Pastewka!

  • Dann hast du das Buch nicht gelesen. (Morton Rhue) -Das war ne 1 - Die Welle Film war ne 6 (für mich) - Der schlechteste Unterschied aller Zeiten. Zuvor gabs nur mal ne 4 (für das Hörspiel "Der Superwal" im Vergleich zum Buch 1)


    Auch wenn wir alle individuell beweten, ist es doch bemerkenswert, wie kontrastig die Ergebnisse einzeln ausfallen.


    - Du bringst mich noch dazu Pastewka anzuschauen, wenn du so schlechtes gut bewertest.^^ Vielleicht geb ich Pastewka sogar ne 3.

  • Sichtweisen und GEschmäcker sind imme rverschieden. Ich habe das Buch "Die Welle" nciht gelesen (oder doch mal in der Schule lesen müssen...? Auszugsweise...?). Will den Film heute nicht bewerten, da das schon 10 Jahre lang her ist und ich nicht weiss wie ich ihn heute bewerten würde, damals hat er mir ganz gut gefallen. Die Message ist ne andere Frage - DER "Die Welle"-Film ist für mich sowieso "Club der toten Dichter", nur da verstehen es die meisten nicht ;-) Ich find Vogel halt als Typ interessant und schaue nen Film jetzt nicht wegen ihm nicht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Also ich finde, die Gastauftritte der Prominenten hat einfach schon immer einen ganz großen Teil der Serie ausgemacht. Dass sie sich alle selbst, bzw. eine ironische Version von sich selbst spielen, ist einfach genial.


    Jürgen Vogel ist als Schauspieler aus meiner Sicht nicht sonderlich herausragend, aber er ist einfach ein cooler Typ, ein ganz eigener Typ. Ich mag ihn.


    Insgesamt fand ich die Staffel ganz gut, wobei ich die davor noch ein bisschen besser fand. Die Idee um die Arztserie fand ich sehr gut, wenn auch zum Schluß hin natürlich wieder sehr unrealistisch. Wobei man bei diesem Format einfach auch keinen Realismus erwarten darf.

  • Ein bisschen off topic, weil es nicht direkt die Serie betrifft, aber in jedem Fall erwähnenswert: Bastian Pastewka macht auch ganz hervorragende Hörspiele. Ich persönlich empfehle vor allem Bastian Pastewka und Komplizen in: Paul Temple und der Fall Gregory – ein Live-Hörspiel, das sehr witzig präsentiert wird und die vielen durchschnittlichen Krimi-Radiohörspiele von damals prima auf die Schippe nimmt – sowie die sehr atmosphärische und toll produzierte Hörspiel-Variante von Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes.


    Beide Hörspiele standen im Übrigen damals im WDR Hörspielspeicher zum Download zur Verfügung. Wer also nicht gern die Katze im Sack kaufen möchte und Google sowie die Wayback Machine etwas bedienen kann, der wird da auch heute noch schnell fündig. ;)

  • Jügen Vogel ist als Schauspieler aus meiner Sicht nicht sonderlich herausragend, aber er ist einfach ein cooler Typ, ein ganz eigener Typ. Ich mag ihn.

    Ich auch!!! Als er dieses Krankenhausbett reingeschoben hat.... Ich konnte nicht mehr 😂 das war wohl der einzig größer Lachanfall dieser Staffel. Er hat was ganz Besonderes an sich. Mir hat er auch wunderbar in der Schillerstraße gefallen.

  • Wir haben vorhin die ersten 3 Episoden der letzten Staffel geschaut und es ist wieder sehr gut und sehenswert. Wobei es schon den bisherigen Staffeln recht ähnlich ist - ich finde sogar bisher wie die Sat.1-Episoden, weniger wie die Amazon-Episoden. Aber gut und sehenswert. Mal schauen welchen "Drive" die Staffel noch so kriegt. Am besten sind Bastians Bruder und Vater bisher :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Vor ca. 2 Tagen haben wir nochmal 2 Folgen geschaut - sehr unterhaltsam. Nicht das oberste Level, aber sehr gut finde ich. Mich stört nur dass vieles etwas unlogisch ist. Wobei sich mit dem Thema "Afrikaaufenthalt" viele Verhaltensmuster erklären lässt - man weiss ja nicht wie die Zeit in Afrika genau abgelaufen ist. Aber viel mehr will ich nicht schreiben, um nicht zuviel zu verraten.


    Bastian Pastewka - fernsehverrückter Schauspieler und Comedian | zibb



    Sonsee Neu: „Die letzte „Pastewka“ Staffel wird die beste!“



    Cristina do Rego: „Der ‚Pastewka‘ Abschied war sehr tränenreich und schön!“


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sehr schöner und emotionaler Beitrag. Aber ACHTUNG! es sind Vorschausequenzen zu sehen mit Spoiler-Potential


    STREAM WARS: PASTEWKA Staffel 10: Das emotionale Abschiedsinterview mit Bastian, Anke Engelke & Cristina do Rego


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das muss ich mir mal alles in Ruhe angucken, jetzt wo wir auch mit der letzten Staffel durch sind. Insgesamt fand ich die Staffel gut, nicht ganz so hart an der Fremdschämgrenze wie man das auch schon in so mancher Staffel hatte und ich liebe einfach die Figur Hagen. Was für ein herrlicher Schlurri. :D

  • Ja Hagen ist absolut genial :-D :-D


    Jetzt haben wir die Staffel fertig geschaut. Beim Schluss habe ich mir was anderes erwartet, aber so wie es gemacht ist, ist es passend für die Serie bzw. im Rahmen der Gesamthandlung.


    Was mich weiterhin stört: Insgesamt viele unlogische Sachen - aber das ist ja normal bei solchen Serien.


    Die letzte Staffel hat mich wieder mehr an die alten Sat1-Staffeln erinnert. Hat aber als Abschluss der Serie gut gepasst.


    Freue mich die Serie bei Gelegenheit nochmal komplett am Stück zu schauen - wäre sicher interessant, jetzt wo alles abgschlossen ist.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe keine Ahnung, ob ich wirklich noch mal alles sehen wollen würde, denn wie gesagt gab es ja schon sehr handfestes Fremdschämpotential und ich glaube, das ertrage ich kein zweites Mal. Aber so die ersten Folgen würde ich schon gerne mal sehen. Da könnte man so Sätze wie "Fluppe auuuuueeeees!" noch mal zelebrieren!!!!