Nachts im grünen Kakadu mit Marika Röck 1957

  • Kurz zum Inhalt..


    Irene Wagner (Marika Rökk) leitet das „Institut für Tanz, Anstand und Enthemmung“, das ihr verstorbener Papa einst gründete und ihr nach seinem Tod vererbte, verbunden mit dem Auftrag, es in seinem SInne weiterzuführen. Doch das Festhalten an alten Traditionen und überkommenen Wertvorstellungen, die Weigerung sich etwa dem Bedürfnis der Jugend nach Rock ‚N‘ Roll zu öffnen, führt Irenes Geschäft zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Der Gerichtsvollzieher steht schon vor der Tür, außerdem ist es offensichtlich, dass Irene jene „Enthemmung“, die sie anderen vermitteln will, selbst am allernötigsten hat. Die Erbschaft eines entfernten Onkels kommt zur rechten Zeit, scheint aber doch unerreichbar: Irene soll sich als Chefin des florierenden Nacht- und Tanzlokals „Der grüne Kakadu“ unter Beweis stellen, bevor es ihr vollständig übertragen wird. Doch das sortige Treiben stellt die zugeknöpfte Person vor arge moralische Probleme …


    Also ich mag die deutschen Filme der 50er sehr. Es darf vom Heimafilm über Komödie bis zum Drama gerne alles sein. Und in der ersten hälfte fühlte ich mich auch durch die Geschichte gut unterhalten. Dies änderte sich dann in der letzten halben Std, in der gefühlt alle 3 Minuten gesungen und getanzt wurde. Ja ich weiss, dass es als Revue Film läuft und man damit rechnen sollte. Allerdings schadete es der eigentlich ganz flotten Geschichte sehr.


    Kennt Ihr den Film und wie habt ihr ihn in Erinnerung?


    Freue mich auf Eure Antworten



    derbatti

  • derbatti

    Changed the title of the thread from “Nachts im grüen Kakadu mit Marika Röck 1957” to “Nachts im grünen Kakadu mit Marika Röck 1957”.