Deutsche Filme in Form von Zeichnungen und Gemälden

  • Ich sammle und handle mit alten Papieren und da kommen mir immer wieder Zeichnungen von UFA-Stars in die Finger. Die meisten müsste ich noch hier haben. Die Menschen damals hatten ja noch eher Zeit, Muse und die Kunstfertigkeit (und das Interesse) sich mit so etwas auseinanderzusetzen. Das gibts natürlich heute auch noch - gerade junge Leute zeichnen ja gerne Animes und Mangas. Damals war das aber schon noch ausgeprägter und gezeichnet wurden gerne Persönlichkeiten, historische Persönlichkeiten und vorallem UFA-Stars.


    Aber auch Gemälde gibt es zum Thema. z.B. erinnere ich mich, dass Heinrich George von einem Maler ein Portrait von sich einmal geschenkt bekommen hat. Sicher gibt es unendlich viele weitere Beispiele.


    V.S. Produktion hat mal ein Video mit Karikaturen mit deutschen Filmpersönlichkeiten ins Netz gestellt, siehe hier: YouTube-Kanal: V.S-Produktion


    Ich habe eine Mappe mit einer Sammlung mit Material zu Willy Birgel. Da sind auch 1-2 Zeichnungen mit drin die Filmfreunde in den 30er/40er aus privaten Antrieb heraus gezeichnet haben. Aber ich müsste noch mehr haben.


    Vor einigen Tagen habe ich jedenfalls einen weiteren Stapel solcher Zeichnungen von Filmlieblingen erstanden. Die möchte ich hier nach und nach vorstellen. Ob ich sie dann archiviere oder im Warenangebot zum Verkauf anbiete, weiss ich noch nicht. Mal sehen.


    Hier ein Bild von Magda Schneider (das soll Magda Schneider sein oder?)



    Seid Ihr auch schonmal solchen Werken begegnet?


    Schon länger biete ich bei ebay eine Golem-Zeichnung (Paul Wegener) an: https://www.ebay.de/itm/Bleist…Judaika-Prag/152669169248

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das hier müsste Paul Hartmann sein?



    Aus der gleichen Quelle wie die erste Zeichnung. Der Verkäufer ist laut ebay aus der Slowakei - geschickt wurde es aus Warschau. Da frage ich mich, ob die das im Westen eingekauft haben oder ob das aus Nachlässen jüngerer deutscher Auswanderer stammt oder ob das ggf. sogar Überbleibsel oder "Übernahmen" aus der Zeit des 2. Weltkriegs/Vertreibung/Flucht/Umsiedlung stammt.
    In einem Briefmarkenforum hat sich mal ein Russe gemeldet, dessen Opa im 2. Weltkrieg deutsche Ansichtskarten als Andenken an den Krieg aus verlassenen deutschen Häusern mitgenommen hat. Sowas wirds sicher viel geben. Oder eben Dachbodenfunde, wo Vertriebene was im Boden versteckt haben damit sie es sich wieder holen können, wenn sie wieder heim können.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das hier müsste Paul Hartmann sein?



    Aus der gleichen Quelle wie die erste Zeichnung. Der Verkäufer ist laut ebay aus der Slowakei - geschickt wurde es aus Warschau. Da frage ich mich, ob die das im Westen eingekauft haben oder ob das aus Nachlässen jüngerer deutscher Auswanderer stammt oder ob das ggf. sogar Überbleibsel oder "Übernahmen" aus der Zeit des 2. Weltkriegs/Vertreibung/Flucht/Umsiedlung stammt.
    In einem Briefmarkenforum hat sich mal ein Russe gemeldet, dessen Opa im 2. Weltkrieg deutsche Ansichtskarten als Andenken an den Krieg aus verlassenen deutschen Häusern mitgenommen hat. Sowas wirds sicher viel geben. Oder eben Dachbodenfunde, wo Vertriebene was im Boden versteckt haben damit sie es sich wieder holen können, wenn sie wieder heim können.

    Man sollte aber auch nicht vergessen, dass deutsche Filme vor dem Krieg auch im Ausland, besonders auch in Osteuropa sehr populär waren. Viele in Osteuropa, besonders in den Städten konnten deutsch, verstehen, bzw gab es Untertitel.