Meister Eder und sein Pumuckl (BRD, 1979 - 1988)

  • Pumuckl wieder in der Schule!

    Ab 12:00 - Einfach Vorstellen, dann kommt es an "Pumuckl in der Schule" verdammt nah ran! <3:love::S:D:thumbup:


    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Pumuckl wieder in der Schule!

    Ab 12:00 - Einfach Vorstellen, dann kommt es an "Pumuckl in der Schule" verdammt nah ran! <3:love::S:D:thumbup:


    Das Buch kenne ich noch aus der Grundschule. Ich habe es geliebt! Das ist auch in den 80ern gewesen. Ach, wie die Zeit vergeht...


    Was mir noch einfällt: Ich finde es sehr schade, dass es diese Pumuckl-Kurz-Spots von Ende der 70er nicht auf DVD oder Blue-ray gibt. Wenn ich mich recht erinnere, meine ich hier im Thread gelesen zu haben, dass es wohl um die 200 Kurzfilme geben soll? Man hätte das locker in die DVD der 1. Pumuckl-Staffel integrieren können. Blöd finde ich auch, dass man bis heute die 2. Staffel nicht in physischer Form bekommen kann, weil es ja diese seltsamen Rechtsstreitigkeiten gab/gibt. Bei Amazon Prime kann man sich die beiden Staffeln ansehen, okay. Trotzdem hätte ich die gerne auch als DVD- oder Blue-ray-Version. Ich frage mich bis heute, welchen Grund es dafür gab und gibt, ausgerechnet die 2. Staffel nicht zu veröffentlichen. Anscheinend soll das Bayrhammer ja irgendwie testamentarisch so verfügt haben.


    Was mir noch zum Fernsehen im Vergleich zu früher einfällt: Ich habe bis circa 2005 noch öfter TV geschaut, aber ab dann war das Internet für mich maßgebend. Spätestens seit ich eine schnelle Leitung habe, also 2003 (damals noch ISDN), beziehe ich fast alles übers Netz. Die große TV-Zeit ging für mich allerdings schon wesentlich früher zu Ende. Das müsste irgendwann Mitte/Ende der 90er gewesen sein. Ich glaube, beim Fernsehfriedhof habe ich mal was Interessantes dazu gelesen. Offenbar erreichte das Fernsehen im Jahr 1995 seinen absoluten Zenit mit den damaligen Übertragungen der Boxkämpfe von Henry Maske und Axel Schulz. Da waren wohl bis zu 20 Millionen Menschen vor dem Fernseher zu finden.


    Hier ist der Artikel und im Abschnitt "Das Privatfernsehen frisst sich auf" wird es interessant:


    http://www.quotenmeter.de/n/84…enit-des-privatfernsehens


    Ich habe übrigens mal was unter dem Nachruf für Gustl Bayrhammer bei YouTube hinterlassen. DIe Dokumentation ist von 2002 und wirklich schön gemacht und wirkt auch sehr nachdenklich. Mein Kommentar zu dem Video war:


    Am Ende dieser Doku werde ich ganz sentimental und traurig, als sich Bayrhammer auf die Bank setzt (Anmerkung: Szene aus der Folge "Die Doppelgänger" Weißblaue Geschichten, 1992) und entspannt in Richtung Tal und Himmel blickt. Demnächst jährt sich sein Todestag schon zum 26. Mal - wie viel Zeit schon vergangen ist... :-( Da wird mir bewusst, wie vergänglich alles ist und dass es solche tollen Schauspieler, Menschen und Charakterköpfe heutzutage gar nicht mehr gibt. Ich hätte Gustl Bayrhammer so gerne noch weitere 20 Lebens- und Schauspielerjahre gegönnt. Ich werde ihn nie vergessen! :-(




  • Dorset: Ja, mir kam es auch so vor dass es ab 1995 qualitativ alles schlechter wurde im Fernsehen, und alles immer verrückter wurde. Man musste immer toleranter gegenüber allem möglichen sein. Am Anfang fand ich das auch alles noch toll usw, aber man hat mittlerweile teilweise es echt übertrieben... und immer mehr Menschen merken das zum Glück auch.


    Noch ein sehr interessantes Thema: Meister Eder und sein Pumuckl wirkt wie ein Aquarium oder Terrarium das man beobachten kann, wie das Alltagsleben von Menschen (und Kobolden) so aussieht, und das wirkt zeitlos, wie echtes Reality-TV! Die Menschen sprechen heutzutage noch genauso im echten Leben, was Ausdrucksweise und Meinungen angeht, was sehr erstaunlich und toll ist!


    ABER: Das Fernsehen heutzutage, besonders das Reality-TV, versucht das auszuhebeln, in dem völliger Quatsch gesendet wird und als Reality-TV verkauft wird. Ich frage mich warum !!! Keiner schreit und motzt so rum wie es oft im Fernsehen gezeigt wird. A la HALT STOP JETZT REDE ICH und was es da alles an hanebüchenem Quatsch gibt. Wie passt das für Dich zusammen, Dorset? Pumuckl, eine Fiktive Serie, ist realer, als Reality-TV von heute, das versucht, realität abzubilden, jedoch das genaue Gegenteil macht. Bei Pumuckl müsste "das ist Real" eingeblendet werden und beim anderen TV heutzutage "das ist nur Quatsch, lassen sie sich nicht davon beeindrucken/beeinflussen" ;)


    WB-Geschichten: Ja, mit das traurigste finde ich, wie in der letzten WB-Geschichte mit Bayrhammer ("Ferien"), er den Jungen fragt: Kommst Du nochmal wieder? und der Junge sagt: Nein. Bayrhammer: Aber ich bin noch länger hier, kannst gerne nochmal vorbei kommen. Junge: Nein Tschüss! Und so wird Bayrhammer vom Fernsehen verabschiedet. Ganz allein am See sitzend, mit Gedanken an den 2. Weltkrieg und den Fliegern/Bombern, vor denen er sich erschreckt hatte, als der Junge mit seinem Flugzzeug ankam. Gruselig, das kann man sich gar nicht anschauen.


    Ich werde weiterhin die ersten 10 Folgen WB-Geschichten anschauen, wo Bayrhammer in Saft und Kraft ist und er mächtige fantastische Auftritte hat, die einfach zeitlos genial sind. Welche WB Geschichten findest Du am besten Dorset? :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Shairaptor, zufälligerweise habe ich mir vorhin noch genaue die besagte WB-Folge angeschaut. Ich bin richtig sentimental und traurig geworden und musste tief durchatmen, als ich die Szene von Bayrhammer mit dem Jungen am See sah. Das wirkt wie ein Abschied für immer. Und wie er dann einsam zurück in Richtung See auf dem Steg geht und sich nochmal umdreht, das wirkt wie ein letzter Rückblick auf sein Leben und auf uns Zuschauer. Ich bin echt hart im Nehmen, aber selbst hier kommen mir die Tränen, aber dafür schäme ich mich nicht, warum auch? Es waren ja offenbar sogar die letzten Szenen, die mit ihm gedreht wurden (Anmerkung. Eigentlich dachte ich bisher immer, dass der letzte Dreh mit ihm für "Pumuckl und der blaue Klabauter" war) und besonders sein melancholischer Blick, seine Art zu sprechen und einfach generell zu sehen, wie sehr Bayrhammer zu dem Zeitpunkt bereits gesundheitlich litt, tut mir in der Seele weh! Man sieht ihm in seinen letzten Rollen richtig an, wie anstrengend das alles für ihn gewesen sein musste und wie schwer er es teilweise beim Sprechen/Reden hatte, das hört man richtig an seiner Atmung. Bayrhammer wirkte kurz vor seinem Tod nicht wie Anfang 70, sondern eher wie 85 und das tut echt weh. Vielleicht lag es an seinem in früheren Jahren ungesunden Lebensstil, oder es war Veranlagung. Egal, was der Grund war, er starb viel zu früh! Zu gerne hätte ich mich mit ihm unterhalten. Seine Enkel konnten sich glücklich schätzen, so einen wunderbaren Menschen als Großvater gehabt zu haben.


    Das mit der Realität triffst du voll und ganz! Niemand quatscht so bescheuert im wahren Leben, wie es einem diese idiotischen RTL2-Reality-Dokus vermitteln. Genauso wenig aber auch die ganzen amerikanischen Dokus mit den Pfandleihhäusern. Ganz übel ist hier das Pfandhaus Detroit - da geht es furchtbar vulgär zu, aber das ist sowieso alles gescrippted, allerdings megamäßig schlecht.

    So, wie es bei Pumuckl zuging, das war und ist die Realität. Darum wirkt in Pumuckl alles authentisch. Jede Rolle ist gefühlt perfekt besetzt mit erstklassigen Schauspielern. Nur eine Rolle passt mir nicht so ganz, und zwar Beatrice Richter in der vorletzten Folge (Folge 51) der Serie. Ich finde sie da etwas nervig und auch sonst finde ich diese Folge eher unpassend. Für mich vielleicht sogar die schlechteste Folge der Pumuckl-Reihe.

  • Echt findest Du die folge so schlecht? Ich finde sie gut, ist doch witzig, ich schaue sie gerne. Die Figur die Beatrice Richter spielt ist etwas wuschig, sonderbar, verpeilt, aber das sind ja viele der Nebenfiguren, z.B. der sonderbare Mann, der ein komisches KOnstrukt für seinen Hund und Katze möchte, wo sie in Löcher rein und rausspringen :D Oder der Perfressor, äh Professor, der den Eder stellenweise gar nicht anguckt, weil er eben ein zerstreuter Professor ist :D Einfach genial gemacht und lustig! Sowas muss wieder ins Fernsehen kommen!!! und nix mit P.C. verstelltem realitysoapmist und megaschlechten Amateur-Schauspielern. Man könnte echt schreien so schlecht ist das fernsehen, warum haben wir das zugelassen, da muss doch ein Sturm der Entrüstung (neu"deutsch: Shitstorm) aufkommen und die Sendeanstalten täglich mit hunderten oder tausenden wütenden Emails bombabiert werden. Werden sie vermutlich auch, nur wird das wie so oft komplett igonriert ! Bis der Michel mal wirklich wütend wird und aufsteht und die Züstände im TV ändert! ;)


    Interessant dass Du die WB-Folge geschaut hast. Die schaue ich nur selten wenn überhaupt an. Lieber die ersten Folgen schauen, gleich am Anfang auf dem Bauernhof, so romantisch! Und gigantisch gut gespielt von allen Schauspielern! Auch die Tiere sind süss , und das alte Mercedes Auto, wunderbare Atmosphäre einfach!


    Was ich gar nicht gerne schaue ist: Der Krach/ und seine Folgen, weil einfach so ein Streit dauernd in der Luft ist. Und die Feuerfolge, da es traurig ist dass da die Werkstatt abgefackelt wurde, also real, weil sie ja dann im Anschluss direkt abgerissen wurde, da wird man ganz sentimental. Weinen tu ich da nicht.... schon eher bei den Melodien die gespielt werden z.B. wenn Pumuckl aus der Drechserei kommt und Eder ihn tröstet dass es doch keinen anderen Kobold gibt, diese Melodie ist zu tränen rührend.. einfach toll gemacht von Fritz Muschler dem Komponisten! :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Weil man sich für "fein" hält und nicht "Scheißsturm" sagen will, geht man ins "Englische" um sich was vorzuheucheln?:D


    Also, die Folge, die ich als "Hörspiel" nicht mag, ist "Alte Liebe und Alleskleber". Da geht mir die Tussi gehörig auf den Senkel. Da ist die Beatrice Richter als Aushilfe geradezu eine Wohltat gegen.....

  • Ich sagte doch Sturm der Entrüstung :) Ist mir sogar noch vor Shitstorm eingefallen. Wobei ich das Bild The Shit hits the fan grandios komisch finde, muss man schon zugeben. Ein deutsches Gegenstück dafür gibt's nicht und würde auch fürchterlich klingen/rüberkommen. :D


    Ja, die Tussi in Alte Liebe und Alleskleber geht mir auch gehörig auf den Keks, die ganze Folge über. Oooohhh wie selbstständig wir sind, alleine nach München zum Onkel zu reisen, ooohhh in die Oper, ooohh Wein trinken, mei sind wir aber erwachsen, Bärbelchen... und dann diese arrogante Art wie die mit ihrem Onkel Eder umgeht. Ooohhh ich bin ja sooo erwachsen und glaube nicht mehr an kindischen Pumucklkram... Ohh ich muss shoppen gehen und mein Haar schön kemmen! Alter! Geh nach hause du alte Sch**** !! <- gab doch mal ein Lied, das hiess so, das würde hier gut passen :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Echt findest Du die folge so schlecht? Ich finde sie gut, ist doch witzig, ich schaue sie gerne. Die Figur die Beatrice Richter spielt ist etwas wuschig, sonderbar, verpeilt, aber das sind ja viele der Nebenfiguren, z.B. der sonderbare Mann, der ein komisches KOnstrukt für seinen Hund und Katze möchte, wo sie in Löcher rein und rausspringen :D Oder der Perfressor, äh Professor, der den Eder stellenweise gar nicht anguckt, weil er eben ein zerstreuter Professor ist :D Einfach genial gemacht und lustig! Sowas muss wieder ins Fernsehen kommen!!! und nix mit P.C. verstelltem realitysoapmist und megaschlechten Amateur-Schauspielern. Man könnte echt schreien so schlecht ist das fernsehen, warum haben wir das zugelassen, da muss doch ein Sturm der Entrüstung (neu"deutsch: Shitstorm) aufkommen und die Sendeanstalten täglich mit hunderten oder tausenden wütenden Emails bombabiert werden. Werden sie vermutlich auch, nur wird das wie so oft komplett igonriert ! Bis der Michel mal wirklich wütend wird und aufsteht und die Züstände im TV ändert! ;)


    Interessant dass Du die WB-Folge geschaut hast. Die schaue ich nur selten wenn überhaupt an. Lieber die ersten Folgen schauen, gleich am Anfang auf dem Bauernhof, so romantisch! Und gigantisch gut gespielt von allen Schauspielern! Auch die Tiere sind süss , und das alte Mercedes Auto, wunderbare Atmosphäre einfach!


    Was ich gar nicht gerne schaue ist: Der Krach/ und seine Folgen, weil einfach so ein Streit dauernd in der Luft ist. Und die Feuerfolge, da es traurig ist dass da die Werkstatt abgefackelt wurde, also real, weil sie ja dann im Anschluss direkt abgerissen wurde, da wird man ganz sentimental. Weinen tu ich da nicht.... schon eher bei den Melodien die gespielt werden z.B. wenn Pumuckl aus der Drechserei kommt und Eder ihn tröstet dass es doch keinen anderen Kobold gibt, diese Melodie ist zu tränen rührend.. einfach toll gemacht von Fritz Muschler dem Komponisten! :)

    Die Folge ist jetzt nicht unterirdisch, aber ich finde sie irgendwie belanglos. Eigentlich schade, dass das die vorletzte Folge ist. Beatrice Richter finde ich eigentlich sehr sympathisch und echt witzig (vor allem damals zusammen mit Dieter Krebs!), aber beim Pumuckl finde ich sie irgendwie deplatziert. Ich kann nicht mal genau sagen, warum ich das so empfinde.

    Die Feuerfolge und das mit dem großen Krach finde ich jetzt eigentlich ganz amüsant, vor allem werden hier auch mal ernsthafte Konflikte thematisiert. Man muss es auch so sehen, dass diese Folgen einen gewissen Erziehungswert haben, um Kindern mitzuteilen, dass Lügen, Stehlen und Rumzündeln keine feinen Sachen sind, nein nein! :-)) Ich glaube ebenfalls, dass Gustl Bayrhammer auch im realen Leben so heftig reagiert hätte, wenn ihn jemand, der er eigentlich gut leiden konnte, belog oder ihm etwas unwissend in die Schuhe schieben wollte. Ich finde Bayrhammers gespielten Ausraster auch so genial, weil er so authentisch rüberkommt. Ich frage mich, bei wie vielen dieser gespielten Ausraster er vom Filmteam bewusst "provoziert" wurde...? Ulrich König ließ ja mal so was in die Richtung anmerken, dass er auch mal unangenehm werden konnte, wenn ihm was nicht passte und ihn irgendwelche komischen Ideen vom Filmteam nervten und er dann einfach das Set verließ, um mal um den Block zu gehen, bis er wieder abgekühlt ist.


    Zu WB: Mir tun die späteren Folgen ab Ende der 80er/Anfang der 90er einfach nur weh, weil sein körperlicher Verfall auch so gut zu erkennen ist. So schmal ist er zu dem Zeitpunkt gewesen. Ein paar Jahre zuvor noch in Saft und Kraft und Ende der 80er sah er fast aus, wie eine andere Person. Tragisch finde ich auch, dass er das Rauchen aufgab, es aber nicht mehr half. Er rauchte ja auf Kette, wenn die Angaben von Zeitzeugen stimmen. Wahrscheinlich kam das viel zu spät.

  • Das ist ja interessant, wusst ich noch gar nicht dass der der Gustl auch mal so wütend wurde von den komischen Einfällen von Uli König (woher hatte König eigentlich seine Einfälle und Humor? d.h. von wem war er geprägt?) und deshalb sogar raus ging um den Block ging um Dampf abzulassen, hehe, wo hast Du denn das gelesen oder gehört?

    Ja stimmt, die Folgen sind lehrreich (Krach und Feuerfolge) und dadurch dass ich sie so selten sehe, immer wieder schön, sie dann zu sehen, weil man sie ja dann lange nicht gesehen hat.


    Das große Vorbild von Gustl Bayrhammer war übrigens Charlie Rivel! Aber im gleichen Atemzug sagte der Bayrhammer: §Aber man darf ja nicht nur ein Vorbild haben, da man sonst zur Parodie desselben wird, sagte schon Erich Kästner!"


    Ja, poltern konnte der Bayrhammer gut. Wo er aus der Werkstatt saust "und bis ich wiederkomme bist du verschwunden verstanden?!" wo er den Pumuck rauswirfst, da wirkt er wieder sehr wie der Kommissar Veigl aus dem Tatort! :)

    Ich finde die Silberkegelfolge mit die beste! Diese Alltagssituationen, und dass Eder schon so Kumpelhaft sogar mit den Leuten in der Kneipe ist, quasi Freunde, für die er arbeitet, und man kennt sich super gut. "was macht des?" - "nix, des kost doch nix !!!" - "na da sag i halt dankeschön!" - "bitteschön gern geschehen!" da geht einem das Herz auf so toll ist das!!! :)

    Ich möchte auch soooo gerne eine Kneipe kennen, wo man die Leute so gut kennt, dass man denen mal aushilft und dafür evtl mal ne Weisswurscht mit Brezen und Bier umsonst bekommt als Mittagspause. Das wäre fantastisch! Auf dem Dorf, weit weg von den städtischen Turbulenzen. Das wäre traummässig toll!

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ulrich König hat das erzählt. Er meint, dass Schier, König, Clarin und Bayrhammer den selben Humor hatten und es deswegen gut geklappt hat bei der Produktion. Nur bei den Dreharbeiten war Clarin nie dabei. Und Schier und König haben oft wie zwei 5jährige gealbert und Bayrhammer war da gerne mti von der Partie, wenn Bayrhammer aber ruhig wurde und langsam Abstand genommen hat, wussten die zwei, dass sies gerade wieder etwas weit treiben und haben sich dann oft versucht zurück zu halten.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mann ich würd so gerne die Dreharbeiten sehen! ich würde - wie bei Nils Holgerson - stunden- und stundenlang Making ofs (Hinter den Kulissen) Material anschauen! Privat und profesionell produziert.


    Bei den meisten heutigen Filmen gibt es stundenlange Making ofs, die mich nicht die Bohne interessieren !!! Aber bei Nils und Pumuckl.... würde ich stundenlang Mäusschen spielen!

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich wäre auch so gerne bei den Dreharbeiten dabei gewesen! Echt schade, dass es da keine Dokumentation darüber gibt, die würde ich mir zu gerne ansehen. Kurios finde ich es übrigens, dass Hans Clarin eigentlich mit einer der Hauptdarsteller war, er aber dennoch nie bei den Drehs anwesend war. Ich denke mal, man hat ihn dort nicht wirklich gebraucht, da er dem Pumuckl ja nur die Stimme lieh. Darum übernahm ja König am Set die Rolle des Pumuckls und sprach ihn vor Ort direkt ein, damit Bayrhammer sich daran orientieren und damit arbeiten konnte. Clarin war damals wahrscheinlich ohnehin gut ausgebucht und hätte kaum Zeit gehabt, um direkt dabei zu sein. Er war ja damals oft in vielen, vielen Shows und Serien zu sehen, daher denke ich mal, war sein Terminkalender übervoll. König muss einen sehr interessanten Humor haben, denn ich finde es absolut genial, was er sich da für Wortspiele hat einfallen lassen. In einem kleine Ausschnitt vom Dreh ist ja auch zu sehen und zu hören (in der Tierpark-Folge), wie König da den Pumuckl spricht und ich muss sagen, wenn man Clarin nicht gehabt hätte, hätte man immer noch König gehabt, der mindestens genauso gut klang wie Clarin.

    Ich finde außerdem, dass Bayrhammer damals eine absolute Meisterleistung vollbrachte. Er musste mit einer Figur bzw. einem Filmpartner arbeiten, der nicht existent war. Er musste mit seiner Fantasie spielen und das schaffen wirklich nur die ganz großen Darsteller. Wenn Pumuckl aus den USA stammen würde, hätte er - meiner Meinung nach- einen Oscar verdient gehabt!


    Ich frage mich auch, ob es solche urigen Kneipen heutzutage noch gibt. Ich selbst habe so ein Etablissement nie besucht. In München müsste es aber noch solche Schuppen geben, wobei mir diese damals, als ich noch in München wohnte, nicht auffielen, weil ich zu dem Zeitpunkt (leider) generell noch nicht so auf meine Umgebung geachtet habe. Was mir aber als Erwachsener anders vorkommt: Wenn bei Pumuckl Bier getrunken wird, bekomme ich immer Lust, auch an diesem Stammtisch zu sitzen und eine Halbe Helles zu trinken :-))

  • Nun, König besser als Clarin, stimmlich würde ich nicht sagen, nein. Da war Clarin als Schauspieler und Synchronsprecher einfach professioneller, und Uli König eben der Profi was Regie angeht. Dass König den Pumuckl am Set gesprochen hat (ja die Zoo Aufnahme wo er zu hören ist kenne ich auch) war ja eigentlcih auch eher Mittel zu Zwecke, damit Bayrhammer überhaupt etwas hatte, woran er sich orientieren konnte, z.B. damit er wusste, wie lange er pausieren muss bis er dem Pumuckl antworten kann, sonst hätte das später bei den Zeichnungen und Synchronaufnahmen ja hinten und vorne nicht gepasst. Auch eine reife Leistung, dass Clarin später dann in etwa (oder mehr oder weniger exakt sogar!) mit der Geschwindigkeit von König gesprochen hat, damit es zeitlichalles zusammenpasst! Siehst Du da hätte ich gerne stundenlanges Making Of Material um zu wissen, wie sie es genau gemacht haben.


    Königs Stimme bei der Zoofolgenaufnahme erinnert mich auch eher an die Hatschipuh Kobolde... hat König da nicht sogar auch einen gesprochen? Oder nur die Abspannmelodie gesungen (die ja anscheinend auch sehr beliebt ist eben auch durch König's Stimme)


    Ja stimmt, Pumuckl hätte einen Oscar verdient! Hat er überhaupt Auszeichnungen bekommen ? Grimme Preis usw wäre doch das mindeste für Pumuckl! Einen für Staffel 1 und einen für Staffel 2!


    Ja mich hätte auch interessiert, was exakt Clarin zu Pumuckl Dreharbeitenzeit so gemacht hat:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Clarin


    Ok 1979-1985 kann man ja nachschauen auf Wikipedia woran er gearbeitet hat und in welchen Shows er war.


    Ja wenn Pumuckl Bier trinkt, dann macht das laune, mitzutrinken! Ich habe ja schon berichtet, dass ich wenn ich esse mir auch Nostalgie TV anschaue und das manchmal so plane, dass ich in etwa das esse, was ich dann sehe. zB. eine Pizza wenn ich Teenage Mutant Ninja Turtles mir anschaue. :) Warum also auch nicht eine Weißwurscht mit Brezen und Bier zur Silberne Kegel Pumucklfolge! :) Ja bestimmt gibt es noch heute solche urigen Kneipen, man muss nur suchen!

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Pumuckl wieder auf Youtube, hier die komplette (!) erste Staffel in nur einem (!) Video! Über 10 Stunden! Pumuckl ist mächtiger als die kompletten 3 Lord of the Rings Filme in Extended Edition! :) Plus die zweite Staffel plus Spielfilm wäre es noch länger! Interessant dass man auf 10 Stunden kommt mit der 1. Staffel, interessante Info!



    EDIT: Die komplette 2. Staffel hat auch über 10 Stunden! Insgesamt 20 Stunden Pumuckl pur in nur 2 Videos, genial!


    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Dieses absolut tolle Plakat habe ich heute beim Radeln entdeckt! Pumuckl riesengroß als Plakat/Poster! Und das heutzutage! Pumuckl ist immer noch so populär wie eh und je und das wird der Bevölkerung gezeigt! Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein riesengroßes Nils Holgersson Plakat auf der Straße, jawohl! :) Ich dachte erst, eine 3. Pumucklstaffel kommt ins TV oder auf DVD/Bluray! Sieht genial aus, finde ich! Genau in dem Design (und 5 Finger/Zehen!) muss der Pumuckl präsentiert und gezeichnet werden!


    https://static1.squarespace.co…99/Ich_geb_ab_Pumuckl.PNG

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Shairaptor


    Oh, oh, ich glaube, die Folgen auf YouTube werden recht schnell wieder weg sein, wenn nicht sogar der ganze Kanal gesperrt wird. Das sind immerhin ALLE Folgen der Serie und das auch noch in HD! Ich wundere mich immer wieder, wie so was auf YouTube gelangen kann. Derjenige, der das hochlädt, wird sich aber wohl oder übel noch mit einer Unterlassungs- oder Urheberklage herumschlagen dürfen, wenn er nicht ganz spitzfindig ist und sich seine Spur nicht zurückverfolgen lässt.