Meister Eder und sein Pumuckl (BRD, 1979 - 1988)

  • Wenn bei Wiki kein Sterbedatum steht heisst das nicht zwangsläufig, dass er noch lebt.

    Anders herum aber auch. (vice versa) ;) Sprich wenn's nicht steht, kann's auch sein, DASS er lebt. Finde es auch eher albern dass der Neffe älter als der Onkel ist, aber nunja. Ja, die Bergtour und Segelfolge sind nicht so meine Favoriten. Das ist wie bei Löwenzahn, da gefallen mir die Folgen am Bauwagen auch besser, gegenüber den "externen" Folgen die wonders spielen.


    Warum sollte das schwer sein einen Jungen zu finden...? Da fällt mir gerade ein: In der TV-Serie gibt es eigentlich gar keinen jugendlichen oder jungen erwachsenen Charakter, wie im Hörspiel (z.B. Steffi ja auch nicht). Hätte mir aber super gut gefallen! Auch die "Alte Liebe und Alleskleber" Folge, da hätte ich die junge Erwachsene Bärbel gern gesehen wie sie mit Eder ein Weinglas anstösst usw. Diese Hörspielfolge ist eine meiner absoluten Lieblingsfolgen, wie auch die beiden (drei) Steffi Folgen! :) :thumbup:

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ja genau das habe ich ja auch geschrieben, aber wenn bei Wikipedia kein Sterbedatum dran steht, heisst das nicht zwangsläufig, dass er noch lebt.


    Ich hatte eigentlich in Erinnerung, dass Dir die "Outdoor"-Szenen bsonders gefallen? Weil mir gefallen die "Daheim"-Folgen auch am meisten. Das Thema hatte ich übrigens auch schon mehrfach mit Paddy, dass in alten Fotoalben die Fotos im Urlaub usw. recht langweilig sind, die Fotos die den Alltag zeigen, die sind in der Rückschau richtig spannend. So ähnlich ist das für mich mit den Pumuckl-Folgen.


    Kinderdarsteller zu finden, die eine ganze Geschichte tragen ist schwer, weil Kinder Kinder sind und keine hauptberuflichen und erfahrene Schauspieler. Natürlich gibts Ausnahmen und Naturtalente, aber gerade die muss man erst finden. Als gestandener Spielleiter hat man unendlich viele Schauspieler an der Hand, die für alle möglichen Rollen passen. Kinderdarsteller sind dagegen nur für wenige Jahre interessant, weil sie danach keine Kinder mehr sind und/oder gar nicht mehr in der Branche sind, weil sie das nur mal in den Ferien betrieben haben.


    Stimmt - die von Dir genannten Hörspielfolgen sind besonders gut - sehe ich auch so :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hmm, ja eventuell ist das ein Widerspruch, dass ich mal in dem Thema hier vorher gesagt habe, dass ich die externen Pumuckl-Folgen besser finde? Hm... vielleicht "kommt's drauf an", d.h. je nach Stimmung. Aber doch, ich mag die Werkstattfolgen auch am liebsten. :) Vielleicht mag ich nur die Segel und Bergfolge nicht so... die Ferien/Geist des Wassers Folgen mag ich auch nicht so. Lieber gemütlich in der urgemütlichen Werkstatt :)


    Ja, bei Synchronstimmen von sehr jungen Charakteren, frage ich mich, wie die Kinder es schaffen, so gut zu sprechen wie die (sehr guten talentierten) Erwachsenen... sind dann Naturtalente. Wobei mit viel Übung und Disziplin das auch bestimmt andere Kinder hinbekommen. Der Philip Brammer war so ein Naturtalent (Nils Holgersson Stimme, Steffi Stimme!) der von Kleinauf den Synchron- und Schauspielbetrieb mitgemacht hat. Er hat in einem Interview (gibt's auch Youtube) erzählt, dass er das nicht immer so toll fand, da nachmittags nach der Schule mit der Straßenbahn noch stundenlang ins Synchronatelier zu fahren, um dann Nils Holgersson usw zu synchronisieren, und da hat er auch geweint manchmal, weil's anstrengend und/Oder er lieber auch mit seinen Freunden mal Fussball spielen wollte usw. Interessant, was er da so erzählt! Mann... wie gerne hätte ich mal das Synchronstudio in Unterföhring bei München gesehen, wo Nils Holgersson 1981 synchronisiert wurde... aber das ist offtopic :)


    Ja, diese Hörspiele sind super, höre ich sehr gerne und oft an! Schön, dass Du sie auch so magst! :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Die Bauernhof-Folgen sind die einzigen Außen-Folgen (die mir gerade einfallen), die mir richtig gut gefallen. Obstbäume ist noch ganz nett, aber das ist ja sone hin- und her-geschichte, wie auch bei den schatzsuchern z.B. also keine richtige Außengeschichte.


    Ah doch - die osterfolge finde ich noch sehr gut!

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, die Osterfolge gefällt mir auch super gut! Diese Frühlingsatmosphäre usw. So Nils Holgersson-like! ^_^ Irgendwie verbindet man das mit Nils, weil die Serie auch im Frühling an einem Sonntag startet. :)


    Die Bauernhoffolgen hätten sie meiner Meinung nach noch besser machen können. Die Hörspielversionen gefallen mir besser, sind nicht so albern usw, wie die Ederer und der Fliegenszene in der TV-Folge. Ich hätte z.B. gern gesehen wie Eder noch mehr durch den Ort geht mit dem Pumuckl, und sie noch mehr mit den Tieren machen, wie die Zoo Folge. Ah die Zoo Folge ist auch gut :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ja, die Zoofolge gefällt mir auch. Ganz selten habe ich die Folge mit den Obstbäumen gesehen.

    Die beste oder einer der besten ist mit dem Puwackl und die „furchtbarste“ ist „Der große Krach“ und „seine Folgen“. Die sind sehr traurig. Hätte es meiner Meinung nie geben dürfen. Weil der Meister Eder und der Pumuckl einfach für immer zusammen gehören. Egal, was passiert.

  • Puwackl find ich fast die fürchterlichste, weil die so gruselig ist (viel mehr noch als die Angstfolge, die überhaupt nicht fürchterlich ist).

    Bei den Krachfolgen, weiss nicht, so traurig find ich die nicht, weil man ja weiss, das Pumuckl wieder zurückkommt. Wenn die 1. Krachfolge z.B. die letzte Folge (Folge 52) gewesen wäre, dann wäre es fürchterlich. z.B. wenn eine dritte Staffel geplant gewesen wäre, wo die 1. Folge der 3. Staffel die "und seine Folgen" Folge wäre, wo Pumuckl zurückkommt, es aber nie gefilmt/realisiert worden wäre... DAS wäre fürchterlich! :D


    Die Feuerfolge kann ich mir nicht anschauen, weil es wirklich deprimierend ist, wie auch die Schauspieler wissen dass es die letzte Folge ist weil ja die Werkstatt abbrennt. In *der* Folge hätte sich Eder vom Pumuckl trennen *müssen* , denn es sind von jetzt an "geschiedene Leute" und das mit dem Feuer ist ja wohl *sehr viel* dümmer, als das lächerliche harmlose verstecken von einem "Silberketterl"! Ich finde, da hat Eder echt übertrieben mit seiner Reaktion. Und in der Feuerfolge sagt er fast nix... wo er aber hätte ausflippen müssen, und den Pumuckl hochkant für immer hätte rausgeschmissen müssen, aber er reagiert da irgendwie sehr unpassend... wahrscheinlich waren die Schauspieler halt wirklich deprimiert, dass es mit Pumuckl nicht in der Werkstatt weitergedreht werden kann.


    Lustigerweise schaue ich die Obstfolge auch kaum an. Vor allem deswegen, weil Eder seinen alten Stammtischfreund überhaupt nicht wiedererkennt. "ich geh zu diesem.. äh.. Schwertfeger oder wie der heisst!" Häh?! Wieso kennt er seinen Stammtischbruder nicht mehr? Das passt überhaupt nicht zusammen.


    Das sind so die Folgen mit den dümmsten Ungereimtheiten, wie ich finde. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Puwackl finde ich sehr urig - wie der Eder in der Werkstatt werkelt und welche Freude er an der Puppe hat. Auch mit/bei Frau Schröderbach die Szenen - einfach herrlich. Die Gruselszene mit Pumuckl im Flur fand ich als Kind immer etwas "Spooky", aber das tut der Folgek aum einen Abbruch.


    Die Krach-Folge fand ich als Kind natürlich ganz ganz schlimm, inzwischen gehört sie zu meinen Favoriten, aufgrund der Melancholie, den Münchner Impressionen der späten 1970er Jahre usw.


    Die Reaktionen vom Eder würde ich nicht so genau analysieren, es ist ja menschlich Dinge Stimmungstechnisch zu bewerten. Und man muss ja auch beachten, dass der Pumuckl in der Feuerfolge (wie auch der Eder) so richtig unter Schock steht, da war der Pumuckl schon entsprechend gestraft und der Eder muss sich selbst und die situation erst fassen. Außerdem ist hier der Eder froh, dass dem Pumuckl nichts passiert ist, da er ja selbst in Lebensgefahr war, was in der Krach-Folge nicht der Fall war. Das sind einige wichtige Aspekte die den Unterschied ausmachen.

    Quote

    "ich geh zu diesem.. äh.. Schwertfeger oder wie der heisst!" Häh?! Wieso kennt er seinen Stammtischbruder nicht mehr?

    Stimmt schon. Aber das lässt sich damit erklären, dass der Schwertfeger neu in der Stammtisch-Runde ist. Am Stammtisch selbst ist er ja nie zu sehen, nur in der Obstfolge, in der Schatzsucher-Folge und in der letzten Folge (habe ich was vergessen?). d.H. Schwertfeger war neu oder war ein Anhängsel einer der "richtigen Stammtischbrüder", den der Eder noch nicht, kaum oder erst neu kannte.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die letzte Folge (Musik) gehört da eigentlich nicht als letzte Folge hin. Für mich ist es eine Folge, die "mittendrin" in der Pumucklserie spielt. Von daher hab ich den Schwertfeger nie als neue Addition des Stammtisches angesehen. Mag auch daran liegen, dass die Musikfolge eine der ersten Folgen war/ist, die ich von Pumuckl-TV aufgezeichnet habe, und mir die Folgenreihenfolge da nicht so wichtig war bzw auch heute noch egal ist, denn die Serienfolgen bauen ja nicht aufeinander auf, bis auf Ausnahmen.


    Ok, Silberner Kegel ist noch eine der "externen" Folgen, die ich sehr liebe, wie ich ja schon öfter angemerkt habe im Thema hier. Besonders mag ich, wie sich Eder und die Leute im Gasthaus/Kegelbahn so gut verstehen, dass sie eigentlich ohne Worte sich verstehen, bzw sich nie verkrachen können... das merkt man schon am Telefonat am Anfang der Folge... "ich bin jetzt fertig... kann ich rein in die Kegelbahn? Jo gut gut gut ich komm gleich is scho recht bis gleich!" und dass Eder das Bier direkt an die Kegelbahn gebracht wird, und wie Eder dann hochkommt und kollegial freundschaftlich die Weisswürscht mitisst.. und wie die Bedienung da sagt "und was bin ich Dir schuldig?" - "Nix, des kost doch nix!" - "Na dann sag ich Dir halt dankschön!" - "Bittschön, gern geschehen!" Ja, eben am Duzen merkt man's schon. und das "Na, des trau i mi ned, hihihi!" ist eine der witzigsten Figuren/Szenen! Hätten die ruhig öfter einbauen können, die Bedienung "HIHIHI DIE GRÄÄÄFIN" - "MEI DIE SCHEEENE TORTEN!" (Spanferkelessen, noch ein super favorit!) So eine ausgelassene Stimmung in einer TV-Serie... man merkt wie gut sich alle auch *hinter* der Kamera verstehen... einfach astrein! :)


    Nur bei dem, hm, Namenlosen Stammtischbruder, da merkt man, bzw merk ich, dass da irgendwie etwas dicke Luft ist (Silberne Kegelfolge). Der Eder schaut ihm nicht in die Augen, wenn er eine Mark reinlegt und zwei rausholt. Oder dieses Ooohhh... und grimassenschneiden, k.a. hab jetzt die Folge nicht parat, aber könnte die Stellen nennen, schade dass nix mehr auf YT ist. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Silberne Kegel liebe ich wegen der schönen Athmosphäre. Die Obstbäume Folge auch. Mag es wie Meister Eder den Strandbikini tanzt. Und Pumuckl ohne Hose, grins!


    Die Krachfolgen habe ich glaube ich nur 1 oder 2 mal gesehen! Ich mag sie nicht!


    Die Bauernhof-Folgen liebe ich. Ich war als Kind auch mal auf einem Bauernhof!

  • Absatz 1 kann ich voll zustimmen.


    Absatz 2 nicht (siehe meine Ausführungen oben zum großen Krach) :-)


    Bei Abstaz 3 bin ich wieder gaz bei Dir :-) Ich war vor ca. 2 Jahren mit meiner Familie in Bayern auf nem Bauernhofurlaub und ich musste SO OFT an die Pumuckl-Bauernhof-Folgen denken. Die Räumlichkeiten, die "Läufer" (Teppiche), selbst der Mond sah für mich aus wie in der Bauernhoffolge. Und als wir ankamen und meine Kinder aus dem Auto ausgestiegen sind hat die Große zur Kleinen nach dem Motto gesagt "Schau, das ist das Haus in dem wir wohnen, aber da kommt kein Kuckuck raus" (sie hat da vorher Kuckucksuhren kennengelernt und die Optik hat sie wohl dran erinnert) :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hehe Kuckuck! :D Wir waren voriges Jahr auch auf einem Ferienbauernhof und es war superschön! Mit Kühen, von denen wir super frische Milch bekamen, Hühner, Puten, Gänse, Schweine, Kälbchen, Katzen, alle super tolle Tiere! :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Die Krachfolgen habe ich glaube ich nur 1 oder 2 mal gesehen! Ich mag sie nicht!


    Die Bauernhof-Folgen liebe ich. Ich war als Kind auch mal auf einem Bauernhof!

    Die Krachfolgen und Bauernhof-Folgen sind wahrscheinlich genau jene, die ich am häufigsten gesehen hab. Interessant, wie verschieden auch die Geschmäcker sind, was einzelne Episoden angeht...:)

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Fischbachau - hier im Thema haben wir schonmal drüber gesprochen, die machen auch ab und zu Scheunenfesteund haben schonmit Pumuckl geworben. Aber die Familie selbst will eher ihre Ruhe haben (was ja nachvollziehbar ist). Bei YouTube gab oder gibts ein kurzes Video wie jemand den Bauernhof filmt, während er mit dem Auto dran vorbei fährt

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • *saust wie die Frau Gschwendner über den Hof mit einem Teppichklopfer, und bremst ab, als sie/ich an euch vorbei kommt*

    "Grüß Gott! :) "

    *saust wieder krakelend und Teppichklopfer wedenlnd los, sobald ihr mir nicht mehr nach guckt* :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Horst Egon mit seinem Nilpferd Hyperpopo ist auch etwas zu überzeichnet, wie er sich in das Spiel reinsteigert.


    Es ist aber allgmeiner 80er Jahre Zeitgeist, wenn ich mich an solche Filme wie " Ein dicker Hund" erinnere, diese Überdrehtheit.

    "Die Welt ist schön, wir sehen sie an, solange ein Käfer fahren kann" - Welle Erdball

  • Schon witzig, was einem so noch auffällt, nach der Renovierung des Materials.


    Die Bluse der Katzenbesitzerin in der Katzenfolge drückt für ne Kindersendung ganz schön durch, man sieht sehr deutlich die Knospen, als sie das erste Mal das Haus verlässt.

    "Die Welt ist schön, wir sehen sie an, solange ein Käfer fahren kann" - Welle Erdball