• Schön wärs, wenn nur die Presse das Problem wäre....

    Momentan ist es das drittgrößte Problem, vielleicht auch das zweitgrößte.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich würds als ein Problem zusammenfassen: Korporatismus

    Inwieweit ist das ein Problem?

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Diese Panikmacher, es nervt! Gerade im Chat, da sind die Leute nachwievor im Paranoiamodus und beleidigen mich von vorne bis hinten, weil ich nicht die Mainstreammeinung vertrete, schon krass, dass dann gleich Beleidigungen kommen, ohne Argumente. Aber gut, soll'n se doch. ;P

    Ich habe in mindestens zwei Nachrichtensendungen gestern Berichte aus Krematorien gesehen mit in Plastikfolie eingewickelten Corona-Särgen und der Aussage, dass sie in Sachsen über Weihnachten durcharbeiten müssten, weil die Übersterblichkeit im Moment so hoch sei. Es hatte durchaus einen Touch von Nosferatu.

    Pflegepersonal zieht wohl nicht mehr genug X/

    Ist das dann jetzt die nächste Stufe der "Corona-Helden"? Krematorien und Beerdigungsinstitute? 😨

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ja vor allem sind das oft Archivaufnahmen von irgendwas aus anderen Jahren... ich glaub da nix mehr. Hinterfragen ist Pflicht! Man geht auch z.B. nicht auf Wikipedia und glaubt gleich alles 100%, auch da muss man Zweit und Drittquellen durchforsten, bevor man sich eine Meinung bildet (faktenbasiert natürlich)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

    Edited once, last by Shairaptor ().

  • Tödliche Beatmungs Manie


    ...Gestern war es der Chefarzt der Lungenklinik im Krankenhaus Bethanien in Moers, Professor Thoma Voshaar, seines Zeichens Vorsitzender des Verbandes Pneumologischer Kliniken, der die Beatmungspraxis scharf kritisiert: Die Hälfte der Beatmungen sei unnötig und kontraproduktiv...


    ...Schon im Frühjahr hatten Mediziner gewarnt, dass durch die oft brachiale Intubation der zumeist hochbetagten und/oder geschwächten Patienten die Sterblichkeit erstrecht rapide ansteigt...


    ...Eine sinnvollere und schonendere Methode sei die Verwendung spezieller Atemschutzmasken mit Sauerstoffgabe; im Schnitt könnten Patienten mit dieser Methode „bereits sechs bis zwölf Tage nach Symptombeginn das Krankenhaus verlassen„, und diese Form der Behandlung sei viel risikoärmer. Dass diese Kritik erst jetzt zur Sprache kommt, auf dem Rekordpeak der täglichen Todeszellen, beweist, dass die Regierung auch in diesem Bereich offenbar bislang auf die völlig verkehrten Ratgeber gehört hat...Quelle: Tödliche Beatmunngs Manie

  • Momentan werden aus der ganzen Welt neue Mutationen gemeldet. Mein Tipp: Lasst euch davon nicht schrecken. :)

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • So, welches von diesen mutierten Teile es jetzt bis nach Deutschland geschafft hat, weiß ich nicht, aber es wird soeben gemeldet, dass es in Baden-Württemberg angekommen ist. Das bedeutet, dass wir die Grenzen nach Großbritannien eigentlich wieder öffnen können, zumal - und das ist die gute Nachricht des Tages - sich Großbritannien und die EU doch noch auf einen Brexit-Vertrag verständigen konnten. :thumbup:

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich würde deinen Beitrag ja melden, aber ich weiß nicht, ob Antisemitismus trotz der Regeln hier wirklich verboten ist.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Tja, womit wir wieder bei dieser Diskussion wären :/ Ich würde dafür einen neuen Thread empfehlen :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Kennzeichnung von gewissen Leuten hatten wir schon mal.

    Dass nun ausgerechnet die Israelis damit anfangen- wenn es ums Impfen geht -wer hätte das gedacht.

    Austernprinzessin: Wenn es Kritik wäre, dann würde ich gern darüber diskutieren. Und dann wären wir wahrscheinlich auch einer Meinung. Doch wenn jemand behauptet, dass hier jemand mit einem Mal behaftet werden soll, damit man ihn leichter erkennt, was eben den Juden schon angetan wurde, dann hat das mit Kritik nichts zu tun.


    Und da werde ich auch keine Entschuldigungen oder Relativierungen dulden, auch kein Rausreden, niemals!

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Trotzdem hat Harper nicht ganz unrecht :P

    Das permanente "du bist n n*zi" wenn Du nicht beim Mainstream mitspielst - und dieses Totschlagargument wird sehr oft verwendet - ist eine extreme Verharmlosung des 3. Reiches. Das finde ich viel schlimmer und darüber kann man sich wirklich ärgern. Das wort n*zi hat jeden Schrecken eingebüsst und die ursprüngliche Bedeutung ist eine ganz andere, wie man wissen sollte.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Shairaptor: Was du sagst, ist ebenfalls ein Totschlagargument. Und was die ursprüngliche Bedeutung angeht: Die kannst du dir dahin klemmen, wo du sie gefunden hast. Was Nazis heute sind, das ist wichtig.


    Ich will auch niemanden vorwerfen, ein Nazi zu sein, allerdings gibt es den sogenannten Alltagsantisemitismus. Es gibt Leute, die meinen, eine Verunglimpfung wäre keine, wenn das nur genug Leute sagen. Aber dem ist nicht so. Und da muss sich Harper deutlich erklären. Wenn ich nur die Hälfte verstehe, liegt das vielleicht auch daran, dass er nur die Hälfte sagt.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner