allem anspruchsvoll und dadurch auch interessant. Seit der Übernahme von Discovery und der Umbenennung in "DMAX" hat sich das Sendeprogramm leider enorm geändert. Es laufen überwiegend Dokumentationen von Discovery sowie Sendungen aus dem amerikanischen Raum welches in mir keinen großen Reiz verursacht.


    Tele6: Ein österreichischer Sender welche vor einigen Jahren seine Pforten schließen musste. Ich liebte diesen Sender. Peter Stolz, eine Rotlichgröße aus Linz baute ebenda ein reißiges Erotikgebäude namens "Sexodrome". In diesem Gebäude beheimatet war auch sein Fernsehsender "TV6". Das Konzept war überwiegend erotisch. Herrlich damals seine Spielesendungen die er selbst moderierte. Mit seinem charmanten österreichischen Dialekt und seiner unverfrohrenen Art schaffte er es immer wieder mir ein schmunzeln zu entlocken. Beliebte Spiele waren so das raten der Endziffer eines 100 Euroscheins, ob sie gerade oder ungerade wäre. Bei richtigem raten gewann man sogleich 100 Euro und bekam eine Jackpotchance am Geldspeicher. Hin und wieder gab es lustige Gespräche mit den Anrufern. Im Zuge einer Umgestaltungstaktik den Sender zu einem PayTV Produkt zu machen wurden eigene Receiver angefertigt mit eigener Verschlüsselung. Leider waren diese weitaus zu teuer und das Programm zu unattraktiv so dass dieser Vorgang erheblich floppte. Als der Absatz der Receiver zu gering war wurden in den Spielsendungen immer wieder statt Bargeld eben diese Receiver verlost. Witzig war, dass aus Schubladen hin und wieder ein Kabel leicht herausschaute so dass es für den Anrufer ein leichtes war, den entsprechenden Gewinn einzuheimsen. Ein Schelm wer böses dabei denkt ;-)
    Untermalt wurden seine Spielesendungen oftmals von Tabeldancerinnen (die außerhalb der Sendungen wohl in anderen Räumlichkeiten des Sexodromes arbeiteten). Als der Sender zu große Verluste einfuhr (die Gewinne waren einfach zu hoch, das PayTV Projekt scheiterte, die Receiver wurden nicht an den Mann gebracht) und empörte Gewinner sich über ausbleibende Gewinnauszahlungen beschwerten, wurde das Sendeformat eingestellt. Peter Stolz richtete danach einen Apell an seine Zuschauer, sie sollen doch bitte für den Sender spenden damit die Ausstrahlung aufrecht erhalten werden kann. Legendär auch so Sätze wie "Wisst's, i kann weiter leb'n, i hob gnug Geld. Aber bitte, spendet's für'n Sender, damit au TV6 weiter auf Sendung geh'n kann..". Alles betteln und flehen half nichts, dem Sender wurde der Saft abgedreht. Zwischenzeitlich gab es etliche Meldungen, der gute Herr sei des öfteren nun hinter schwedischen Gardinen gesessen - Zum Teil wegen Schulden, zum Teil wegen Steuerhinterziehung. Sein Sexodrome sollte auch mal zwangsversteigert werden. Was daraus wurde entzieht sich meiner Kenntniss. Trotz dessen dürfte es wohl einmalig sein, einen ehemals vermeintlichen Bordellbesitzer als Spielesendungmoderator auf dem Fernseher zu sehen und u.U. auch am Telefonhörer zu haben. In Linz ist er nach wie vor sehr bekannt. Ich vermisse ihn, ganz wirklich :-P


    So, das waren mal meine Erinnerungen an ehemalige Fernsehsender. Sollten mir noch die ein oder anderen Sender einfallen, werde ich mich bei Gelegenheit dazu äußern :-)


    Schön mal wieder so in Erinnerung zu schwelgen...


    [Musste es leider in 2 Beiträge teilen, da die 10.000 Zeichen Maximalgrenze pro Beitrag überschritten wurden]

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Zu Tele 5: Thundercats lief da meines Wissens nicht. Aber mir ging es genau so. Zu Beginn hab ichs immer bei der Oma geschaut, als ich vom Kindergarten und der Schule heim kam. Dann weiss ich noch dass mein Vater auf dem Dachboden (?) nen kleinen Fernseher irgendwo angeschlossen hatte um zu schauen ob wir endlich kabel kriegen. Als es dann soweit war, konnte ich das alles auch endlich zu Hause anschauen.


    Kabel 1: Stimmt, da liefen wirklich tolle Sachen. Ist mir schon fast entfallen. Mr Ed und so habe ich da auch immer geschaut. Bei der Oma natürlich ;-)


    VH1 kenne ich auch noch. Fand ich aber eher langweilig. Parallel konnten wir Viva2 empfangen, was viel spannender war für mich. Gerade da dort auch alternative Musik gespielt wurde.


    Viele der genannten Sender sagen mir gar nichts.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Eigentlich superschade, ich liebe Comedy Central, mit Ulmen TV und Little Britain..... und auf der Frequenz wo ich tagsüber, bzw. morgens noch NICK empfange, bekomme ich abends KEIN Comedy Central.... warum eigentlich nicht? Lt. Videotext sollte der ab 20:15 laufen, warum bei mir dann immer so blöde Quizsendungen kommen habe ich noch nicht ergründet ... :wacko:

  • Ja das ist echt schade, gerade wenn man bedenkt welch gutes Programm Comedy Central zum Teil aufweisen kann. Allein dass die Frasier senden ist großartig.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Eigentlich superschade, ich liebe Comedy Central, mit Ulmen TV und Little Britain..... und auf der Frequenz wo ich tagsüber, bzw. morgens noch NICK empfange, bekomme ich abends KEIN Comedy Central.... warum eigentlich nicht?

    Das ist ein typisches Problem des analogen Kabelfernsehens, dort wird gerne die sogenannte Zeitpartagierung angewendet, d. h. zwei Sender teilen sich eine analoge Frequenz. Somit scheint der Sender nur noch digital zu empfangen sein. Passend dazu auch dieser Thread:


    Musikfernsehen der Zukunft? MyVideo.de startet MusikTV


    Little Britain habe ich mir übrigens lieber im Original mit Untertiteln auf Sat 1 Comedy angeschaut.