Taking Sides – Der Fall Furtwängler (F/GB/D/A, 2001)

  • 5148QJDCMNL._SY445_.jpg

    Quote

    Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird der Dirigent Wilhelm Furtwängler, der während der Naziherrschaft von Hitler, Goebbels und von Göring protegiert worden war, mit einem Berufsverbot belegt. Im Rahmen der Entnazifizierung wird er von dem amerikanischen Major Steve Arnold über seine Karriere im Dritten Reich befragt. Arnold ist vor allem darum bemüht, eine NSDAP-Mitgliedschaft Furtwänglers nachzuweisen. Zur Einstimmung für das Verhör sieht er sich mehrmals einen Film mit Dokumentaraufnahmen aus Bergen-Belsen an, der speziell für die US-amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland gedreht worden ist.

    Dem Verhör wohnt als Beobachter der US-Militärregierung in Wiesbaden der US-Leutnant David Wills bei, dessen Familie im KZ umgekommen ist, während er bei Verwandten in den USA überlebt hat. Wills, ein glühender Verehrer Furtwänglers, ist erschrocken über die Härte und den Ton, mit dem Major Arnold das Verhör gegen Furtwängler führt. Protokolliert werden die Verhöre durch die junge Emmi Straube, die Furtwängler bewundert und seine Musik schätzt. Arnold reagiert fassungslos über den Respekt und die Verehrung, die beide, als Geschädigte des Naziregimes, Furtwängler entgegenbringen. Für das Verhältnis der Deutschen zur Musik fehlt ihm, wie er sagt, jegliches Verständnis. Furtwängler nennt er einen „Bandleader“ und „Kumpel Adolfs“. Emmi, deren Vater als Mitglied des Widerstands gegen Hitler von den Nazis hingerichtet worden war, ist entsetzt über Arnolds Verhörmethoden, die sie an die der Gestapo erinnern, die sie selbst nach der Verhaftung ihres Vaters erlitten hatte. Sie ist kurz davor, ihren Job bei Arnold aufzugeben. Furtwängler verharrt auf seinem Standpunkt, Kunst und Politik hätten nichts miteinander zu tun, und beteuert, er sei nie NSDAP-Mitglied gewesen.

    ...

    Taking Sides – Der Fall Furtwängler – Wikipedia


    Arte zeigt den Film Montag, den 22. April, von 20:15 von 22:00.

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti, Jan Fedder & Akira Toriyama !