Les Misérables – Gefangene des Schicksals (F/US/D/I/E, 2000)

  • 71ksCZVTWHL._SL1200_.jpg


    Wegen eines gestohlenen Brotes wird Jean Valjean zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt. Zwei Jahre vor seiner Haftentlassung rettet er bei einem Gefängnisbrand einem Gefangenen das Leben. Er erhält zwei Monate seiner Haft erlassen, die ihm der unerbittliche Inspektor Javert nach einem kleinen Zwischenfall zur bereits bestehenden Strafe hinzuzählt. Zwei Jahre und zwei Monate später wird Valjean nach rund 20 Jahren Gefängnishaft entlassen. Er kommt für eine Nacht in der Kirche des Bischofs von Digne unter, wo er am Morgen Silberbesteck stiehlt und den Bischof nur darum nicht im Schlaf ermordet, weil dieser anscheinend weint. Valjean wird bei einer Passkontrolle aufgegriffen, doch behauptet der Bischof, dass er ihm das Besteck geschenkt habe. Zusätzlich übergibt er Valjean zwei wertvolle Silberleuchter. So bringt er den beschämten Valjean zurück auf den Pfad der Tugend. Zwar stiehlt dieser einem kleinen Jungen eine Münze, will sie jedoch sofort zurückgeben, als er sich an die Leuchter erinnert. Der Junge erstattet Anzeige und Javert, dem dies zu Ohren kommt, wird in seiner Meinung bestätigt: Einmal Krimineller, immer Krimineller.

    Sechs Jahre später ist Valjean unter dem Namen Monsieur Madeleine sozial aufgestiegen. In Montreuil ist er Bürgermeister und Inhaber einer Weberei, die Stoff aus Brennnesseln herstellt. In seiner Weberei arbeitet auch die junge Fantine. Sie wurde einst von Valjeans Freund Felix geschwängert und von ihm verlassen. Ihr Kind Cosette gab sie nach zwei Jahren zu den Wirtsleuten Thénardier, denen sie monatlich eine hohe Summe für die Pflege zahlen muss. Cosette wird von den Thénardiers als Magd gehalten. Als Fantines Vorgesetzte erfährt, dass sie ein uneheliches Kind hat, wird sie entlassen. Sie verdient sich ihr Geld nun mit Prostitution und fällt so Javert auf, der als Inspektor nach Montreuil versetzt wurde, um Monsieur Madeleines Geschäfte näher zu untersuchen. Fantine lässt sich ihr Haar abschneiden, um die monatlichen Raten der Thénardiers begleichen zu können, erkrankt jedoch bald schwer. Als Javert sie nach der unberechtigten Beschwerde eines Bürgers einsperren lassen will, holt Valjean sie aus dem Gefängnis und gibt sie zur Pflege bei Nonnen. Nicht nur dieses eigenmächtige Handeln bringt Javert gegen Valjean auf. Von Fuhrunternehmer Fauchelevent, der sich von Javert ungerecht behandelt fühlt, wurde Javert zu Nachforschungen über „Monsieur Madeleine“ angeregt. Javert bezichtigt den Bürgermeister, der ehemalige Häftling Valjean zu sein, nimmt seine Aussage jedoch zurück, als in Arras ein vermeintlicher Valjean verurteilt werden soll. Der echte Valjean begibt sich daraufhin nach Arras, wo er vor Gericht zugibt, selbst Valjean zu sein. Im Bewusstsein, in Kürze verhaftet zu werden, kehrt Valjean nach Montreuil zurück.

    ...


    https://de.wikipedia.org/wiki/…_Gefangene_des_Schicksals

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti & Jan Fedder !