• Ich weiß, ich habe selbst schon welchen wegen sowas geholfen. Aber gerade eben darum- um eben nicht wie diese "Täter" durchzudrehen, brauchen wir Humor. Wenn man es nicht irgendwie mit Humor nimmt, dann dreht man durch. Humor kann man eh schon kaum mehr machen- Witze aus den 80ern kannst zu dreiviertel wegwerfen, weil sie irgendjemanden "beleidigen". Bei Bildern und Songs und Komödien das Gleiche. BLM, Me too, sonstige Gruppen, Menschen usw. fühlen sich beleidigt, angegriffen, verunglimpft. Ich hol jetzt gleich meine bunten Socken aus dem Schrank. Das macht den Tag zwar nicht besser, aber hey, bunte Socken! Stört vielleicht auch niemanden X/



  • Nur weil jemand anders denkt, braucht man ihn nicht weg zusperren, wie ein Verbrecher.

    Das ist viel zu heftig. Bußgeld reicht auch.

    Man sperrt ihn ja nicht im klassischen Sinne ein, man setzt nur die Quarantäne durch, bis er nicht mehr potenziell ansteckend sein kann. Infiziert er aber jemanden, obwohl er weiß, dass er möglicherweise das Virus in sich trägt, dann begeht er eine Straftat; diese nennt sich Körperverletzung


    Äh- zwei Krankenhäuser sollen für Quarantänebrecher benutzt werden- ich dachte die wären so überlaufen voller schwerkranker Coronapatienten?

    Vermutlich werden solche Krankenhäuser genomme, in denen noch Platz ist, alles andere hätte ja keinen Sinn. ;)

    Ich könnt ja hier mal die Frage einstellen: Wer von Euch hat Angst? (So allgemein vor Corona, oder auch vor den immer stärker werdenden Regelungen)

    Aber ich frage besser: Wer von Euch hat keine Angst? Bekomme ich da überhaupt noch eine Antwort von jemanden?

    Am Anfang hatte ich Angst, weil ich nichts über das Virus wusste. Jetzt habe ich keine konkrete Angst mehr, weil ich weiß, dass meine Überlebenschancen gar nicht so schlecht stehen.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Manches Mal würde ich mir wünschen das bei jeder Lüge die ein Politiker machen tut auch seine Nase länger werden würde.


    Dann könnte Herr Söder seinen kleinen bis zur Nasenspitze reichenden Horizont immens erweitern.


    Aber Hauptsache seinem Hund geht es gut (Ironie: "Aus").


    So bei kleinem ist bei dem Söder blinder Aktionismus angesagt.

  • Das ist in der Politik normal. Im Wahlkampf viel versprechen und dann gar nicht einhalten (können).

    Wenn die xy-Partei als Opposition so und so sagt, dann sagen sie, wenn sie in der Koalition sind, genau das Gegenteil.

    Immer ein hin und her. Es kommt im Grunde nix zu Stande. Die Probleme werden immer nur oberflächlich behandelt und nie tief an der Wurzel.

    Kein Wunder, dass sich immer weniger an den Wahlen beteiligten.

    Wir haben nach den Wahlen nicht mehr Netto, nicht mehr Sicherheit, mit mehr Frieden auf der Welt, nicht mehr Mitsprache, nicht mehr Umweltschutz, u.s.w.

  • Vorhin entdeckt, zahlreiche Opfer der "Rothen Ruhr" im Jahr 1800:

    ...sind in der vorigen Woche 2 kleine Kinder gestorben. In Lotte, Wersen und Badbergen ist die leydige Dysenterie etwas stärker, doch nicht einmal so beträchtlich, wie in Lienen. In unserm Cappeln aber ist sie leyder durch das ganze Kirchspiel allgemein, und vorigen Montag waren schon seit geraume 3 bis 3 ½ Wochen 72 Menschen daran gestorben!

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Während das RKI doch vor zu langem Tragen von FFP2 Masken warnte, erklärte RTL bereits letztes Jahr, dass das alles Einbildung ist wenn man meint schlecht Luft zu bekommen-auch bei FFP2 Masken, das wäre alles getestet worden, sogar von einem Lungenfacharzt. Und was sind die RKI? Bäcker? Metzger? Man hört am Besten auf sein Gefühl. Denn glauben kann man eh keinem mehr was :cursing:

  • Die sind alle weg vom Fenster, oder? Schade Hussel- super Schokolade. Und so kunstvoll. Eilles kenn ich von Kaffee. Adler ist auch schade. Ist War beliebte Mode bei einigen Bekannten von mir.

    Was wird noch alles verschwinden. Meine Lieblingsprodukte, meine Lieblingsmode, der Grieche um die Ecke, überhaupt, überlegt mal: Die Auswahl wird weniger werden. Die Arbeitstellen werden weniger werden. Mehr Arbeitslose heißt mehr Konkurenz am Arbeitsmarkt, heißt weniger Chancen für den Arbeitnehmer bei Lohnverhandlungen.

  • Die sind alle weg vom Fenster, oder? Schade Hussel- super Schokolade. Und so kunstvoll. Eilles kenn ich von Kaffee. Adler ist auch schade. Ist War beliebte Mode bei einigen Bekannten von mir.

    Was wird noch alles verschwinden. Meine Lieblingsprodukte, meine Lieblingsmode, der Grieche um die Ecke, überhaupt, überlegt mal: Die Auswahl wird weniger werden. Die Arbeitstellen werden weniger werden. Mehr Arbeitslose heißt mehr Konkurenz am Arbeitsmarkt, heißt weniger Chancen für den Arbeitnehmer bei Lohnverhandlungen.

    ........arko Kaffee

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Ah. Schade.

    Und alle finden es okay, dass viele untergehen werden. Und viele Kurzarbeit haben, und im Zuge dessen Unmengen Steuern nachzahlen müssen. Und passt schon, dass unsere Wirtschaft niedergegangen wird. "Hauptsache wir überleben" -Ja. Dem stimme ich zu. Falls ich mal an Orten in Afrika lebe, wo es noch Ebola gibt.

    Wenn hier zu uns Migranten kommen, die in einem Ebola-Gebiet gelebt haben, und in Deutschland die "Auswirkungen" von Corona sehen, dann werden die uns fragen ob man mit Geld Ebola aufhalten kann. Ne, kann man nicht. Die meisten Krankheiten stark eindämmen mit Hygiene, Kläranlagen, sanitären Anlagen, ja klar. Sowas ist übrigens nicht Standard in ganz Afrika so wie bei uns in ganz Deutschland. Ebola kann man aber nicht einfach mit sowas aufhalten. Die Leute in Deutschland würden sich wundern, wenn wir mal Ebola hätten. Da lebt dann halt nur noch ein Bruchteil der Kollegen und der Verwandtschaft. Nicht so wie bei Corona- dass bei jemandem einer von 30 Verwandten und einer von 200 Kollegen mit Corona gestorben ist.

  • Auf Phoenix kann man jetzt sehen, wie die Pressekonferenz losgeht :| Mir schwant Übles :(

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)