Corona-Proteste in Berlin

  • Allein diese Befragung der Demo-Teilnehmer. Wenn man die letzten Tage von anderen Plattformen (ich glaube bei Spiegel und BILD habe ich sowas gesehen) solche Befragungen gesehen habe, waren das immer Leute mit Äußerungen, die auf den Normalbürger äußerst merkwürdig wirken und/oder keine und/oder falsche Argumente beinhaltet haben (zumal das ja meist Leute sind ohne Erfahrungen frei und vor der Kamera zu sprechen). Hier kann man sich einen weiteren Eindruck einholen, der ein ganz anderer ist. Und natürlich: Beide Eindrücke gehören zu einem Gesamtbild, das jeweils nicht bei den erwähnten Medien so zu finden ist. Es ist immer ein Mosaik - und besonders dann, wenn es nicht ergebnisoffen erstellt wurde, sondern die Macher ein bestimmtes Bild vermitteln wollen (was in allen erwähnten Fällen wohl so war - bei RT Deutsch bin ich nicht ganz sicher, denn die dort zu hörenden Leute repräsentieren mit Sicherheit die große Mehrheit der Teilnehmer dieser Demo), ist es wichtig, mehrere Quellen heran zu ziehen.


    RT Deutsch: Corona-Demo in Berlin: Stimmen der Demonstrationsteilnehmer


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Gutes Video.

    Ist ja wieder so: Jetzt wird uns erklärt, dass wir Angst haben müssen vor denen die die Regierung kritisieren, und die Regierung schützt uns vor ihnen mit neuen Regeln und Gesetzen. Außerdem müssen wir vor Corona Angst haben, und die Regierung schützt uns davor- mit neuen Regeln und Gesetzen. Vor lauter Angst nehmen wir alle Gesetze an... Ob die Regierung hilfsbereit und uneigennützig "der ist, der es gut mit uns meint", überlegen wir gar nicht mehr. Da kann ich nur sagen:

    Divide et impera

    Der Königsmechanismus

  • Gutes Video.

    Ist ja wieder so: Jetzt wird uns erklärt, dass wir Angst haben müssen vor denen die die Regierung kritisieren, und die Regierung schützt uns vor ihnen mit neuen Regeln und Gesetzen. Außerdem müssen wir vor Corona Angst haben, und die Regierung schützt uns davor- mit neuen Regeln und Gesetzen. Vor lauter Angst nehmen wir alle Gesetze an...

    Um es mal freundlich auszudrücken: Du bist im Irrtum.


    Einsicht ist in der Politik durchaus vorhanden. Wie sieht es bei den Querdenkern aus? Die distanzieren sich - zumindest offiziell - von den rechten Mitläufern.


    Ich glaube, man sollte die Sache nicht mehr aufbauschen als unbedingt notwendig. Wir können darauf hoffen, das Schlimmste überstanden zu haben, auch wenn noch eine Wegstrecke vor uns liegt.

  • Spahn ist sicher nicht für uns, oder dass er uns hilft, ganz abgesehen davon, dass er damit ja ausversehen einen Teil der Geschäfte und Firmen kaputt gemacht hat, und Leute arbeitslos sind, bzw. in Kurzarbeit- das ist nicht gerade Werbung für ihn, als wäre er nicht gegen uns. Außerdem würde ich dem auch nicht gerade unsere Steuergelder überlassen:

    Spahn und seine Chaos-Planung


    Und die Querdenker? Es waren nur einige wenige die stürmen wollten. Nicht all die anderen friedlichen Demonstranten.

    Ganz abgesehen davon, dass der Regierung die Demo sowieso schlecht findet: Eine Demo muss demjenigen gegen den sie ist nicht gefallen. Dann wäre es ja keine Demo.


    Wo sind auf dem Bild Nazi-Symbole-

    Quote


    Die distanzieren sich - zumindest offiziell - von den rechten Mitläufern.

    Wo sind da Nazisymbole?


    In dem Artikel steht zwar:


    Bundespräsident Steinmeier: "Angriff auf das Herz unserer Demokratie"

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte zu dem Vorfall: "Reichsflaggen und rechtsextreme Pöbeleien vor dem Deutschen Bundestag sind ein unerträglicher Angriff auf das Herz unserer Demokratie. Das werden wir niemals hinnehmen."


    Aber den nehme ich in nicht mehr ernst, er hat nämlich für die gewaltverherrlichende Band "Feine Sahne Fischfilet" Werbung gemacht, und die wären eindeutig ein Fall für den Verfassungsschutz!

    Steinmeier macht Werbung für linke Band


    Ebenso Maas:

    Heiko Maas eckt wegen "Feine-Sahne-Fischfilet"-Lob an

    Wenn ich das lese, dass die Shirts anhaben, die schon wieder gegen unsere Polizisten sind, und dann erst die zu Gewalt aufrufenden Texte. Diese Politiker die dafür Werbung machen, sind nicht für eine friedliche Demokratie, und brauchen dann auch nicht so tun, als ob sie uns verteidigen

    Punkband -so sind sie

  • Wo sind da Nazisymbole?

    Ich sehe mindestens sechs.



    Zugegeben, klug war das nicht, aber kann man etwas rechtfertigen, indem man sagt, auf der anderen Seite sehe es nicht besser aus?

  • Da spricht Herr Spahn etwas wichtiges an: Glauben wir der Tagesschau, oder nur, wenn es gerade passt?


    Der R-Wert allein ist im übrigen nicht entscheidend. Mal angenommen, es gäbe in Deutschland kumuliert nur einen einzigen Infizierten. Der steckt 5 andere an. Dann liegt der R-Wert bei 5, die Zahl der Neuinfektionen steigt um das 6-fache, aber es sind dann eben nur 6.


    Darum sind auch wichtig: die Zahl der Neuinfektionen, die Zahl der Intensivpatienten und auch ein wenig die Zahl der aktuell noch als krank bzw. infiziert Geltenden. Eine Zahl, die übrigens seit drei Tagen wieder rückläufig ist.

  • Da spricht Herr Spahn etwas wichtiges an: Glauben wir der Tagesschau, oder nur, wenn es gerade passt?

    Es geht um das Framing und um die Quellen.


    Wenn die Tagesschau nur berichtet, dass die positiven Tests wieder angestiegen sind, ist das keine Lüge. Aber ein Framing, wenn man wichtige weitere Fakten und Hintergrundinformationen weglässt.
    Dinge zu verschweigen kann auch eine Form des Lügens sein.


    Wenn eine Tagesschau einen sachlich richtigen Fakt bringt und man diesen Fakt wo nennt und erwähnt, dass sogar die Tagesschau den gebracht hat, geht es NICHT darum ob man der Tagesschau jetzt prinzipiell nie glaubt oder prinzipiell immer glaubt, sondern um den Fakt, den sogar die Tagesschau gebracht hat, man ihn also nicht in irgendeine Nische stecken kann.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Was mich wütend macht: "Manches ist gleicher als anderes"


    Wir alle kennen die sich überschlagenden Meldungen der Staatsmedien: "Ein Anschlag auf die Demokratie hat am 29.8. stattgefunden - rechtsextremisten wollten den Reichstag stürmen".

    Parteiübergreifende Proteste auch der Altparteien.

    Wir alle wissen: Der Staat hat den "Umsturzversuch überlebt" - wie schon vor 10 Jahren.


    Im September 2010 fand in Berlin eine Demonstration von 50 000 Atomkraftgegnern statt. Obwohl das geplante der Kundgebung auf der Wiese vor dem Reichstagsgebäude nicht erlaubt war, stürmten "Tausende menschenüber die rot-weißen Absperrgitter auf den Rasen und besetzten die Treppe vor dem Parlament. Die Polizei ließ sie gewähren - sie zeigten sich einsichtig und zogen sogar freiwillig wieder ab.

    Der linksgerichtete WESER-KURIER war begeistert: "Ein kleiner Triumph, den die Atomkraftgegner gefeiert haben.

    Empörung gab es so gut wie keine.


    Die Reaktionen von diesem Vorfall kennen wir alle und brauchen nicht noch einmal aufgewärmt zu werden.


    In eigener Sache: Diesen Vorfall schrieb ich in einem Kommentar in zwei bundesdeutschen Zeitungen, auf dem Höhepunkt der Empörung.

    Mein Kommentar wurde abgelehnt, weil er nicht "der Netiquette" entsprach - genauer gesagt: nicht den ideologischen Vorstellungen der Redaktion.



  • @Bruno :thumbup::thumbup::thumbup: für diesen Kommentar würde ich Dir am Liebsten gleich 3 :thumbup: geben.


    Das gleiche gilt ja für BLM-Demos. Die können -egal ob bei uns oder in USA- randalieren, Polizisten angreifen, und linksextreme, gewaltverherrlichende Propaganda machen, ohne Mindestabstand und ohne Maske. Das wird dann in Zeitungen bei uns nicht halb so schlimm dargestellt, als wie die zu 99,9 % friedliche Corona-Demo. Da wurde dann gleich alles bemängelt. Plötzlich sind es Extreme und Virenschleudern und wollen vielleicht noch die Demokratie kaputt machen, womöglich sind sie noch gegen die Polizei- hoppla, das waren ja dann doch eher die von anderen Demos... aber Antifa mit BLM ist ja bekanntlich o.k. für unsere Zeitungen.

  • Bruno Was Du schreibst ist zum Kotzen!!! (unter dem Zitat steht warum).

    Steinmeiers bezieht ganz klar Stellung zu den Symbolen die dort am 29.08. verwendet wurden. Es geht nicht darum dass die Demonstranten die Treppen benutzt haben. Diese Halbwahrheiten ekeln mich nur noch an.

  • Jetzt hat mir immer noch keiner erklärt, wo hier Nazisymbole sind. Ich kenn mich da nicht aus.

    Auf diesem Bild

    Ich sehe Russland-, USA-, Deutschland-, Polen-, Jemen-, Regenbogen-, Flagge. Welche ist für Nazis? Die Deutsche Flagge?

    Jetzt erzählt mir nicht, dass die sich seit Neuestem tarnen, und Regenbogenflaggen tragen.

    Ich sehe da noch nicht mal Skinheads.

    Also Leute aus allen Ländern plus Regenbogenfahne für Homosexuelle. Die Nazis machen jetzt wohl gemeinsame Sache mit Ausländern und Homosexuellen oder wie??? Nazis werden auch immer seltsamer.

  • ach ja- ist ja gar nicht Jemen. Obervolta- jetzt Burkia Faso hatte mal die Flagge. Abgesehen davon:

    Quote

    ...Also Leute aus allen Ländern plus Regenbogenfahne für Homosexuelle. Die Nazis machen jetzt wohl gemeinsame Sache mit Ausländern und Homosexuellen oder wie??? Nazis werden auch immer seltsamer.

    Es sind welche aus anderen Ländern dabei und eine Regenbogenfahne- wie krass können die dann sein?? Ganz abgesehen davon, keiner sagt jetzt: Ach seht die Homosexuellen, die stürmen den Reichstag. Oder: Seht die ausländischen Flaggen, Ausländer stürmen unseren Reichstag. Warum? Also bei dem Bild vorm Reichstag.

  • Es war eine recht bunte Mischung, Harper. Aber eins kannst du mir glauben: Wenn sich Schwarz-Weiß-Rot wieder durchsetzt, wird es diese bunten Bilder nicht mehr geben.


    Heute dürft ihr euch über die unterschiedliche Behandlung ärgern - genießt es. :thumbup:


    Es kann doch nicht sein, dass diese Leute der Regierung Menschenrechtsverletzungen vorwerfen, die sie selbst einführen würden, hätten sie etwas zu sagen. Und es kann auch nicht sein, dass sie die demokratisch gesinnten Menschen, die sich wirklich Sorgen um unsere Freiheit machen, unterwandern.


    Die Jemen-Flaggen wehten dort übrigens nicht von ungefähr. Wie viele Jemeniten werden wohl mitgelaufen sein? Reichskriegsflaggen sind heutzutage schwer zu kriegen... :/

  • Also wenn Leute die Schwarz-Weiss-Rote Fahne schwenken und das an der Seite von Regenbogenfahnen, US-Fahnen und ich galube auch eine Türkeiflagge mal gesehen zu haben - dann beziehen die sich ganz sicher nicht auf die Zeit ab 1933, sondern auf das Deutsche Kaiserreich, zumal das Anliegen vieler der sogenannten "Reichsbürger" ein Friedensvertrag ist und ihrem Verständnis nach gilt aufgrund des fehlenden Friedensvertrags das Recht und die Verfassung von 1871, da - ich hoffe ich fasse das richtig zusammen - deren Ansicht nach durch den Gewaltfrieden von 1918 rein rechtlich, alles was danach folgte, keine Gültigkeit besitzt.
    Ob das jetzt tatsächlich so ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Zumal ja am Ende immer das gilt, was tatsächlich stattfindet - also der 2. Weltkrieg konnte ja trotzdem stattfinden, auch wenn das NS-Regime - der Ansicht nach - keine Legitimation hatte. Dennoch sollte man immer die Sachen so sehen wie sie sind.


    Und ja, die s/w/r-Fahne wurde auch nach '33 nochmal benutzt. Aber auch vieles anderes. Dafür kann das Kaiserreich aber nichts. Man wirft ja Vegetariern heute auch nicht vor, dass Hitler auch weitestgehend auf Fleisch verzichten musste. Oder den VW Käfer Fahrern, dass das Fahrzeug seinen Ursprung im Nationalsozialismus hat.


    Trotzdem waren ganz ganz sicher auch Leute in Berlin, die NS-Offen sind. Das wird man aber auch nicht vermeiden können. Gerade wenn es gegen das herrschende System geht. Da wird man immer die extremen Flügel irgendwo sehen. Wenn die Linken Marschieren, sind die Marxisten nicht nur nicht weit, sondern vielleicht sogar die Mehrzahl - nur hier findet in der Regel keinerlei Distanzierung statt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited 2 times, last by Vogel Specht ().

  • NS-Offen klingt nett, sogar richtig niedlich. Jedenfalls Besser als Nazis (was solche Typen aber wohl sind).


    Jetzt mal Butter bei den Fischen: Ich kann die Menschen verstehen die an Coronademos teilnehmen. Man soll den Herrschenden ruhig Aufzeigen das es Bürger/Personen/Menschen/Wähler gibt die Aufpassen wie sie Regieren. Böse wirds nur wenn dann Typen auftauchen und diese Demos kapern.


    Was hat eine Coronademo mit dem ganzen Reichsbürgergedöns zu tun? Wieso müssen dort Reichs-,Regenbogen- oder andere Nationalflaggen gezeigt werden? Die lieben Türken haben in ihren Land selber bisher über 270.000 Coronafälle (falls diese Zahl nicht gelogen ist wegen dem Tourismus). ... zu VW schreibe ich besser nicht viel, außer welcher Depp kauft von den noch ein Auto? Als dt. Kunde bist Du den einen Scheiß wert.