Champions League

  • Glaubst du, dass das jetzt tatsächlich das Ende seiner Karriere war, oder hat Oliver Kahn das doch etwas dramatisiert?

    Er hat's arg dramatisiert. Wenn dem so wäre, hätte Olli seine Karriere nach der WM 2002 auch beenden können. Ähnlich wie Toni Schumacher 1986 spielte er die beste WM, die man nur spielen konnte, patzte aber im Finale.

    Geweint hat er danach nicht, in Partylaune war er aber auch nicht. ;)


    Zitat

    Lothar Matthäus hat gesagt das war die schlechteste Torwartleistung der letzten zwanzig oder dreißig Jahre X/. Lothar Matthäus :/ War da nicht mal was? :/? War das nicht dieser Riesenfeigling, der im WM-Finale die Verantwortung beim entscheidenden Elfmeter auf jemand anderen abgewälzt hat und danach behauptet hat, sein Schuh sei kaputt gewesen? :/

    Da übertreibt Loddar auch ein bisschen. Er kennt ja auch nicht alle Torhüter dieser Welt. Wer erinnert sich noch an ein Elfmeterschießen, irgendwo in Lateinamerika, wo sich der Torwart nach einem gehaltenen Elfmeter feiern ließ und überhaupt nicht mitbekam, dass der von ihm abgewehrte Ball durch Drall und Effet doch noch ins Tor ging.

    Oder das bekloppteste Gegentor der 2. Liga:

    https://www.bundesliga.com/de/…-ingolstadt-fifa-fail.jsp

    Oder wer kennt noch die Marzahner Füchse? Das war eine unterklassige Mannschaft, in Berlin dereinst trotzdem mal in aller Munde, weil die Mannschaft selten ohne eine zweistellige Anzahl von Gegentoren das Feld verließ. Heute gibt es dort nur noch Tennis und Hallenfußball. :D

    Insofern war Loris Karius wohl der erste deutsche Torwart, dem das so passierte. Ein deutscher Torhüter, das ist normalerweise so etwas wie ein Qualitätssiegel. Den kannst du auch verpflichten, wenn er nicht Nationalspieler ist. Es ist ihm ja auch zu verdanken gewesen, dass Liverpool überhaupt ins Finale kam. In der Premier League ist die Abwehr Liverpools die viertbeste gewesen. Also alles halb so schlimm.

    Vielleicht war ja auch beim Karius mit den Schuhen etwas nicht in Ordnung.

    Achtung Wortspiel: "Herr Doktor, ich habe Karius". ^^

  • Hoffenheim hat gegen ManCity 1:2 verloren. Das Tor in der 1. Minute reichte am Ende nicht... :(


    Die Bayern haben gegen Ajax Amsterdam auch früh getroffen. Mal schauen, wie das ausgeht. Alle sprechen schon vom Druck, von der Nagelprobe. Weil sie ein mal verloren haben. Ich zweifle nicht an der Meisterschaft. Und gegen die sehr junge Ajax-Mannschaft spielen sie sehr dominant.


    Bei Ajax ist ein 19-Jähriger Kapitän, gibt's auch nicht alle Tage. :thumbup:

  • Es ist übrigens beim 1:1 geblieben. Die Bayern haben noch mal alles gegeben, aber es wollte kein Tor mehr fallen.


    Nachdem im Sommer noch alle wollten, dass Robben und Ribery bleiben, entzündet sich jetzt genau da der Kritikpunkt. Aber die halbe Mannschaft war schlecht, insbesondere Boateng, der schon in der Liga schwach war, und Lewandowski, der wohl noch über den nicht erfolgten Wechsel nach Madrid trauert. :(


    Real selbst verlor bei ZSKA Moskau mit 0:1.

  • Schalke hat ähnlich unsicher gespielt, wie die Bayern, aber gewonnen! 1:0 gegen Lokomotive Moskau. Der BVB spielte hingegen groß auf und gewann gegen AS Monaco mit 3:0.


    Paris SG feiert einen Gala-Abend mit einem 6:1 über RS Belgrad. Neymar steuerte drei Tore bei. Tja, wenn er nicht sich, sondern Tore fallen lässt, dann sieht das doch besser aus. ^^

  • Bis auf die Bayern haben alle deutschen Clubs im Europapokal gewonnen. Und die Bayern selbst haben ja auch nicht verloren. :) Also, so schlecht steht's um den deutschen Fußball vermutlich doch nicht. :thumbup:


    Korrektur: Doch, Hoffenheim hat verloren.