Fernsehen der 80er

  • Erinnert ihr euch noch gut an das Fernsehen der 80er Jahre? Damals, als es noch kein Privatfernsehen gab, als nach dem gemeinsamen ARD-ZDF-Vormittagsprogramm erstmal Sendepause war und es erst am nachmittag weiterging? Wer mittags den Fernseher einschaltete, sah überall auf den handvoll Kanälen das Testbild. Ich war als Kind ein Testbild-Fan und bin es heute noch, seit es das im deutschen Fernsehen nicht mehr gibt, fehlt irgendwie etwas. Mittags lief bei uns immer das Testbild von der ARD mit Radio im Hintergrund, beim ZDF war ja immer ein 1000-Hz-Meßton zu hören, von dem man auf Dauer wahnsinning wurde. Auch abends war irgendwann Schluß. Damals war alles anders, die Nachrichten, die Fernsehansager, die sich damals noch viel Zeit ließen, man hatte ja Zeit, die Logos, die Studios, wie sich das alles verändert hat. Ich weiß noch, als ich noch klein war, war das Logo der ARD noch dieses Auge oder dieses liegende Ei, wo in der Mitte ARD drin stand. Vor der Tagesschau kam noch diese weiße Uhr auf schwarzem Grund. Dann wurde alles anders, die ARD-"Eins" wurde eingeführt, das ganze Erscheinungsbild der ARD änderte sich, die Computeranimation hielt Einzug. Kürzlich habe ich herausgefunden, daß dies im Oktober 1984 war. Oder das ZDF, das damals noch diese ausführlichen Programmvorschausendungen hatte. Oder die "heute"-Sendung, früher noch mit dieser schwarzen Uhr auf beigem Hintergrund, dem Morsesignal und der Fanfare. Auch das Studio war so beige, guckt man sich das heute an, sieht das total primitiv aus. Dieses beige-grau war lange Zeit die vorherrschende Farbe im ZDF. Später kam dann dieses blaue heute-Studio und die heute-Uhr wurde reprographisch auf eine Aufnahme des Sendestudios von außen geblendet. Das 3. Programm ging bei uns erst um 5 los. Ende der 80er empfingen wir erstmals Privatsender, als bei uns Kabel gelegt wurde. Auch damals ging es erst am nachmittag los, aber dafür gab es schon Frühstücksfernsehen. Das Testbild von RTL Plus - im Hintergrund lief Radio Luxemburg - sah ganz anders aus als die Testbilder, die man von den ÖR kannte. Damals hüpften bei Sat 1 noch ständig die Bälle durchs Bild, die man heute kaum noch sieht, das RTL-Frühstücksfernsehen sendete noch aus Luxemburg. Da unser Fernseher kein Hyberband hatte, empfingen wir die meisten Privatsender nur über unseren Videorecorder. Die ganzen neuen Sender damals, Tele 5, Pro 7 (vorher Eureka), auch 1 Plus gabs damals noch (Programmbeginn 19 Uhr). Was sich seit dem alles verändert hat. Habt ihr auch noch solche Erinnerungen?

  • Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir auf der fernbedienung zwei
    knopf-reihen hatten, auf der wir (wenn ich mich nicht täusche) 7 (!)
    Programme empfangen konnten. Ich drückte, wenn nichts für mich (also
    kinder) dran war, die ersten programme durch. Die Zweite Reihe, die mit der
    8 begann, hatte dann die selben Programme wie die erste Reihe...


    Außer an die Filme und Serien die ich gesehen habe, kann ich mich an den Sport erinnern, de mein Vater schaute, sowie Formel 1 (einmal mit dem fuchs oder was das war und mit dem computerkopf - war formel 1 oder ne andere musiksendung).
    Zudem gab es irgendein Telequiz im fernsehen, bei dem ein virtueller roboter einen virtuellen gang entlangrennt, bei dem hinter jeder Tür ein preis stand. Die Sendung lief, glaube ich, noch bis weit in die 90er hinein...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wir hatten früher immerhin 5 Programme, einen Fernseher mit Fernbedienung hatten wir erst ab 1987 oder so, seit dem haben wir auch etwa einen Videorecorder. An Formel 1 erinnere ich mich natürlich auch ansonsten erinnere ich mich noch an Sendungen wie Dalli Dalli, So isses mit J. v. d. Lippe und Gerd Dudenhöffer, Donnerlippchen, Was bin ich, Na sowas, oder etwa der Vorspann des ZDF-Magazins mit dieser Frequenzkurve und der Streichmusik. Quizsendungen gab es übrigens zu Hauf damals, wenn ich mich richtig daran erinnere. Dann immer diese Umschaltpausen zwischen den Sendungen, das hat ja damals noch gedauert, dann war auf der ARD immer das Zeichen der Sendeanstalt zu sehen. Überhaupt wurden die Pausen immer mit irgendwelchen Grafiken oder Tafeln überbrückt, auf denen dann "Pause" oder ähnliches stand. Die Programmtafeln waren überhaupt ständig zu sehen, was man damals im Fernsehen noch Zeit hatte, von Hektik keine Spur. Wenn man heute bedenkt, wie hektisch die Übergänge heute im Privatfernsehen sind, da ist zwischen zwei Sendungen nicht einmal ein Schwarzbild zu sehen, Nachspänne werden abgeschnitten usw.

  • Genau.
    Jedoch hab ich (jahrgang 84) das nur noch am Rande alles miterlebt.
    Ich find die spiralen zwischen den werbeteilen in der zdf irgendwie kultig.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Du meinst das mit den Gängen? Kein Wunder, dass ich mir den Namen nicht merken konnte ;-)
    Ich erinnere mich auch mit freuden an DDR1 (mach mit, machs nach, machs besser, brummkreisel)!

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Auch wenn es verrückt klingt, aber wart ihr auch so Testbild-Fans wie ich? Das hatte damals doch irgendwie etwas, es gehörte einfach zum Fernsehen dazu. Anfang der 90er ging man ja radikal dazu über, das Testbild verschwinden zu lassen. Die Sender, die kein 24-Stunden-Programm hatten, hatten die programmfreie Zeit dann mit Endlos-Programmvorschauen oder ähnlichem ausgefüllt. Dabei ist das Testbild ja eigentlich wichtig, um die Bildqualität zu überprüfen, auch wenn ich mir als Kind über diesen technischen Aspekt wohl kaum Gedanken gemacht habe.
    Und wißt ihr noch, seit wann ihr Privatfernsehen habt? Bei uns wurde 1987 Kabelanschluß gelegt. Das war damals schon ein besonderes Ereignis, auf einmal neue Programme zu haben. Auch, wenn diese damals nur ein paar Stunden Programm am Tag hatten. Allerdings war unser Fernseher damals relativ alt und hatte kein Hyberband daher hatten wir erstmal nur 10 oder 11 Programme, was aber immerhin doppelt so viel war wie vorhin. Erst, als wir einen Videorecorder hatten, sahen wir, daß es noch mehr Programme gab. Somit hatten wir 1987/88 immerhin 18 Programme, allerdings war die ARD allein 3 mal darunter vertreten, jeweils mit unterschiedlichen Regionalprogrammen. Aber man bekam schnell mit, wie das Privatfernsehen das öffentlich-rechtliche in Sachen Programmangebot schnell überholte. Auch wenn anfangs das Programm dort erst relativ spät losging, z.B. in Sat 1 um 16.00 Uhr, so gab es doch schon Frühstücksfernsehen. Tele 5 hatte damals schon als einziger deutscher Sender 24-Stunden-Programm, aber die anderen Privatsender entwickleten sich schnell und zogen schon bald nach.
    Meine Güte, es ist unglaublich, wie sich das Fernsehen in den letzten 20 Jahren entwickelt hat.

  • Ich glaube so 1984 hatten wir noch nen Schwarz-Weiss Fernseher, aber spaeter vebrachte ich immer meine Sommer bei der Oma...in Farbe!
    Meine lieblingssendungen damals waren Tom und Jerry, Herr Rossi, Dangermous, wie hiess denn die eine Show mit Zini und unserem ersten Schwarzen Moderator(nach Roberto Blanco).
    Kennt jemand noch das eine Programm mit dem Marionettentheater und Geschichten aus aller Welt? Das lief damals auf dem Dritten und fing mit nem plaetschernden Bach an mit vielen Kieselsteinen drinnen?
    So ab 87 war ich dan total auf Tele5 eingestellt mit Bino und den zwei Typen, einer war blond und der andere hatte schwarze Haare und hiess Wolfgang oder so ach und dann war da noch ein Peter kaum mit Haaren aber Brille (Der stellt doch Sachen vor beim Home Shopping Kanal)
    Wenn man schon von Peter spricht muss ich sagen dass ich alles was ich weiss bei Loewenzahn gelernt habe.
    Und abgesehen von den Mainzelmaennchen...kennte jemand noch die Bayrischen Loewen vom ersten Bayrischen Fernsehen, ein grosser und ein kleiner? Und dann gab's ja den Affen und den Gaul...."Das ist der Haaafer Blues...das ist der Banaaanen Blues....das ist der Hafer und Banaaaanen Blues"
    Ach ...und wo ich von Zwei spreche.."Du Frederick??...fragte Piggledi...
    Die zwei Schweinchen.
    Aber um auf Tele5 zurueckzukommen...die haben ja mit Musikvideos angefangen so ala MTV..."Everybody's Geil G-G-G-G Geil" Boris ist Geil...
    Meine Mutter hat mich immernur doof angeschaut. "Geil sagt man nicht" Mit 6 Jahren weiss ich doch ausser Affengeil keine andere Bedeutung ;) das kommt doch alles spaeter.
    Aber als Schule anfing und so von der dritten bis achten Klasse ging alles blos um die Glotze. Frueh morgens die Saber Rider wiederholung angucken um 5 in der Frueh falls man das wegen Kinderhort am Tag davor verpasst hat. Dann schnell in die Schule um ueber die letzte Folge zu tratschen. Dann im Hort werden die Folgen nachgespielt...Tja ich war immer in Colt verknallt :P
    Und dann nach Hause...Essen, Schlafen , Hausaufgaben...alles vor der GLotze.


    Man, da muss ich mir schon eine Traene verkneifen.
    Jetzt lebe ich seit 5 Jahren in America und schaue mir die lindenstrasse im Internet an und habe ein Paar Saber Rider Folgen runtergeladen...
    Wenn jemand irgendwie weiss wo's noch Folgen gibt...bitte wissen lassen.
    Und ich muss mir auch noch die Galaxy Ranger DVD's besorgen Woo Hooo


    Kennt jemand die Diplodo's? Dinosaurier im Schreibtischformat! Ein Locher, eine Schere, ein Saurier mit Kleber.....Ich weiss garnicht wie ich ueberlebt habe wo ich in meiner Schulzeit soviel UHU gefuttert und geschnueffelt habe...und dann an den Tintenpatronen...naja ich habe auch Loeschpapier gekaut vor Langeweile. Stecken Teens von heute eigentlich immernoch die Tintenkugeln in den Fueller...das war ja immer supercool..Und was ich in Latein von meinem vollgeschriebenen Federmaeppchen gespickt habe.


    So genug fuer heute

  • Die Sendung mit Zini hiess "Spaß am Dienstag" und der Neger hiess Ron Williams, wenn ich mich nicht täusche. Roberto Blanco hat das nie modertiert?


    Das mit den Bach und den Kieselsteinen kenne ich auch noch. War aber schon von der Augsburger Puppenkiste oder?


    Tele*5 -> Der Blonde hatte lange haare oder? Das war meine Bim Bam Bino Anfangszeit. Die waren aber recht schnell auch wieder weg.



    Wo genau wohnst Du in den U.S.A.? Da gibt es doch im Pay TV seit januar nen Deutschen sender, habe ich mal gelesen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Tja, um Helge Schneider zu zitieren...
    Texaaaas...Texaaaas


    Die figuren sahen total anders aus als von der Puppenkiste...koennte aber dann doch scho sein. Ach die waren auch ganz toll, so Katze mit Hut...das Urmele aus dem Eis...Der LOewe ist los...nah und dann noch das eine mit dem Schlupp vom gruenen Stern


    hmm ich weiss gar nicht mit dem Pay TV...da muss ich mich mal informieren.


    Ich bin auf der Tele5 homepage auf Big Brother DAS DORFFF!!!! gestossen...um gotteswillen was die nicht auf Ideen kommen....hmmm da frage ich mich mal was aus den SOS Kinderdoerfern deworden ist...waren die nicht auch bekannt in den 80zigern? Ein Platz an der Sonne und spenden sie fuer die SOS Kinderdoerfer.


    Was ich vergessen hatte..was mir Peter Lustig so beigebracht hatte...war kein vergleich zu den spaet 80zigern Tutti Frutti mit Hugo Egon Balder!!! *Hechel Hechel*...gerade mal 11 aber wenn Mutti schon schlaeft schnell raus und die Glotze anschmeissen...bloss die Lautstaerke runterkurbeln...Scheisse war's blos wenn die die Omis und Opis dranhatten...da war dann die Tutti Frutti Banane schon Braun und der Apfel hatte nen Wurm drin.
    Aber die Tortenschlacht Show war auch lustig.


    Ich wuesste gerne ob's die ganzen Las Jucken Kumpel und die Reihe mit den Bayrischen Heustadel Softsexfilmchen noch gibt...was mir die Bravo nicht beigebracht hat...ich haette nicht gedacht das man bein Fensterl auch andere Dinge im Sinn haben kann.


    DANKE RTL!!!!

  • Die bayrischen Sexfilmchen werden nur noch im Pay TV im Heimatkanal gesendet.


    Die Tortenschau war "Alles nichts oder" - war saugeil, mit Hella *tschakkatschkka* von Sinnen. Die und der Balder sind jetzt auf Sat.1 wieder zusammen in einer Sendung namens Genial Daneben zu sehen, ist ne Ratesendung, ähnlich wie "Was bin ich". Ist sehr lustig mit den beiden.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich erinnern mich noch gut an die ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.
    Das ist Kult. "Verstehen Sie Spass" mit Paola und Kurt Felix(1980)Oder "Donnerlippchen"(1986) mit Jürgen von der Lippe und der alte hässliche dünne Mann "der Vollstrecker"! und 1988 kam das "Glücksrad" mit Frederic Meisner und Peter Bond. Rudi Carell und "Laß Dich überraschen" war auch 1988 in der ARD. "Total normal (1989) mit Hape Kerkeling!auch Kult!!!


    Die gute alte Fernsehzeit!!!!!:-))


    mfg mrtom1980

  • Kleiner Programmausschnitt vom29.04.1984:


    RTL-PLUS


    19.45 Liebe verboten, heiraten erlaubt
    Deutscher Spielfilm von 1959
    Mit Ingeborg Schöner, Peter Weck u. a.





    Kann man sich heute nicht mehr vorstellen, dass RTL damals zur Hauptzeit einen deutschen Spielfilm von 1959 mit Peter Weck....gesendet hatund dazu noch mit Sendeschluss schon um 22.40 Uhr. Über 22 Jahre ist dieser Auszug alt, wie die zeit vergeht....


    quelle: http://www.tvprogramme.net

  • Diese Seite http://www.tvprogramme.net ist genial. Die haben ja schon ganz schön viele Programmübersichten aus der Vergangenheit zusammengesammelt, teilweise sogar einzelne aus den 50ern. Die 80er sind natürlich ziemlich gut abgedeckt, da kann auch jeder mitmachen, der noch alte Programmhefte hat. Es gibt ja sogar Leute, die sammeln alte Programmhefte oder haben sie von damals aufgehoben.


    Früher gab es ja auch immer diese Programmvorschausendungen, wo das Programm der ganzen Woche vorgestellt wurden. Es gibt ja Gerüchte, daß diese Sendungen eigentlich für die DDR-Zuschauer gedacht waren, die ja keine Fernsehzeitungen mit Westsendern hatten. Angeblich haben viele DDR-Zuschauer bei den Programmvorschausendungen die Sendezeiten mitgeschrieben.

  • Ich bin ab und zu noch auf der Seite und habe schon Stunden damit verbracht. Wirklich interessant, daß die Privaten damals Heimatfilme und deutsche Komödien zur Primetime gesendet haben.


    Dass Leute alte Programmhefte sammeln, find ich eine tolle Sache. Ich hab letztens auch in ebay nachgesehen und da kann man die verschiedensten Jahrgänge ersteigern.

  • an die Heimatfilme kann ich mich noch super erinnern. wir haben die auch immer geschaut.


    und tv-programme sammle ich auch, aber erst seit ende der 90er :-)

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Vor allem Sat 1 zeigte damals regelmäßig Heimatfilme. Es gab damals auch noch viele Ratgebersendungen und Wirtschaftsmagazine. Die Privaten haben sich damals teilweise nicht so stark von den öffentlich-rechtlichen unterschieden, wenn man sich das Ganze von heute aus rückblickend betrachtet.

  • SAT. 1 war halt der "Lederhosenkanal". Die Erotik-Filmchen mit Peter Steiner interessieren heute kein Mensch mehr. Aber die Heimatfilme und deutschen Komödien sah ich früher oft an. Auch heute sehe ich manchmal Heimatfilme mit Hans Moser.
    Jeden Freitag ab 23 h kamen auf RTL Horrorfilme. Heute nicht mehr so oft.


    Auch die Zeit gibt´s nimmer, als die ganze Familie zusammen Fern sah. Ich denke , dass liegt daran, dass die jungen Leute viel selbstbewusster sind als damals und heute geht man schon mit 14 Jahren in die Disco.