Ausland -Politik

  • Warum soll sich irgend ein fremdes Land für die Ungeimpften einsetzen?


    Die ungeimpften gehen in sicherer Umgebung in ihr Haus/Wohnung o.ä. nach Feierabend zurück. Die Ungeimpften müßen keine Angst haben das Abends die Frau, das Kind oder der Mann nicht mehr lebt weil es von einer Bombe o.ä. getötet wurde.


    Dein Vergleich hinkt, und das sehr kräftig.


    Das Du diesen Vergleich im zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt brings finde ich eigenartig.


    Es mag ja sein das ich deinen Threat falsch interpretiere.

  • Volle Zustimmung! Die Ungeimpften können schon etwas dafür, dass man sie ein wenig einschränkt. Die Ukrainer hingegen können gegen Russland auch mit mRNA-Impfstoffen nichts ausrichten.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Warum soll sich irgend ein fremdes Land für die Ungeimpften einsetzen?

    Vista61 Aus dem gleichen Grund wie wie wir uns für die Ukrainer einsetzen. Weil Leute aus Ländern in denen es freier ist -Regeln/Impfpflicht- unser Land als "nicht mehr demokratisch" ansehen könnten.

    Unsere Medien behaupten von Putin er wäre ein Diktator, usw..

    Die ungeimpften gehen in sicherer Umgebung in ihr Haus/Wohnung o.ä. nach Feierabend zurück. Die Ungeimpften müßen keine Angst haben das Abends die Frau, das Kind oder der Mann nicht mehr lebt weil es von einer Bombe o.ä. getötet wurde.

    Das ist permanent in sehr vielen Ländern der Welt so. Wenn Länder Konflikte mit anderen Ländern haben, können wir ja nicht jedesmal dem der für unser Auge eindeutig angefangen hat die Schuld geben, und Krieg gegen denjenigen führen. Die Geschichte des jeweiligen Landes, bzw. Vorgeschichte von Konflikten/Kriegen werden oft ausser Acht gelassen. Auch Länder in deren Konflikte sich die USA und andere reihenweise eingemischt haben, um "Demokratie und Frieden zu bringen", sind inzwischen keineswegs reihenweise demokratisch und friedlich.

    Außerdem wenn wir uns einmischen indem wir Waffen liefern, oder auch mit einmarschieren, oder sanktionieren, dann gehören wir zu dem Konflikt dazu und sind damit auch Zielscheibe. Nur weil man es woanders unfair/grausam empfindet, kann man sich und die Kinder des Landes ja nicht zur Zielscheibe des zu Bekämpfenden machen.

    Nur um Missverständnisse vorzubeugen: Es ist nicht so dass ich persönlich was gegen die Ukrainer habe. Mir wäre eine friedliche Lösung auch lieber. Aber eben auch nicht gegen Russen. Hierzulande werden inzwischen Steine gegen russische Geschäfte geworfen. Und manche ukrainische Eltern sagen ihren Kindern sie sollen nicht mit russischen Kindern in der Schule reden. Wir haben Unmengen Russlanddeutsche hier. Nun kommen noch viele Ukrainer herein. Dass das gewalterfüllte Konflikte auf deutschem Boden gibt ist keinem klar. Statt dass sie hier Frieden haben, wird es dann unter uns und mit uns auch noch Konflikte geben. Das kann nicht das Ziel sein.

    Dein Vergleich hinkt, und das sehr kräftig.


    Das Du diesen Vergleich im zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt brings finde ich eigenartig.

    Ich verstehe Deinen Einwand. Sicher, 1 : 1 ist der Vergleich schwierig. Vor allem für Aussenstehende wird es gar nicht vergleichbar sein.

    Aber ich habe z. B. einen Bekannten der wurde wochenlang tagtäglich beschimpft und gemobbt, von Frau, Kindern, und Kollegen dass er sich impfen lassen soll. Nun mag dies für einen Impfbefürworter lachhaft sein. Für jemanden der die mRNA -Impfstoffe als gefährlich für seine Gesundheit und sein Leben ansieht ist dies allerdings ein Horror. Ein weiterer Bekannter ist aus ähnlichem Grund schon so mit den Nerven fertig, er sprach schon von Selbstmord. Für seine Familie ist das schrecklich. Außerdem weiß ich von einigen mit heftigen Nebenwirkungen, die vor einer Impfpflicht zittern- denn mit Herzinfarkt/Thrombose/Gehirnblutung als Nebenwirkung will man sich kein 2. oder 3. mal impfen lassen. Das ist für diese Leute auch lebensbedrohlich. Das mag für Aussenstehende nicht so sein. Aber für die Betroffenen ist dies ein Horror. Insbesondere für Bekannte von mir, die -wenn sie sich nicht impfen lassen- ihren Job verlieren. Damit haben einige auch noch zusätzlich ein finanzielles Problem.

    Es mag ja sein das ich deinen Threat falsch interpretiere.

    Weiß ich jetzt nicht genau- ist immer etwas schwierig per geschriebene Buchstaben alles 1:1 rüberzubringen wie man es meint. Ist ja bei einer normalen Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht oft schon kompliziert ^^

    Ich glaube dass viele Unterhaltungen im Forum -vor allem bei politischen/gesellschaftskritischen Themen- völlig anders verlaufen würden, wenn man sich von Angesicht zu Angesicht unterhielte. Bei manchen sachlicher, bei manchen aggressiver, und manchmal würde man wahrscheinlich merken dass man eh einer Meinung ist.

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Ich verstehe Deinen Einwand. Sicher, 1 : 1 ist der Vergleich schwierig. Vor allem für Aussenstehende wird es gar nicht vergleichbar sein.

    Aber ich habe z. B. einen Bekannten der wurde wochenlang tagtäglich beschimpft und gemobbt, von Frau, Kindern, und Kollegen dass er sich impfen lassen soll. Nun mag dies für einen Impfbefürworter lachhaft sein. Für jemanden der die mRNA -Impfstoffe als gefährlich für seine Gesundheit und sein Leben ansieht ist dies allerdings ein Horror. Ein weiterer Bekannter ist aus ähnlichem Grund schon so mit den Nerven fertig, er sprach schon von Selbstmord. Für seine Familie ist das schrecklich. Außerdem weiß ich von einigen mit heftigen Nebenwirkungen, die vor einer Impfpflicht zittern- denn mit Herzinfarkt/Thrombose/Gehirnblutung als Nebenwirkung will man sich kein 2. oder 3. mal impfen lassen. Das ist für diese Leute auch lebensbedrohlich. Das mag für Aussenstehende nicht so sein. Aber für die Betroffenen ist dies ein Horror. Insbesondere für Bekannte von mir, die -wenn sie sich nicht impfen lassen- ihren Job verlieren. Damit haben einige auch noch zusätzlich ein finanzielles Problem.

    Der Vergleich hinkt immer noch. Nichtgeimpfte werden nicht verhaftet und zu Arbeitslager verurteilt. Querdenker durften Frau Merkel laut und vernehmbar zum Rücktritt auffordern. Mach das mal, wenn du Putin siehst. Und für das, was manche im Umfeld mit einem machen, dafür ist der Staat nicht in Haftung zu nehmen. Wenn es im Umfeld nur noch einen einzigen gibt, der nicht geimpft ist, ist das schon okay.


    Und was die Nebenwirkungen angeht, bin ich mir sicher, dass ihr Gespenster seht. ;) Hier wirst du weder Herzinfarkt noch Hirnbluten finden. Seltene Fälle von Thrombose gab es aber in der Tat, aber die sind eben - wie gesagt - selten.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich habe gestern im Fitnesstudio zum wiederholten Male Nachrichten ohne Ton gesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass aus der Ukraine fast ausschließlich junge schöne Frauen mit kleinen Kindern fliehen ;)


    Mich stört auch die gewaltige Kriegseuphorie, die immer weiter um sich greift. Ich war vorgestern am Königsplatz in München. Redner, die Deeskalation und Gespräche forderten, wurden ausgebuht. Das war nicht nur schwer zu ertragen, sondern macht mir auch große Sorgen.

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Ja das ist wirklich erschreckend. Wenn die öffentliche Meinung entsprechend geframed ist, geht wohl alles :-( Man muss es nur moralisch legitimieren. Und ein Großteil der Menschen argieren wie die Lemminge. Immer und immer wieder :-(

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Moralische Legitimierung zum einen, und dann auch noch ein wir-Rausch. Das habe ich am Mittwoch gemerkt.

    Und ein klares schwarz-weiß-Schema. Dem kann man sich einfach anschließen.

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Übrigens, je nachdem welche Zahlen man genau ansetzt, hat Deutschland jetzt schon den fünft- bis siebtgrößten Militärhaushalt der Welt - ohne eine funktionierende Armee zu haben. Es liegt nicht am Geld, sondern die Bundeswehr ist ein schwarzes Loch. Seit 2014 hat Deutschland den Militärhaushalt um 55% erhöht. Und was hat das gebracht? Nichts!

    Mit den angekündigten 100 Milliarden wäre Deutschland hinter den USA und China auf Platz drei der Länder mit den höchsten Rüstungsausgaben.

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Das Moma "begleitet" offenbar eine Frau, die seit ein paar Tagen in Kiew im Keller sitzt. Zumindest war das heute wohl das zweite Interview mit ihr. Ach ja: Sie ist jung, schön und geschminkt ;)


    Und nun eine weitere Geflüchtete im Studio, die auch aus der Ukraine stammt: 25 Jahre alt, dunkelblonde lange Haare, schlank... ;)

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Das Moma "begleitet" offenbar eine Frau, die seit ein paar Tagen in Kiew im Keller sitzt. Zumindest war das heute wohl das zweite Interview mit ihr. Ach ja: Sie ist jung, schön und geschminkt ;)


    Und nun eine Helferin vom Roten Kreuz, die aus der Ukraine stammt und jetzt dorthin zurückkehrt, um zu helfen: 25 Jahre alt, dunkelblonde lange Haare, schlank... ^^

    Ähm, für Osteuropäerinnen hat das (Schminken, sich zurecht-machen, perfekt gestylt sein) eine hohe Priorität. Jedes Mal wenn ich dort bin fühle ich mich wie ein Trampel. Daran würde ich jetzt gar nichts aufhängen. Wahrscheinlich auch sehr viel Permant-Make up dabei. Jede Osteuropa-Gruppe in der ich bin ist voller Werbung für solchen Kram.


    Das erinnert mich jetzt an Kritiken an Hilfsvereinigungen wo bemängelt wurde, die Empfänger der Hilfsgüter (auch in Osteuropa) sähen nicht ärmlich genug aus. Die Hilfeleistenden mussten dann erklären, dass es den Leuten sehr wichtig ist, eben NICHT ärmlich und verkommen auszusehen und dass deshalb die Kinder (um die ging es) für die Hilfsgüter-Übergabe gestriegelt und gebügelt wurden. Eine junge Ukrainerin ungeschminkt vor der Kamera? Das werden wir dann vielleicht sehen wenn Atombomben auf Kiew fallen. Anscheinend muss das passieren bevor wir glauben dass Putin plemplem ist.:thumbdown:

  • ...

    Mit den angekündigten 100 Milliarden wäre Deutschland hinter den USA und China auf Platz drei der Länder mit den höchsten Rüstungsausgaben.

    ... wenn das Geld innerhalb eines Jahres ausgegeben würde. Lt. Herr Merz sollen sie in den nächsten 4 Jahren genutzt werden. https://www.handelsblatt.com/p…-rtqevguqR2KA2kP7O5TQ-ap4


    Bei den Rüstungsausgaben ist in Deutschland noch Luft nach oben.


    Das 2% Ziel wurde 2020 noch um 0,6% unterboten. https://de.statista.com/statis…ip-ausgewaehlter-laender/

  • Ähm, für Osteuropäerinnen hat das (Schminken, sich zurecht-machen, perfekt gestylt sein) eine hohe Priorität. Jedes Mal wenn ich dort bin fühle ich mich wie ein Trampel. Daran würde ich jetzt gar nichts aufhängen. Wahrscheinlich auch sehr viel Permant-Make up dabei. Jede Osteuropa-Gruppe in der ich bin ist voller Werbung für solchen Kram.


    Das erinnert mich jetzt an Kritiken an Hilfsvereinigungen wo bemängelt wurde, die Empfänger der Hilfsgüter (auch in Osteuropa) sähen nicht ärmlich genug aus. Die Hilfeleistenden mussten dann erklären, dass es den Leuten sehr wichtig ist, eben NICHT ärmlich und verkommen auszusehen und dass deshalb die Kinder (um die ging es) für die Hilfsgüter-Übergabe gestriegelt und gebügelt wurden. Eine junge Ukrainerin ungeschminkt vor der Kamera? Das werden wir dann vielleicht sehen wenn Atombomben auf Kiew fallen. Anscheinend muss das passieren bevor wir glauben dass Putin plemplem ist.:thumbdown:

    Trotzdem kann es nicht sein, dass aus der Ukraine nur junge, schöne Frauen mit ebenmäßigen Gesichtern und top-Figur fliehen - alle mitte 20 oder jünger. Sorry, aber das kann nicht sein. Und das ist auch nicht so.


    Und wenn Putin wirklich verrückt ist - nebenbei ein beliebtes Narrativ in Kriegszeiten - muss man durchaus fragen ob es der richtige Weg ist, Waffen in ein Land zu liefern, dass diesen Krieg sowieso verlieren wird und so die Gewaltspirale noch mehr anzuheizen.

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • ... wenn das Geld innerhalb eines Jahres ausgegeben würde. Lt. Herr Merz sollen sie in den nächsten 4 Jahren genutzt werden. https://www.handelsblatt.com/p…-rtqevguqR2KA2kP7O5TQ-ap4


    Bei den Rüstungsausgaben ist in Deutschland noch Luft nach oben.


    Das 2% Ziel wurde 2020 noch um 0,6% unterboten. https://de.statista.com/statis…ip-ausgewaehlter-laender/

    Aber auch nach dem Jahr soll lt. Herrn Scholz das 2%-Ziel überboten werden. Dann ist Deutschland auf Platz drei in der Welt.


    Friedrich Merz ist kein Mitglied der Regierung.


    Außerdem gibt es grade mal etwa 5 NATO-Staaten, die das 2%-Ziel erreichen.


    Der Anhang ist aus der AZ vom Dienstag. Und damit kriegt Deutschland keine einsatzfähige Armee hin!? Und dann soll es plötzlich mit einem erhöhten Militärhaushalt klappen?

  • Ich hoffe daß das Geld sinnvoll Ausgegeben wird. Nicht daß das Verteidigungsministerium das Geld verbrennt wie z. Bsp. bei der "Gorch Fock"

    https://www.tagesschau.de/wirt…ng-abgeschlossen-101.html


    Sicherlich hast Du mit deiner Aussage recht das Herr Merz nicht der Bundesregierung angehört, aber wegen der anstehenden Grundgesetzänderung bezüglich der 100 Milliarden, wird er ein Wörtchen (in diesem speziellen Fall) mitreden dürfen.


    ... auch das nicht alle Natoländer die 2% einhalten stimmt. Aber nach dieser Krise wird die Sache bestimmt anders aussehen.

  • Ist schon OK so Harper .


    Ich "like" auch nicht, wenn ich was nicht gut finde.:thumbup:


    Aber Putin hat seine Yacht vor dem Krieg aus Deutschland weg geholt bevor die Arbeiten abgeschlossen waren.


    https://www.handelsblatt.com/p…-gWukJg9amJkTTe3adafE-ap4


    ... und seine Kumpels ins offene Messer laufen lassen.


    Das einfache Volk in Russland (das auch Opfer dieser Politik ist) kann im Augenblick nichts gegen den Zaren machen, aber vielleicht das (verbliebende) Geld und die Kontakte der Oligarchen.

  • Ehrlich gesagt hatte ich bis letzte Woche von "Oligarch" noch nie bewusst was gehört. Gestern in der phoenix-Runde wurde allerdings gesagt, dass die Oligarchen gar keine Macht mehr haben und diese Aktionen somit ins Leere laufen.

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten

  • Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, will "klare rote Linien" ziehen und fordert einen "aktiveren Part" der NATO, wenn diese in der Ukraine überschritten würden. Der sollte sein Temperament etwas zügeln! Abgesehen davon, dass die NATO das nicht legitimieren kann, wären wir dann im Krieg mit Russland :thumbdown:

    Der Film ist ein Spiegel des Lebens und der Phantasie. Ich liebe das Leben, und ich lasse meine Phantasie gerne spielen.

    Das Filmen trägt mich über den Alltag hinaus. Darum liebe ich diese Kunst und diene ihr.

    Thea Sandten