• Bei mir läuft gerade ein Sat.1-Sendeschluß. Witzig gemacht damals. Mit der Nationalhymne ohne Text, nur Melodie. Und am Ende, wenn "Sendeschluß" eingeblendet wird, hört man noch ein gähnen, bevor es dann mit dem Testbild weiter geht.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ja, das kenne ich auch noch, die Nationalhymne im typischen Sat1-Sound (für den übrigens der Österreicher Klaus-Peter Sattler verantwortlich ist) und mit den vorbeifahrenden, gezeichneten Landschaften im Hintergrund, am Ende ist auch die Berliner Gedächtniskirche zu sehen, glaube ich.

  • Bei mir lief gerade aus den frühen 90er Jahren eine Werbung für den Sat.1-Masterball. Kennt den jemand von Euch?


    Auf YouTube habe ich ein Video dazu gefunden:


    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ich kann mich noch an die ständige Werbung daran erinnern und er ist meiner Erinnerung nach auch im Frühstücksfernsehen einmal vorgestellt worden. Das war Sat.1' Antwort auf den Rubik-Würfel, nur daß es angeblich noch viel mehr Kombinationen gab. In der Werbung war sogar von mehreren hundert Quadrillionen Stellungen die Rede. Eine Quadrillion ist übrigens eine Zahl mit 24 Nullen.

  • Bei Sat.1 lief gerade (nach dem Fußballspiel der Bayern) Akte 20.11 - mit dem ran / live - Logo. Jetzt ist die Sendung vorüber und es sollte eine 24-stunden-reportage kommen. Witzigerweise wird jetzt noch einmal (!) das Bayernspiel gezeigt. Bei Akte wurde auch schon gar keine Werbung gezeigt. ProSieben hat laut twitter scheinbar auch Probleme.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Erst vor kurzem ist mir aufgefallen, daß sich der eingeblendete Sat1-Ball dreht. Das kann noch nicht lange der Fall sein, vor nicht allzu langer Zeit war der Ball auf jeden Fall noch statisch. Es hat wohl mit der Überarbeitung des Designs seit Anfang September zu tun. Man muß wirklich genau hinschauen, um das festzustellen, am ehesten fällt es bei ruhigen Hintergründen auf.


    Außerdem meine ich, kürzlich in der Harald-Schmidt-Show den neuen Sat1-Ball als richtigen Ball gesehen habe. Früher waren die Sat1-Bälle noch in vielen Sendungen regelmäßig zu sehen, etwa im Glücksrad, wo manchmal eine Menge Sat1-Bälle im Hintergrund einfach auf dem Boden herumlagen. Den mit Abstand größten Sat1-Ball gab es aber in Berlin und zwar in Form eines Fesselballons in der Nähe des Potsdamer Platzes, der bis zu einer Höhe von 150 m fliegt. Ich bin auch schon einmal mit diesem Sat1-Ball geflogen, aber heute gibt es den, glaube ich, nicht mehr.

  • Wo ich gerade eben Willy Bogner in der NDR-Talk-Show gesehen habe, fiel mir wieder ein, daß auf Sat.1 in den späten 80ern auch häufiger Kurzfilme von Willy Bogner als Pausenfüller gezeigt wurden. Vermutlich handelte es sich dabei um Ausschnitte aus seinem Film "Fire and Ice".


    Und es gab außerdem häufig Zeichentrickfilme als Pausenfüller, ich erinnere mich unter anderem noch an den Kater James. Es gab auch einen Trickfilm, von dem ich noch weiß, daß er im Wald spielte und neben den Waldtieren auch ein sprechender Fernseher vorkam. Aber wie diese Trickserie hieß, weiß ich nicht mehr.

  • Die in meinem letzten Thread angesprochene Trickserie war übrigens "Willo, das Waldlicht", wie ich vor einiger Zeit schon einmal in einem anderen Thread angesprochen habe.


    Zurück zum Sat.1-Masterball, hier gibt es eine Eigenwerbung von Sat.1 dazu zu sehen. Es gab übrigens 356 Quadrillionen mögliche Stellungen.


    rh1qFmiTGZQ

  • Ich habe gerade eine Tafel gefunden von Sat.1: "In NRW über Hausantenne Bis 5.55 Uhr Tele 5" - d.h. dass damals Sat.1 und Tele 5 in NRW via Hausantenne auf einem Programm lief?

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Oh der bunte Ball :) Als Kind habe ich mich total gefreut als auch wir endlich Kabel-Fernsehen empfangen konnten und ich endlich auch zu Hause den schönen bunten Ball von Sat.1 sehen konnte. Schon erstaunlich worüber sich Kinder so alles noch freuen können.

  • In dem Video war der Ball eher noch eine Spirale. Aber als wir 1987 Kabelfernsehen bekommen haben, hatte Sat.1 schon diesen dreidimensionalen Ball, den man bei jedem Jingle und auch als Werbetrenner durch das Bild fliegen oder hüpfen sah. Nicht umsonst habe ich eine Kolumne von mir "Als bunte Bälle durch das Bild flogen" genannt. Schließlich gab es auch den Sat.1-Ball als echten Ball, insbesondere beim Glücksrad lagen diese Bälle immer im Studio herum oder fielen von der Decke. Gestern abend in der letzten Folge der "Harald Schmidt Show" konnte man auch noch einmal ganz zum Schluß diesen Sat.1-Ball geben.


    Übrigens gab es vor einigen Jahren in Berlin in der Nähe des Potsdamer Platzes diesen großen Fesselballon in Form eines überdimensionalen Sat.1-Balls. Ich bin auch einmal damit geflogen.

  • Deine Kolumne ist wirklich schön geworden. Sehr interessant, an was du dich alles noch erinnern kannst. Was mir besonders aufgefallen ist, ist folgender Satz von dir: "Damals zeigten die Privatsender noch längst nicht so viel Werbung wie heutzutage, Spielfilme hatten nur eine Werbeunterbrechung. "
    Als wir nämlich endlich Kabelfernsehen hatten, war eines der ersten Sachen die mir daran aufgefallen sind, die häufige Werbung im Gegensatz zu den "alten" Sendern. Dies kann aber auch daran liegen, dass wir Kabelfernsehen erst Anfang der Neunziger hatten und sich in der Zwischenzeit die Werbung sicherlich gesteigert hat.