Stolz und Vorurteil

  • Stolz und Vorurteil

    Pride & Prejudice


    Großbrittanien/Frankreich 2005

    Genre: Drama/Komödie/Liebesfilm

    Nach dem Roman von Jane Austen.

    Besetzung: Keira Knightley, Matthew Macfadyen, Brenda Blethyn, Donald Sutherland, Rosamund Pike, Judi Dench, u. a.


    Der Film spielt im späten 18. Jahrhundert in England. Drehort ist ebenfalls England.

    Eine Dame möchte ihre Töchter an wohlhabende Herren verheiraten. Ein Film mit vielen Irrungen und Wirrungen auf dem "Heiratsmarkt". Natürlich mit Happy End.


    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Es gibt auch den Film "Stolz und Vorurteil und Zombies".

    Die gleiche Handlung, aber mit Zombies eingebaut. Sehr gut umgesetzt, Gute Schauspieler, tolles Set, schwarzer Humor, Anflug von Romantik und Action. Allerdings weiß ich nicht wer da die Zielgruppe sein sollte.

    Denn "Stolz und Vorurteil" sehen vermutlich eher Damen an. Zombiefilme eher Herren. Das Buch zu dem Horrorfilm soll ein Erfolg gewesen sein. Der Film hat die Ausgaben allerdings nicht eingespielt. Was vermutlich weniger an der Qualität des Films, als mehr an der Problematik lag, wer eben die Zielgruppe sein sollte. Also ein Film für Paare ist dieser Film wohl eher nicht.

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Ich bin wirklich ein großer Fan von Jane Austen, und ich kenne, glaube ich, fast alle Kinofilme und TV Adaptionen. Ich bin aber leider gar kein Freundvon Keira Knightley, weshalb es wirklich sehr lange gedauert hat bis ich diese Verfilmung gesehen habe, nämlich das erste Mal vor zwei Jahren.


    Ich fand den Film überraschend gut, vor allem stimmte die Chemie zwischen Matthew MacFayden und Keira Knightley und mir hat auch Rosamund Pike als Jane sehr gut gefallen. Außerdem fand ich es eine interessante Idee, dass das Haus und der dazugehörige Besitz der Familie hier wirklich als schon ziemlich abgewirtschaftet gezeigt wurden, im Vergleich zu den Darcys und Bingleys wirklich ärmlich. Damit wurde sehr schön verdeutlicht wie dringend die Familie darauf angewiesen ist die Töchter gut zu verheiraten, dass für Liebe in dieser Planung absolut kein Platz ist und warum Mrs. Bennet so extrem wütend ist als Lizzie sich weigert den zukünftigen Erben des Gutes, Mr. Collins, zu heiraten und damit dafür zu sorgen, dass die Familie nach dem Tod des Vaters auch weiterhin ein Dach über dem Kopf haben wird. In allen anderen Verfilmungen ist zwar auch klar, dass die Familie Bennet nicht über viel Geld verfügt, aber die Situation scheint nicht so existenziell bedrohlich wie hier.



    "Stolz und Vorurteil und Zombies" hat mir als Film sehr gut gefallen, die Romanvorlage kenne ich nicht. Das war eine lustige Idee, die mit guten Schauspielern sehr fantasievoll umgesetzt wurde. Ein Film bei dem alle Leute im Kino wirklich Spaß hatten. Schade, dass der Film damals so an der Kinokasse gefloppt ist, sonst hätte es vielleicht noch einen zweiten Teil gegeben. Einen kleiner Hinweis darauf wurde im Abspann ja gezeigt.


    Meine liebste Verfilmung wird aber wohl immer die von 1995 sein



    Und diese Verfilmung von 1940 mag ich auch sehr gerne, auch wenn das natürlich schon sehr Hollywood ist, aber sei's drum :*


  • Ich habe nun zwei Teile der Reihe "Stolz und Vorurteil" von 1995 mit Colin Firth angeschaut. Zwar umwerfend schöne Kostüme. Aber die Schauspieler sind bei weitem nicht so eigentümlich und prägnant dargestellt wie in der Verfilmung von 2005. Colin Firth passt aber- er wirkt arrogant und hat immer den gleichen Gesichtsausdruck :D

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • So- nachdem ich den von 2005 nun zweimal auf amazonPrime gesehen habe, hab ich ihn mir als BluRay gekauft. Romantische Filme findet man bei mir normalerweise höchstens wenn sie als Komödie getarnt sind. Oder "weil gute Effekte drin sind" :D Diese Ausreden habe ich hier nicht...

    Lillian Den von 1940 muss ich mir auch noch anschauen :/ sieht wirklich interessant aus!

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • So- nachdem ich den von 2005 nun zweimal auf amazonPrime gesehen habe, hab ich ihn mir als BluRay gekauft. Romantische Filme findet man bei mir normalerweise höchstens wenn sie als Komödie getarnt sind. Oder "weil gute Effekte drin sind" :D Diese Ausreden habe ich hier nicht...

    Lillian Den von 1940 muss ich mir auch noch anschauen :/ sieht wirklich interessant aus!

    Eine Verfilmung von "Stolz und Vorurteil" ist eigentlich immer eine gute Investition für die eigene Filmbibliothek. Bin gespannt, ob Dir die Hollywood Verfilmung von 1940 gefällt. MGM hat da einige Änderungen gegenüber der Vorlage vorgenommen über die sich trefflich streiten lässt, aber ich fand die Besetzung in sich sehr stimmig und mit Sir Laurence Olivier und Greer Garson kann man jetzt auch nicht so viel falsch machen.

  • Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück soll übrigens ebenso (allerdings nur nach der Grundidee) nach dem Roman verfilmt worden sein, als eine Art "moderne Version. Finde ich sehr gut gelungen, vor allem weil er auch viel Humor enthält. :)

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Ich habe nun zwei Teile der Reihe "Stolz und Vorurteil" von 1995 mit Colin Firth angeschaut. Zwar umwerfend schöne Kostüme. Aber die Schauspieler sind bei weitem nicht so eigentümlich und prägnant dargestellt wie in der Verfilmung von 2005. Colin Firth passt aber- er wirkt arrogant und hat immer den gleichen Gesichtsausdruck :D

    Habe nun auch die restlichen 4 Teile angeschaut.

    Die Kostüme haben einen Emmy gewonnen: Bestes Kostümdesign einer Miniserie – Dinah Collin. Und diese Kostüme sind wirklich bemerkenswert! :thumbup:

    Wem der Film mit Keira Knightley und Matthew Macfadyen zu kurz ist, der wird hier zufriedengestellt. Zudem wird ihr Interesse an dem Frauenheld Wickham eindeutiger und ausführlicher dargestellt. Der Film enthält mehrere romantische Szenen, trotzdem finde ich den Film mit Keira Knightley gefühlvoller und ausdruckstärker.

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Ich glaube das ist generell das Problem wenn man einen Film mit einer Serie/ Mehrteiler vergleicht. Ein Film hat immer weniger Zeit zur Verfügung und muss sich auf die wesentlichen Aspekte der Vorlage konzentrieren. Gerade bei Literaturverfilmungen ist es dann meistens so, dass die Nebenfiguren unter den Tisch fallen bzw. ihre Geschichten und Entwicklungen rein aus Zeitgründen einfach nicht gezeigt werden können.


    Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund warum ich bei den meisten Literaturverfilmungen die Mehrteiler vorziehe. Man hat ein bisschen mehr Zeit zum erzählen und man kann die Figuren auch ein bisschen genauer zeichnen.


    Mir ist übrigens eingefallen, dass es eine weitere Verfilmung von "Stolz und Vorurteil" von der Regisseurin von "Kick it like Beckham" gibt. Der Film heißt im Original "Bride and Prejudice" auf deutsch "Liebe lieber indisch". Der Film spielt im modernen Indien/ Großbritannien und hat einige Bollywood Einlagen. Das sollte man natürlich mögen, aber mir hat der damals im Kino Spaß gemacht.


    Den ganzen Film gibt es hier im Original. Es gibt aber auch eine deutsche DVD.


  • Eine Verfilmung von "Stolz und Vorurteil" ist eigentlich immer eine gute Investition für die eigene Filmbibliothek. Bin gespannt, ob Dir die Hollywood Verfilmung von 1940 gefällt. MGM hat da einige Änderungen gegenüber der Vorlage vorgenommen über die sich trefflich streiten lässt, aber ich fand die Besetzung in sich sehr stimmig und mit Sir Laurence Olivier und Greer Garson kann man jetzt auch nicht so viel falsch machen.

    ...du hast Recht - mit Sir Laurence Olivier und Greer Garson kann man jetzt auch nicht so viel falsch machen.

    Für mich war der Film eine Komödie, der mich an "Blüten im Staub" erinnerte - auch mit Greer Garson

    Nicht vergessen: Eine tolle Besetzung sind auch die Synchronsprecher von der späten Synchronisation im Jahre 1979:


    Liz Verhoeven

    Peter Fricke

    Christian Quadflieg

    Carola Höhn und Karl Walter Diess

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Ja, die 1940er Verfilmung von Stolz und Vorurteil geht auf jeden Fall mehr in Richtung Komödie und Greer Garson und Laurence Olivier harmonieren ausgesprochen gut miteinander. I


    Ich wusste gar nicht, dass die deutsche Synchronfassung mit so einer hochkarätigen Besetzung entstanden ist. Peter Fricke hatte ich erkannt, Liz Verhoeven und Christian Quadflieg allerdings nicht.

  • Ja, die 1940er Verfilmung von Stolz und Vorurteil geht auf jeden Fall mehr in Richtung Komödie und Greer Garson und Laurence Olivier harmonieren ausgesprochen gut miteinander. I


    Ich wusste gar nicht, dass die deutsche Synchronfassung mit so einer hochkarätigen Besetzung entstanden ist. Peter Fricke hatte ich erkannt, Liz Verhoeven und Christian Quadflieg allerdings nicht.

    Du hast Recht - Peter Fricke ist eindeutig herauszuhören

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • @Lillian "Liebe lieber indisch" hab ich nun :D Bin gespannt. Ich finde die Singerei und Tanzerei immer etwas befremdlich. Aber ich geb ihm mal eine Chance :D -auf Deine Empfehlung hin :thumbup:

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Oha =O, ich hoffe die Bollywood Einlagen schlagen Dich nicht in die Flucht ;), obwohl sich die Regisseurin damit im Vergleich zu einem "richtigen" Bollywoodfilm ziemlich zurückhält. Aber dieses plötzliche Singen und Tanzen ohne jede Vorwarnung kommt (jedenfalls für mich) immer sehr überraschend. Ich bin im Kino mehrfach zusammengezuckt.


    Trotzdem fand ich die Umsetzung in die Gegenwart gut gelungen. Besonders gefallen hat mir, dass der Charakter Kohli Saab (entspricht Mr. Collins im Roman/ anderen Verfilmungen) in dieser Verfilmung zwar einerseits der falsche Mann für Lalita/ Elizabeth Bennet ist, aber er ist der richtige Mann für ihre Freundin Chandra (Charlotte Lucas im Roman) und man kann sich absolut vorstellen, dass die Beiden eben nicht nur eine reine Versorgungsehe geschlossen haben, sondern, dass sie wirklich glücklich miteinander werden. Außerdem ist er im Gegensatz zur Vorlage auch nicht nur der opportunistische Ja-Sager.


    Außerdem muss ich zugeben, dass mich die Farben und die Kostüme einfach umgehauen haben (im positiven Sinn). Bin mal gespannt was Du sagst.

  • Hab es angesehen. Seltsam, amüsant, exotisch und quietschbunt.

    Man merkt sofort dass es "Stolz und Vorurteil" ist :D Die entfernten Szenen hätten sie drin lassen sollen, denn dann wäre es fast 1:1 der gleiche Film gewesen. Im Grunde genommen so eine Art "Stolz und Vorurteil" in modern mit Tanz- und Gesangseinlagen.

    Sehenswert.

    Danke Dir Lillian für den Tipp animiertes-danke-thank-you-smilies-bild-0015.gif

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Freut mich, dass es Dir gefallen hat :).


    Ich habe die entfernten Szenen bis jetzt nie gesehen, sollte ich vielleicht bei Gelegenheit einmal anschauen. Bist Du auch ab und zu zusammengezuckt, wenn Gesang oder Tanz mal wieder völlig unvermutet einsetzen? Das war meiner erster (fast) Bollywood Film und obwohl ich mich bei den amerikanischen Musicalfilmen wirklich gut auskenne, fand ich dieses plötzliche (und manchmal für mein Gefühl ziemlich überdrehte) Singen und Tanzen manchmal ziemlich gewöhnungsbedürftig.

  • Ja schon, da zuckt man wirklich zusammen. So ganz plötzlich fällt denen wieder ein: Jetzt singen und tanzen wir mal ganz schrill! :D

    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif

  • Da es hier gerade regnet, und heute der "Singin´in the rain -day" ist, muss ich an die Szene denken aus "Stolz und Vorurteil" mit Keira Knightley und Matthew Macfadyen:


    smilie_winke_003.gif                                                                                                            animiertes-schneemann-smilies-bild-0060.gif