Christiane Maybach

  • Wie im Thema Fundstücke / Fragen schon angesprochen, habe ich wieder neue Teilnachlässe erhalten. Einer davon stammt von Christiane Maybach. Ich war sofort von der Schönheit der Frau geblendet, als ich das Material vor mir hatte. Es handelt sich um:


    - Eine Mappe mit zahlreichen alten Ausschnitten aus Zeitschriften und Zeitungen, die ein Fanklub für sie zusammengestellt hat
    - Eine Mappe von ihr privat mit weiteren Kritiken und Zeitungsausschnitten aus ihrer frühen Schaffenszeit


    Es ist nicht auszuschließen, dass ich im Laufe der Zeit mehr aus ihrem Nachlass erhalte.


    Sie hat in vielen Klassikern mitgespielt, angefangen bei vielen Heimat- und Schlagerfilme der 1950er Jahre, u.a. mit Peter Alexander. Große Titel sind später dann Fritz Langs "Die 1000 Augen des Dr. Mabuse" und Fassbinders "Welt am Draht".

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ihr selbst gestaltetes Album beginnt mit ihren ersten Model-Tätigkeiten im Jahr 1950. Außerdem ist ein Ausschnitt einer Illustrierten zu sehen, damals noch als "Uschi Müller", der sie während der Dreharbeiten zu "Wenn Männer schwindeln" (BRD, 1950) zeigt. Wenn sie also nicht rausgeschnitten wurde, spielte sie in diesem Film mit und ist in dem Zusammenhang bisher nicht gelistet.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich muss mich korrigieren: Es sind auch schon Zeitungsausschnitte von 1949 dabei und sie hat wohl auch zu der Zeit wohl Theater gespielt und war an Kabarett-Bühnen aktiv? Ich muss mir das mal in Ruhe durchschauen bei Gelegenheit. Die Mappe ist jedefalls nicht ganz chronologisch aufgebaut.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide