Mazeppa, der Volksheld der Ukraine (D, 1919)

  • Organoeda: Da ist Eva Speyer als Prinzessin Blanka zu sehen. :) Aenderly Lebius, der sich vor etwas 100 Jahren das Leben nahm, ist auch von Interesse. Und natürlich Werner Krauss.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Organoeda: Endlich habe ich es geschafft, mir den Film anzuschauen. Ich kann deine Begeisterung für Eva Speyer absolut nachvollziehen. Bei Werner Krauß besteht ja immer die Gefahr, dass er die ganze Szene für sich vereinnahmt, aber ihre Auftritte mit Werner Krauß stehen nie in dieser Gefahr. Das ist aber nicht der eigentliche Punkt. Sie hatte eine eigene Persönlichkeit mit Substanz, die auch nach über 100 Jahren noch deutlich ist. Sie lässt sich nicht auf irgendwelche spielerischen Mätzchen ein, sondern "wirkt" in ihrer Präsenz. Und dessen waren sich die Crew auch bewusst, wie man an ein paar Szenen erkennen kann, die rein auf Wirkung angelegt waren. So hebt sie sich auch mit ihrem kontrollierten Spiel von einem Film ab, dem man in mancher Hinsicht sein Alter schon ziemlich anmerkt. Das Negativbeispiel hierfür ist Aenderly Lebius, den ich unerträglich fand. Ich hoffe, dass er, der sich zwei jahre später das Leben nahm, noch ein beeindruckenderes fimisches Erbe hinterlassen hat.

    So ist zumindest mein frischer Eindruck nachdem ich den Film gerade gesehen habe.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)