Das Wachsfigurenkabinett (D, 1924)

  • Paul Lenis DAS WACHSFIGURENKABINETT soll am 21. Februar 2020 in digital restaurierter Fassung auf der Berlinale gezeigt werden. Das stand heute im arte-Videotext. Hoffentlich wird der Film dann bald auch auf arte gezeigt. Ich kenne bisher nur die amerikanische DVD-Fassung mit englischen Zwischentiteln. Da habe ich mich immer damit getröstet, dass es sich dabei sowieso um die Exportfassung handelt und die englischen Zwischentitel dann irgendwie auch konsequent sind. Naja, schwacher Trost!

    Vor allem die dritte Episode des Films mit Werner Krauß als Jack the Ripper hat mittlerweile einen gewissen Klassikerstatus erreicht.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember? My name is Conrad 8o

  • Austernprinzessin

    Changed the title of the thread from “Das Wachsfigruenkabinett (D, 1924)” to “Das Wachsfigurenkabinett (D, 1924)”.
  • wunderbar. Freue mich schon sehr die Restaurierung zu sehen.;)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • HIer die Meldung dazu auf der Berlinale Seite: Das Wachsfigurenkabinett


    Ich bin auch schon gespannt wie ein Flitzebogen auf die Resturierung. Ich kenne auch nur die amerikanische DVD. Aber es ist ein echter Klassiker mit legendärer Besetzung ( Jannings, Krauss, Veidt, Dieterle und Paul Leni als Regisseur) . Diesen nun in HD Restaurierung zu sehen, ist bestimmt ein Leckerbissen.. Man kann nur hoffen, dass die neue Filmmusik auch dem Film dient und nicht gegen diesen arbeitet, wie leider schön öfter bei neuen Restaurierungen geschehen.


    Laut dieser Meldung wird der Film auch am 24.02.2020 auf arte gesendet. Er wird ebenfalls auch auf DVD/BluRay erhältlich sein!


    Was mich etwas betrübt, ist dass die Restaurierung wohl auch englische Zwischentitel hat, weil eine deutsche Originalfassung nicht überliefert ist. :-( Nicht dass ich des Englischen nicht mächtig wäre, aber einen deutschen Stummfilm schaue ich am liebsten auch mit deutschen Zwischentiteln.

  • Freue mich wirklich schon sehr. Es wird dann hoffentlich auch deutsche UT bei den ZT geben. Das wäre angebracht...;)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Freue mich wirklich schon sehr. Es wird dann hoffentlich auch deutsche UT bei den ZT geben. Das wäre angebracht...;)

    Genauso wird es sein, laut der aktuellen Info auf der Berlinale Seite: https://www.berlinale.de/de/pr…il.html?film_id=202003163


    Edit: Die Filmmusik geht anscheinend wieder in Richtung avantgardistischer Geräuschkulisse :-( : https://www.arte.tv/de/videos/…das-wachsfigurenkabinett/

  • Ich habe gestern kurz in DAS WACHSFIGURENKABINETT hineingesehen. Ich verstehe nicht so recht, warum man die Zwischentitel nicht rückübersetzt hat. Es wäre ja nicht der einzige Fall, in dem Zwischentitel tendenziell hypothetisch sind.

    Ich finde, gerade Stummfilme brauchen Zwischentitel in der Originalsprache. Da bin ich ganz puristisch.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember? My name is Conrad 8o

  • Ich hab's noch nicht geschafft, ihn mir anzusehen. Das letzte Mal habe ich ihn vor gut zehn Jahren gesehen. Damals hat mir vor allem die letzte Episode mit Werner Krauß sehr gut gefallen.

    Conrad Veidt finde ich immer klasse! Deshalb bin ich bei der zweiten Episode nur in eingeschränktem Maß ein Gradmesser!;)

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember? My name is Conrad 8o

  • Der Film hat mich jetzt nicht gerade vom Hocker gerissen.

    Jetzt habe ich ihn mir endlich ansehen können :)

    Mir hat er sehr gut gefallen, mit ein paar Einschränkungen. Zum einen merkt man leider, dass den Produzenten das Geld ausgegangen ist. Deshalb konnte nicht nur die letzte Episode nicht gedreht werden, sondern die dritte ist arg kurz geraten und wurde mit Ach und Krach zuende gedreht. Es mussten auch künstlerische Kompromisse gemacht werden, wobei mir die jetzt nicht konkret aufgefallen sind. Aber die Episode ist somit natürlich nur ein gewisses Anhängsel. Außerdem besteht bei Olga Belajeff, der Hauptdarstellerin, das gleiche Problem wie bei Alexandra Sorina in ORLACS HÄNDE. Bei ihr werden die expressionistischen Gesten zum oberflächlichen Habitus, weil sie eigentlich eine naturalistische Darstellerin ist. Den Unterschied sieht man sehr deutlich, wenn sie neben Emil Jannings oder Conrad Veidt spielt. Insbesondere die zweite Episode finde ich allerdings ausgesprochen gruslig. Sie hat mir am besten gefallen.

    An den Kulissen, der Bildkomposition, den Kostümen und auch der Schauspielerführung sieht man sowieso sehr schön, dass Paul Leni Maler war. Ich meine sogar beim Bankett von Iwan dem Schrecklichen ein Zitat von Leonardo da Vincis Abendmahlsbild erkannt zu haben. Ich habe da den Film angehalten und die Figurenkomposition mit da Vincis Bild verglichen und bin mir ziemlich sicher, dass Paul Leni da zitiert hat, was natürlich einen weiten Raum für Spekulationen lässt.

    Das Problem bei diesen Episodenfilmen ist halt immer, dass man erst in neue Episoden reinfinden muss, und dafür ist gerade die dritte schon sehr kurz geraten. Ich persönlich mag die Verbindung von Horror und Komödie nicht so gern. Deshalb fand ich die erste Episode nicht so beeindruckend wie die anderen zwei. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember? My name is Conrad 8o

  • Schrecklich. Also doch gleich die bluray kaufen, da gibt's noch einen Extra-Soundtrack von Richard Siedhoff, bei dem ja wohl nichts schiefgehen kann.

    Habe die bluray inzwischen bekommen, und den Soundtrack von Richard Siedhoff kann ich nur empfehlen! Alleine dafür hat sich die bluray gelohnt. Mit der artsy-fartsy avantgardistischen Musik Komposition kann man sich den Film leider nicht anschauen.