B E R L I N

  • "Diese Strukturen bekommen wir nur über Quoten aufgeknackt." ...Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin streitet über eine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst. Die jesidischstämmige Publizistin Düzen Tekkal erklärt, warum sie dafür ist. Und sie mahnt: „Wir müssen gerade auf die jungen männlichen Migranten schauen.“

    Quelle: Welt

    Tipp des Tages:

    Wenn einer streiten will, einfach Plätzchen essen- die schmecken gut und man hört nix mehr :):thumbup:

  • Die Berliner Quoten-Funny Elke Breitenbach hat die Katze aus dem Sack gelassen: Sie plant eine Migrantenquote von 35 Prozent in der Berliner Verwaltung und findet das fortschrittlich. Bei der Polizei ist dies schon mit 38% erfüllt und eine Unterwanderung ist vorprogrammiert

    Auch bei der Staatsanwaltschaft scheint man nachzueifern. Genau dies, die erfolgreiche Unterwanderung einer Staatsanwaltschaft, gelang einem Drogenclan in Hamburg.

    Die mutmaßliche Täterin ist eine 29-jährige Frau, die der Hamburger Staatsanwaltschaft half, die politisch geforderte Migrantenquote zu erfüllen: sie stammt aus Abchasien, einer Region im Kaukasus. Ihr Lebensgefährte ist ein polizeibekannter Drogendealer. Der war stets auf dem Laufenden, wenn die Hamburger Staatsgewalt Aktivitäten gegen seinen kaukasischen Drogenhändlerring plante, der auf den Handel mit Kokain und Marihuana spezialisiert ist. Und - man muß es so sagen: Diese Migrantenquote besteht hauptsächlich aus Muslime

    Aber macht nichts - die Migrantenquote muß her und ihre Kritiker werden als Nazis bezeichnet.

    Was interessiert mich Rußland - die inländischen Zustände bereiten mir Sorgen


    https://www.welt.de/regionales…Hamburg-festgenommen.html




  • "Diese Strukturen bekommen wir nur über Quoten aufgeknackt." ...Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin streitet über eine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst. Die jesidischstämmige Publizistin Düzen Tekkal erklärt, warum sie dafür ist. Und sie mahnt: „Wir müssen gerade auf die jungen männlichen Migranten schauen.“

    Quelle: Welt

    Vom illegalen Grenzübertritt bezw. vom geduldeten Asyl zwecks misslungener Abschiebung direkt in den Öffentlichen Dienst?

    Reale Zukunftsmusik?

  • Das wäre quasi so, als würde eine deutsche Frau in die Türkei fliehen, oder in den Iran, und dann aufgrund von Frauen-Quote und Migranten-Quote dort Polizistin werden :/ Wow.

    Tipp des Tages:

    Wenn einer streiten will, einfach Plätzchen essen- die schmecken gut und man hört nix mehr :):thumbup:

  • Als hätte man es da noch nicht gewusst. War klar wie es weitergeht.

    politikpestreload hat in youtube eingestellt:

    Also, diese Szene finde ich ebenfalls umstritten.

    Ich nehme Hermann Gröhe seinen "aufkommenden Patriotismus" nicht ab.

    Sein Auftritt wirkte peinlich

    Ausnahmsweise hatte ich hier mal - aber nur ausnahmsweise - Verständnis für Frau Merkel.

    Für mich mal es eine humorvolle Szene

  • Das sind keine Kritiker - das sind Gegner. Und daher ist die Bezeichnung Nazi aus meiner Sicht auch gerechtfertigt. Denn die Sorgen, die du dir machst, machen sich andere nicht. Sie sorgen sich nur darum, dass das deutsche Blut nicht verunreinigt wird.


    Auch in unserer Behörde haben wir eine hohe Mirgantenquote. Sie kommen aus Polen, Kasachstan, Russland, Aserbaischan und der Türkei. Und aus Bayern. :D Und hier gibt es so etwas nicht. Einzelfälle aufzubauschen ist übrigens auch eine Nazi-Taktik. Das ist fast so, als befürchte man, die Deutschen könnten gegen Spanien mit 0:38 verlieren, nur weil sie mal 0:6 zurückliegen.


    Das alles ist sehr durchschaubar. Da braucht es nicht einmal eines scharfen Verstandes. ;)

  • Das sind keine Kritiker - das sind Gegner. Und daher ist die Bezeichnung Nazi aus meiner Sicht auch gerechtfertigt. Denn die Sorgen, die du dir machst, machen sich andere nicht. Sie sorgen sich nur darum, dass das deutsche Blut nicht verunreinigt wird.


    Auch in unserer Behörde haben wir eine hohe Mirgantenquote. Sie kommen aus Polen, Kasachstan, Russland, Aserbaischan und der Türkei. Und aus Bayern. :D Und hier gibt es so etwas nicht. Einzelfälle aufzubauschen ist übrigens auch eine Nazi-Taktik. Das ist fast so, als befürchte man, die Deutschen könnten gegen Spanien mit 0:38 verlieren, nur weil sie mal 0:6 zurückliegen.


    Das alles ist sehr durchschaubar. Da braucht es nicht einmal eines scharfen Verstandes. ;)

    ...und warum gehst du nicht auf den Fall in der Hamburger Staatsanwaltschaft ein?

    Alles nicht besorgniserregend?

  • Das sind keine Kritiker - das sind Gegner. Und daher ist die Bezeichnung Nazi aus meiner Sicht auch gerechtfertigt.

    Hui..:S:S;);)

    Der Begriff Nazi passt einfach nicht. Nenne bestimmte Leute Nationalisten, Faschisten, Rassisten und meinetwegen auch "Patri(d)ioten". Der Begriff Nazi ist und bleibt einfach falsch.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Das sind keine Kritiker - das sind Gegner. Und daher ist die Bezeichnung Nazi aus meiner Sicht auch gerechtfertigt. ...

    Da hat wohl einer keine Ahnung wer die "Nazis" waren... Man sollte keine Begriffe in den Mund nehmen bzw. in die Tastatur hineinklopfen die man nicht versteht sonst macht man sich, wie man hier wieder einmal sehen kann, nur lächerlich. Und nur noch am Rande: Nazis gibt es nicht mehr da es auch keine aktiven NSDAP-Mitglieder gibt da die NSDAP nicht mehr existiert. Es gibt zwar noch ehemalige "Nazis" die aber schon weit über 90 seien müssten und durch die Auflösung und das Verbot der NSDAP seit 1945 inaktiv sind. Und das nicht erst seit gestern. Neo-Nazis ja aber Nazis gibt es nicht mehr. Also ist komplett schwachsinnig Leute als "Nazis" zu bezeichnen obwohl sie gar keine sind und auch nicht sein können...


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, Reichskanzler)


  • Da hat wohl einer keine Ahnung wer die "Nazis" waren... Man sollte keine Begriffe in den Mund nehmen bzw. in die Tastatur hineinklopfen die man nicht versteht sonst macht man sich, wie man hier wieder einmal sehen kann, nur lächerlich. Und nur noch am Rande: Nazis gibt es nicht mehr da es auch keine aktiven NSDAP-Mitglieder gibt da die NSDAP nicht mehr existiert. Es gibt zwar noch ehemalige "Nazis" die aber schon weit über 90 seien müssten und durch die Auflösung und das Verbot der NSDAP seit 1945 inaktiv sind. Und das nicht erst seit gestern. Neo-Nazis ja aber Nazis gibt es nicht mehr. Also ist komplett schwachsinnig Leute als "Nazis" zu bezeichnen obwohl sie gar keine sind und auch nicht sein können...

    Richtig Quax Der Vergleich hinkt hier absolut. Die Nazis haben Millionen Juden und Andersdenkende in die Vernichtung geschickt. Ein paar Nationale als Nationalsozialisten zu bezeichnen, ist einfach nicht korrekt. Alle, die diesen Begriff leichtfertig verwenden, sollten mal einfach nachdenken..


    Wollt ihr Menschen, die keine Massenmörder sind, des Mordes bezichtigen bzw. ihnen eine "Mitschuld" anlasten? Grenzt das nicht an Rufschädigung?

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • ...und warum gehst du nicht auf den Fall in der Hamburger Staatsanwaltschaft ein?

    Alles nicht besorgniserregend?

    Besorgniserregend schon, aber nicht alles in Frage stellend.


    Quax: Du bist nicht zufällig mit mir verwandt? Deine Wortklauberei erinnert mich jedenfalls an meinen Bruder, der mal unsere Mutter zurechtwies, dass es kein Hubschrauber sei, sondern ein Helikopter.


    Ob neue oder alte Nazis, es sind Nazis. Es gibt ja auch in den neuen Bundesländern keine Neo-Sozialisten. :D


    Ob der Begriff korrekt oder überhaupt zulässig ist, darüber können wir gerne streiten, aber lass solche Spitzfindigkeiten lieber sein.

  • Entschuldige bitte...geht´s noch? :/:/:/

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist