Meister Eder und sein Pumuckl (BRD, 1979 - 1988)

  • Und wenn Du Fragen hast oder was Beitragen kannst - leg los :)

    Eine Sache fällt mir spontan ein, die ich glaube ich sonst bisher noch nie gelesen habe:
    Es ist ja bekannt, dass die Serie - wie damals üblich - erst nachträglich vertont wurde. Aber mir sind zumindest in der zweiten Staffel einzelne Szenen aufgefallen, bei denen ich mir sicher bin, dass dort tatsächliches Tonmaterial direkt vom Dreh verwendet wurde.


    Aufgefallen ist mir das bei der Folge "Eders Weihnachtsgeschenk" und bei den Folgen, die (unter anderem) im Spielzeugladen spielen, also bei der Folge mit der Plastikente und bei der Folge mit dem Spielzeugauto. Das Gespräch zwischen Eder und Herrn Preisslkofer, sowie die Gespräche von Eder mit Helga Feddersen kommen mir was Bild, Sprache und Geräusche (Geschenkpapierknistern, Spielzeugauto, was von Eder in die Kleingeldschale geworfen wird) absolut passend und nicht nachvertont vor.


    Wenn ich das nicht falsch einschätze, finde ich es eine tolle Sache, dass sozusagen neben der ganzen Nachvertonung an einzelnen Stellen auch noch der echte Klang der Dreharbeiten vorhanden ist.

  • Ich hab gerade mal in der Weihnachtsfolge rein geschaut und kann das wirklich schwer beurteilen. Wahrscheinlich hast Du recht. Dann wars wohl so, dass der O-Ton einfach so gepasst hat. Ggf. war das noch öfter so - gerade bei Szenen, wo der Pumuckl nicht spricht, da kann man den O-Ton noch am ehesten gebrauchen.


    Bei der Thomalla-Szene meine ich, dass man den Raumklang auch gut hören kann. Also es ist nicht so steril wie im Studio.


    Wenn, dann haben die das aber wirklich gut gemacht. In "Ich heirate eine Familie" oder "Löwengrube" sind das teilweise echt üble akkustische "cuts", wenn von O-Ton auf Studioton geschaltet wird und wieder zurück, und das innerhalb einer zusammenhängenden Szene.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Achja bzgl. den O-Tönen noch:


    In wenigen Szenen den originalton beizubehalten hat zwei Vorteile die mir einfallen:


    - Die Szenen wirken authentischer (Ton, aber auch das "Spiel" - gerade wenn geniale Leute wie Bayrhammer und Feddersen oder Bayrhammer und Thomalla gemeinsam argieren)

    - Es ist günstiger, weil man sich die Synchroarbeit spart


    Man muss nur eben aufpassen, dass es zum akkustischen Gesamtbild passt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • In anderen Folgen/Szenen ist es mir bisher nicht aufgefallen, aber vielleicht lässt sich da noch mehr finden.

    Aber irgendwie ist es fast seltsam, wenn das so stimmt: Hat man trotzdem überall den Ton mit aufgenommen, obwohl man sich sicher war, dass man eh alles nochmal neu vertont?

    Oder vielleicht hat man nur in den Szenen den Ton aufgenommen, in denen Pumuckl nicht spricht (bzw. Ulrich König nicht die Sätze vom Pumuckl stellvertretend gesprochen hat). Also das wäre ja beim Spielzeugladen und beim Gespräch mit Preisslkofer der Fall.


    Wobei zum Beispiel in der Weihnachtsfolge der Bernbacher, Herr Stürtzlinger und der Postbote auch alleine mit dem Eder reden und bei diesen Szenen wiederum kommt mir alles deutlich nachvertont vor.

    Vielleicht gibts noch weitere Einschätzungen zu diesem Thema.


    Und wenn du mal Lust und Zeit hast, kannst du ja vielleicht auch mal die Szenen der zweiten Staffel im Spielzeugladen nochmal anschauen. :)


    EDIT: Oh ja, das sind echt gute Argumente für das (teilweise) Beibehalten von Originalton.

  • Ich weiss nicht obs immer und überall so ist, aber in den meisten Fällen wird der O-Ton mit aufgenommen, auch wenn klar ist, dass alles nachvertont wird. Einfach weil beim Spielen ab und zu doch mal was anders gesagt wird oder ähnliches, dann kann man nochmal den Primärton anhören.


    Und gerade bei den Pumuckldialogen ist der Originalton wichtig. Soweit ich weiss hat Clarin dann anhand dieser Aufnahmen den Pumuckl "ins reine gesprochen" (weil ers auch nochmal anders spricht als Uli König) und an diesen Aufnahmen haben sich die Zeichner orientiert. Und am Ende haben Bayrhammer und Clarin alles final synchronisiert.


    Es sind ja neben den Schauspielern immer noch ein paar Leute im Raum. Vielleicht haben sie sich den originalton (wenn Pumuckl nicht spricht) angehört und wenn Störgeräusche da waren (die man dann nicht mehr kaschieren konnte, weil sie im Dialog mit drin sind), wars dann nicht mehr brauchbar.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Interessant - Synchronsprecher für die einzelnen Rollen in "Meister Eder und sein Pumuckl":


    https://www.synchronkartei.de/serie/10893


    Da sind auch einige Rechercheergebnisse von mir/uns dabei :D Wobei die Dinge, die ich rausgehört habe auch andere natürlich raushören können. Clarin als Taxifahrer ist recht gut rauszuhören, finde ich.


    Bruno W. Pantel als Sprecher war mir z.B. gar nicht bekannt (soweit das so stimmt). Aber der Rest ist auch korrekt, soweit ich das beurteilen kann.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Was ich noch schreiben wollte: Auf dieses Forum hier bin ich aufmerksam geworden, weil bei den News (zu den neuen Entwicklungen in Sachen Pumucklserie und Rechteinhaber) auf der Pumucklhomepage dieser Thread verlinkt war, weil hier diskutiert wurde, dass es schade ist, dass durch die gelöschten Folgen auf Youtube auch die ganzen Fan-Kommentare verloren gegangen sind.


    Und zu genau diesem Thema noch zwei nicht mehr vorhandene Funde, an die ich mich noch vom damaligen Youtube erinnern kann:

    • Bei einem Upload von "Pumuckl und die Schatzsucher" hatte jemand kommentiert, der sich als einer der damaligen drei Buben zu erkennen gegeben hat. Der hatte ein bisschen was darüber geschrieben, dass München an dem Drehort heute ganz anders aussieht, glaube ich. Leider weiß ich nicht mehr, wer das war und was für ein Youtube-Konto er hat.
    • Bei einer anderen Folge - ich glaube es ist bei "Pumuckl auf Hexenjagd" - ist Pumuckl am Anfang der Folge gelangweilt und schlägt vor, dass er und Meister Eder sich ein Fotoalbum anschauen sollen, in welchem der Eder nackt auf einem (Bären?-)Fell liegt. Unter dieser Folge hatte jemand kommentiert, dass es von Gustl Bayrhammer wirklich so ein Babyfoto gäbe, welches man in der Bayrhammer-Biographie finden kann und auf welches da in der Serie angespielt wurde. (Aber die Biographie kam offenbar erst 1993 raus, also war - wenn das alles stimmt - das Kindheitsfoto vielleicht schon vorher bekannt? Oder nur innerhalb des Filmteams?)
  • Mit dem Kinderdarsteller hatte ich mal kurzen Kontakt und es war auch angedacht mit ihm ein Interview zu machen, bisher kam ich aber noch nicht dazu. Ggf. klappts doch mal. Er ist heute bzw. war zumindest vor einigen Jahren Schornsteinfeger.


    Das mit dem Bärenfell ist mir auch schonmal zu Ohren gekommen, ich weiss nicht obs hier im Forum war oder bei YouTube. Aber das finde ich weit her geholt. Ich glaube nicht, dass Bayrhammer Babyfotos von sich gezeigt hat. Dass Kinder nackt auf nem Bärenfell fotografiert wurden war früher sehr verbreitet. So wie man Knaben ind er Kaiserzeit Matrosenanzüge angezogen hat. Von daher ist das meiner Ansicht nach ganz sicher keine Anspielung. Wobei ich mich auch irren kann, was ja auch schon vorgekommen ist :D Aber so außergewöhnlich sind solche historische Fotos nicht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die DVDs- und Blu-rays werden mir bei amazon jetzt öfter angezeigt. Und mir kam gerade ein Gedanke, der wohl wahr ist: Seit Abschluss der 2. Staffel Ende der 1980er Jahre ist das was seit 2019 geschieht der erste würdige Umgang mit der Serie "Meister Eder und sein Pumuckl". Nach 30 Jahren! Die zwei Kinofilme und die Abenteuer-Serie waren noch die Höhepunkte seitdem, aber auch die kamen bei weitem nicht an die alte Serie heran. "Pumuckl TV", die Merchandise-Schwemme, die Verkitschung der Figur im Laufe der Jahre - das alles steht sogar im kompletten Gegensatz zu den ursprünglichen Geschichten bishin zur alten TV-Serie.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das wäre echt toll, wenn sich zukünftig noch was mit dem einen Darsteller ergeben würde. Ich glaube mich zu erinnern, dass die Person auf Youtube auch Musiker war, aber vielleicht bringe ich da was durcheinander.


    OK, das mit den Matrosenanzügen hab ich vielleicht dunkel schonmal irgendwo gehört oder gelesen, aber diese Verrücktheit nach Bärenfellen ist mir aber echt neu. :)

    Vielleicht hat man das echt so in die Serie reingebracht, weil bei älteren Semestern solche Fotos üblich waren. Oder einfach, damit Pumuckl was Lustiges und leicht Beschämendes zu sagen hat. :)


    (Aber könnte es nicht sein, dass damals schon ein paar Kindheits- und Jugendbilder von Bayrhammer öffentlich bekannt waren? Er war da ja schon lange im Geschäft. Ich stell mir das so vor wie heutzutage, wo auch hier und da Kindheitsbilder von berühmten Leuten zu sehen gewesen sind. Aber das ist vielleicht eine Praxis, die es erst seit den 90ern oder 2000ern gibt.)



    Und was du über den würdigen Umgang mit der Serie schreibst, da stimme ich echt zu. Ich hatte das über die Jahre ein wenig verfolgt:

    Keine Folgen mehr im Fernsehen, nur hochpreisige Einzel-DVDs in fragwürdiger Qualität, offenbar große Hürden, dass die zweite Staffel je veröffentlicht wird:
    Da konnte man fast die Hoffnung verlieren.
    Aber plötzlich war alles ganz anders und besser als je zuvor. :)


    Gibt es eigentlich den ersten Kinofilm irgendwie zu kaufen? (Früher wahrscheinlich als VHS?)

    Hab in den aktuellen Angeboten nur DVDs zu "Pumuckl und der blaue Klabauter" und "Pumuckl und sein Zirkusabenteuer" finden können.

    (Wobei diese für mich uninteressant sind, weil für mich nur der erste Kinofilm und die zwei Serienstaffeln echt pumuckelig sind.)

  • Quote

    Das wäre echt toll, wenn sich zukünftig noch was mit dem einen Darsteller ergeben würde. Ich glaube mich zu erinnern, dass die Person auf Youtube auch Musiker war, aber vielleicht bringe ich da was durcheinander

    Ja das Ziel habe ich, dass ich da mit ein paar Leuten im Laufe der Zeit nochwas mache. Mal schauen was sich so ergibt.

    Quote

    Vielleicht hat man das echt so in die Serie reingebracht, weil bei älteren Semestern solche Fotos üblich waren. Oder einfach, damit Pumuckl was Lustiges und leicht Beschämendes zu sagen hat

    Genau das ist meine Vermutung. Suche nur mal bei google Bildersuche nach Baby Bärenfell. Oder bei ebay: cdv baby

    Quote

    (Aber könnte es nicht sein, dass damals schon ein paar Kindheits- und Jugendbilder von Bayrhammer öffentlich bekannt waren? Er war da ja schon lange im Geschäft. Ich stell mir das so vor wie heutzutage, wo auch hier und da Kindheitsbilder von berühmten Leuten zu sehen gewesen sind. Aber das ist vielleicht eine Praxis, die es erst seit den 90ern oder 2000ern gibt.

    Ich glaube nicht. Aber selbst wenn, muss das noch lange keine Anspielung auf ein bestimmtes Bild sein. Wenn Eder ein Brot ist, muss es keine Anspielung drauf sein, dass Bayrhammer privat auch mal ein Brot isst.

    Quote

    Und was du über den würdigen Umgang mit der Serie schreibst, da stimme ich echt zu. Ich hatte das über die Jahre ein wenig verfolgt:

    Keine Folgen mehr im Fernsehen, nur hochpreisige Einzel-DVDs in fragwürdiger Qualität, offenbar große Hürden, dass die zweite Staffel je veröffentlicht wird:

    Da konnte man fast die Hoffnung verlieren.

    Aber plötzlich war alles ganz anders und besser als je zuvor. :)

    So ist es. Und es ist eine wohltat. Allein kulturell was das bedeutet, dass jetzt durch Streams, durch DVDs und Blurays und bald durchs Fernsehen Pumuckl für jeden in bester Qualität zugänglich ist!!

    Quote

    Gibt es eigentlich den ersten Kinofilm irgendwie zu kaufen? (Früher wahrscheinlich als VHS?)

    Hab in den aktuellen Angeboten nur DVDs zu "Pumuckl und der blaue Klabauter" und "Pumuckl und sein Zirkusabenteuer" finden können.

    (Wobei diese für mich uninteressant sind, weil für mich nur der erste Kinofilm und die zwei Serienstaffeln echt pumuckelig sind.)

    Soweit ich weiss nicht. Aber mal sehen ob die den auch noch auswerten, sobald die Veröffentlichungen zur Serie vollendet sind. Vielleicht kümmert man sich in dem Rahmen dann auch endlich um die Pumuckl-Kurzfilme, die zusammengerechnet ja auch nochmal ein langer Spielfilm sein müssten.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Heute bzw. gestern habe ich mit der Familie die Folgen geschaut:


    "Pumuckl und die Katze"


    und


    "...und der Schupfen"


    Schade bei den Streams bei amazon ist, dass nicht garantiert ist, dass das Video einwandfrei läuft, wenn das Internet mal nicht so gut läuft. Das nervt ganz schön. Umso mehr freue ich mich auf die Blu-rays.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hier gibt es ein Making-Of von Pumuckl zu sehen:


    http://www.youtube.com/watch?v=Wz8r-qBiE-Q

    Ich habe jetzt mal anhand dieses Beitrags von Johof von 2012 getestet, ob alte YouTube-Videos (also nicht die Videos, aber das drum herum - es geht mir um die Frage, ob die Kommentare teilweise erhalten sind) bei der Wayback-Machine archiviert sind. Dieses Video ist nur 1x abgespeichert worden (im Jahr 2012) und es sind tatsächlich 2 Kommentare zu lesen!

    Also wer Zeit und Lust hat, kann sich mal auf die Suche nach alten YouTube-Links zu Pumucklfolgen machen und nach interessanten Kommentaren Ausschau halten.


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich wurde vorhin angeschrieben, dass jemand gesagt hat, dass bei der "Rätselhaften Hund"-Folge auf der Brücke der Hund vom Butler den Eder "anjuckeln" (ich musste selbst erstmal im Netz suchen was mit dem Wort gemeint sein könnte) möchte - also "besteigen".


    Hundeexperte bin ich leider nicht, aber es stimmt schon, dass der Hund unbedingt zum Eder hin will. In der Geschichte könnte man es damit erklären, dass er den Pumuckl "bemerkt" (so wie Hunde auch Geister merken - wie in "Poltergeist").


    Also es kann gut sein, dass es so ist. Ich kann aber auch nicht ausschließen, dass man den Hund für die Szene etwas angestachelt hat, damit er sich ein wenig rührt, um die Sache etwas lebendiger (u.a. vielleicht wegen dem Pumuckl) zu gestalten.


    Ich habe die Szene gerade nicht griffbereit, ich schaus mir aber mal in Ruhe an, wenn ich wieder im Büro bin.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe als Kind täglich "Meister Eder und sein Pumuckl" geschaut.

    Umso trauriger finde ich es, dass so über die Serie "hergezogen" wird.

    Man stellt nicht nur Pumuckl bloß, sondern auch den Volksschauspieler Gustl Bayrhammer, von dem ich großer Fan bin. Man sollte heutzutage echt aufpassen, was man sagt.

  • Was sind das für Leute, die sich für "zu alt" halten? Die müssen doch ein trauriges Leben führen, nicht mehr Kind sein zu wollen oder zu können.


    Pumuckl wurde vor 40 Jahren gezeichnet. Da hat man an vieles gedacht, aber nicht daran, dass er irgendwann mal auf Blue-Ray rauskommt, sondern daran, dass er kindgerecht aussieht. Wenn das ein Erwachsener noch kann, muss man ihm Respekt zollen. Wie hätten die wohl Pumuckl gezeichnet? Mit Anzug und Krawatte, oder was? =O

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Im Gegenteil, die Serie wurde aufgrund des großen Aufwandes sogar im 35mm Kinoformat produziert, also in bester Qualität. Und das sind perfekte Handzeichnungen, die sich viel schöner in das Gesamtbild integrieren als die Computeranimtionen des Filmes der 1999-2003 entstanden ist beispielsweise.


    Das Problem ist hier wohl eher, dass es sich hier um 3 alte norddeutsche Kerle handelt. Das ist so wie wenn man drei Bayern in Lederhosen auf "Neues aus Büttenwarder" ansprechen würde ;-) Zumal "Meister Eder und sein Pumuckl" die perfekte Serie für alle Generationen ist. Aber wer nichts mit anfangen kann, muss es ja auch nicht ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mit den Kindern habe ich heute geschaut:


    "Pumuckl ist an gar nichts schuld"


    und


    "Ein schwieriger Kunde"


    Und ich bin mir fast sicher einen neuen Drehort - ein Innendrehort!!! - zugeordnet zu haben. Nämlich das Büro vom Herrn Schladerer. Nähers ggf. noch. ich muss es mir nochmal in Ruhe anschauen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Also ich schlüssel es gleich mal auf. Habe aber leider kein Vergleichsmaterial.


    Vor ca. 5 Wochen habe ich mit Paddy den Beitrag über die Drehorte zu "Meister Eder und sein Pumuckl" gedreht. Wir durften dankbarerweise in die Wohnung rein zum "Lothar-Balkon". Im Raum hinter dem Balkon habe ich die schöne Tür mit dem schönen Stuck-Engel darüber länger bewundert. Allgemein ist es eine wunderschöne Wohnung. Und interessant auch, dass der Zugang zu diesem Raum nicht direkt aus dem Flur kommt, sondern es noch ein kleines Zwischenräumchen gibt.


    Genau diese Aspekte habe ich nun in "Ein schwieriger Kunde" entdeckt:


    - Die Tür mit dem Stuckengel (daran habe ich es heute in erster Linie erkannt)

    - Der Durchgang hinter der Tür mit der zweiten Tür, die direkt danach folgt (siehe Fotos) aufgrund des kleinen Räumchens
    - Man sieht auch kurz ein bisschen was von der Tür die zum Balkon führt

    - Links daneben ist ein Heizkörper. Ich glaube der ist heute auch noch vorhanden, bin mir aber nicht sicher.


    Ich habe kurz überlegt ob ich das mit der Familie abspreche, die dort wohnt, ich gebs aber Paddy weiter der mit denen Kontakt hatte. Denn bei der Sichtung gerade konnte ich für mich zu 99% festmachen, dass es tatsächlich dieser Drehort ist. Dieser Stuckengel ist einfach zu markant. Auch der Rest passt perfekt.


    Ebenso ist es logisch, dass das Filmteam dort dreht, wo sie eh schon Kontakte hatten und wo sie sowieso öfter gedreht haben (auf dem Lothar-Balkon stand in Staffel 2 auch immer Charlottes Mutter).


    Hier noch die Fotos


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide