• Wenn ich nichts mehr haben sollte und dringend bräuchte würde ich gleich Morgens einkaufen gehen. Aber wegen Klopapier würde ich mich NOCH nicht an Prügeleien im Supermarkt beteiligen ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Inzwischen gehe ich ganz sicher von einem Wirtschaftskollaps aus, soweit die aktuellen Maßnahmen nicht sehr bald zu Ende sind. Und in Hinsicht auf die Gesamtsituation kann man schon fast davon ausgehen, dass das der Zweck der ganzen Übung ist. Aber da sind wir wieder im spekulativen Bereich :)

    Aber sehr arg! Wofür soll ein Wirtschaftskollaps denn gut sein? :?:

  • Echt jetzt??

    Wenn ich einen Tag nicht eincreme, hab ich abends blutige Hände. Die reißen richtig auf. Auch die Füße besonders die Fersen werden rissig. Aber keine Details zu meinen Füßen 😂

    Aber die Füße vergießt man oft richtig zu pflegen. Gehört mehr als täglich waschen dazu.

    Besonders hässlich im Sommer ungepflegte Füße in den Sandalen ...

  • Aber sehr arg! Wofür soll ein Wirtschaftskollaps denn gut sein? :?:

    Es gibt Leute die vermuten, dass man Trump zugelassen hat um während seiner Amtszeit den Kollaps zuzulassen, damit nicht seine Vorgänger schuld dran sind, sondern der Populist Trump.
    So könnte man es den Virus in die Schuhe schieben. Nach dem Motto "Wir haben doch nichts falsch gemacht - der Virus war schuld". Aber das ist alles natürlich rein spekulativ. Dass ein Wirtschaftskollaps überfällig ist sagen zahlreiche Experten seit 2008.

    Quote

    Echt jetzt??

    Ja, aber echt krass wenn das so schlimm bei Dir ist. Ich kriege es ja dauernd mit, wie enorm sich viele Leute eincremen. Ich hab vielleicht mal leichte trockene Hautstellen, aber das wars zum Glück auch.

    Was Füße angeht setze ich auf selbstgestrickte Wollsocken der Oma :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Es gibt Leute die vermuten, dass man Trump zugelassen hat um während seiner Amtszeit den Kollaps zuzulassen, damit nicht seine Vorgänger schuld dran sind, sondern der Populist Trump.

    Aber würde das auch Trump zulassen? :/

    Quote

    So könnte man es den Virus in die Schuhe schieben. Nach dem Motto "Wir haben doch nichts falsch gemacht - der Virus war schuld". Aber das ist alles natürlich rein spekulativ. Dass ein Wirtschaftskollaps überfällig ist sagen zahlreiche Experten seit 2008.


    Dafür hatten die Amis den Alan Greenspan. Sein Wort hatte fast schon Gesetzeskraft. Wenn der gesagt hätte, die Börse sei deutlich überbewertet, so hätte sich das Problem innerhalb weniger Tage erledigt. ^^ Zu seinem Abschied schrieb Global iNet News/Berlinkontor:


    Quote

    Alan Greenspan […], der mächtigste Notenbanker der Welt, scheidet nach 18 Jahren aus dem Amt. Wenn dieser Legendäre Chef der US Federal Reserve Bank vor die Mikrophone trat, hielten nicht nur Banker, Wirtschaftsbosse, Devisenhändler, Aktionäre und Kleinanleger den Atem an, sondern auch die Staatenlenker dieser Welt. Jedes Mal, wenn dieser "Mogul der internationalen Finanzwelt" sich öffentlich äußerte, erzitterte die monetäre Erdbeben-Nadel auf der Richterskala der globalisierten Finanzwelt.


    Alan Greenspan wurde am 6. März 94 Jahre alt. Ob sein Wort immer noch Gewicht hat? Dann sollte er mal was sagen. ;)

  • Friedrich Merz und ein nicht genannter Spieler von Hertha BSC sind an Corona erkrankt. Die Mannschaft ist in Quarantäne gegangen.


    Es gibt auch gutes zu vermelden: Unsere erkrankte Kollegin wurde negativ getestet. Sonst hätte ich wohl auch in Quarantäne gedurft, wenn auch viel zu spät.


    Durch den Virus ist auch unsere Behörde lahmgelegt. So werde ich den März nutzen, um ein paar Überstunden abzubauen.


    In Berlin ist die Zahl der Neuinfektionen nicht so stark gestiegen wie zuletzt: Statt 40-50 kamen diesmal nur 13 hinzu. Dass das allerdings schon die Folge der drastischen Maßnahmen ist, glaube ich nicht.

  • Laut " Bild " handelt es sich bei dem Spieler um Maximilian Mittelstaedt.

    https://www.sportbuzzer.de/art…amtes-team-in-quarantane/

  • Karin Mölling, Virologin vom Max-Planck-Institut Berlin, hat das gestern auch einmal relativiert und gesagt, dass die Maßnahmen über das Ziel rausschießen. Klar, dass ihr Eva Quadbeck, Journalistin von der Rheinischen Post, widersprochen hat X/ Der Vorteil ist, dass Alexander Kähler seine Runde nie im Griff hat. Er wollte zwar auch Alarmstimmung verbreiten, aber das ist ihm nur sehr eingeschränkt gelungen. Auch in der Tageszeitung Die Zeit wurde darauf hingewiesen, dass das jetzt die ideale Situation für Politiker ist, die eine Neigung zur Diktatur haben. In Zukunft werden solche Maßnahmen viel leichter getroffen werden könen als jetzt, und die Bevölkerung wird da leichter mitmachen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • wir in Österreich haben das "Augustin" Gen. So ein läppisches Virus haut uns nicht um. Wir haben ja schließlich auch die Pest damals besiegt. Der eine der bis jetzt bei uns verstorben ist hatte schon eine Reihe lebensbedrohlicher Vorerkrankungen...

    Puh, meiner Ansicht nach eine hinlänglich unvernünftige Aussage, mit der man vor allem andere Menschen in Gefahr bringt – als ob irgendeine Bevölkerungsgruppe bzw. ein Nationalstaat besondere Dispositionen gegen das Coronavirus hätte. Die Eigenschaften einer Pandemie mit einer neuartigen Infektionskrankheit sind ja eben, dass sich ausnahmslos jeder Mensch anstecken kann (und beim überwiegenden Teil der Bevölkerung genau das auch geschätzt innerhalb der nächsten 2 Jahre passieren wird), unabhängig von demographischen Merkmalen wie Ethnie, Geschlecht und Wohnort. Anders: Es existiert in der Weltbevölkerung keinerlei Immunität gegen das Coronavirus, deshalb wird es auch vor Österreich nicht Halt machen. Das zeigt auch der exponentielle Verlauf der Pandemie dort mehr als deutlich. Die beschlossenen Maßnahmen der österreichischen Regierung sind daher auch geboten und vollkommen richtig.


    Bezüglich der Verkennung der Ernsthaftigkeit der Pandemie hier auch ein guter Text der ZEIT: Gefährlicher Wohlstandstrotz


    Und ohne jetzt unnötige Panik verbreiten zu wollen: Wir in Europa stehen momentan gerade erst am Anfang der Pandemie. Daher sollte sich jeder Einzelne soweit es möglich ist an die allgemeinen Empfehlungen sowie die Vorschriften und Maßnahmen seines jeweiligen Landes halten. Ganz nach dem Motto: Flatten the curve.


    Edit:

    In den alternativen Medien ist gerade Wolfgang Wodarg sehr aktiv mit seinen Ansichten zu der aktuellen Lage (...)

    Wodarg ist ein sehr dubioser Zeitgenosse, und seine Märchen werden auch nicht wahrer, wenn er sie das 100. Mal in die Welt hinausposaunt. ;)


    Edit 2: Gerade bei einer Hart aber Fair-Sendung gesehen, ein wirklich interessanter und wichtiger Gedanke einer Psychologin bezüglich des individuellen Verhaltens während der Pandemie:

    Wie werde ich in einem Jahr darüber denken, dass ich durch mein Verhalten möglicherweise andere Menschen gefährdet habe und vielleicht sogar einige dadurch verstorben sind?


  • Mein lieber da merkt man, dass du kein Österreicher bist denn Sarkasmus und schwarzer Humor scheint dir gänzlich fremd zu sein...:D:D:D


    P.S: Jedes Jahr verursachen Influenzainfektionen weltweit ungefähr 500 Millionen Erkrankungsfälle. Laut Robert-Koch-Institut werden im Verlauf von Grippewellen fünf bis 20 Prozent der Bundesbürger angesteckt. Weltweit sterben jedes Jahr zwischen 290 000 bis 650 000 Menschen an Influenza.


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, Reichskanzler)