Meinungsfreiheit

  • Hi,


    ich würde mal schwer sagen die Meinungsfreiheit mittlerweile in Deutschland ist Ansichtssache.


    Man muss eben klar definieren was man unter Meinungsfreiheit versteht. Ich finde es traurig das jegliche Kommentare die anti-semitisch aufgefasst werden können (!) der Zensur zum Opfer fallen. Jegliche Kritik heutzutage an Israel wird der Meinung eines Rechtsradikalen gleichgesetzt. Jeder System-kritiker wird als Querulant bezeichnet dem man es nicht recht machen kann. Die Amerikanisierung deutschlands ist das richtige für uns, ganz bestimmt...


    In Deutschland herrscht meiner Ansicht nach eine eingeschränkte Meinungsfreiheit. Meinungen die nicht gegen den Strich der "gehobenen" Personen gehen können frei geäußert werden. Wird aber in einer gewissen Hinsicht die Politik massiv kritisiert wird einem das Wort verboten und man muss mit Konsiquenzen rechnen.


    Wenn eine Meinung derart durch Gesetzliche Einschüchterung beeinflußt ist mit dem Wort Meinungsfreiheit betitelt werden darf, jawohl dan herrscht hier in Deutschland uneingeschränkte Meinungsfreiheit...


    ...und sagt bitte nicht das es anders nicht möglich ist, ich möchte keine Vergleiche mit anderen ländern aufstellen aber wie heißt es so schön "Das Volk entscheidet" - Ich kann mir aber schlecht vorstellen das wir - Das sogenannte "Volk" - uns selbst zensieren, die Zensur haben wir quasi im Endeffekt nur durch die Wiederwahl der Rot/Grünen Regierung hervorgerufen...


    MfG SaScha

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • es gibt eine gewisse meinungsfreiheit in deutschland. allerdings beschränkt: fängt schon damit an, dass gewisse bücher in deutschland verboten sind, die du teilweise nur aus der schweiz oder aus österreich beziehen kannst. derartige bücher wie z.b. über den bnd oder sowas... pass auf jetzt werd ich gleich registriert und werd überwacht weil ich das wort geschrieben hab ;) oder mal ein anderes beispiel: da war doch dieser lehrer der von der schule verwiesen wurde, weil er geäussert hat, dass amerika milliarden von schulden noch an europa hat, die nicht zurückzahlt, aber für die mobilisierung von streitkräften in afghanistan millionen oder milliarden ganz einfach locker machen kann. also hey.... dieser mann hat doch vollkommen recht.

  • Sowas is in der Tat äußerst bedenklich...
    Da sieht man mal wieder, wieviel Macht der Staat wirklich hat, und wie alle beteiligten (Pseudo-Ex-)Staatsunternehmen sich doch wunderbar gegenseitig helfen... Armes Deutschland... :heul:

  • Für mich beantwortet sich die Frage mit folgender Begründung:


    Es gibt keine eingeschränkte Meinungsfreiheit. Entweder man hat eine uneingeschränkte Meinungsfreiheit oder man besitzt keine. Eine eingeschränkte, ist zum großteil eine Meinung die dem Volk vom Staate aufgezwungen wird, bzw. wie er Sie hören möchte.


    Ich glaube mehr brauch man dazu auch nicht sagen...


    Was will ich mit einer eingeschränkten Meinungsfreiheit ? Die lässt nur soviel zu, wie diese Schnösel von Staatsdienern erlauben. Und was Ihnen gegen den Strich geht wird Zensiert. Also ist diese eingeschränkte Meinungsfreiheit auf das Volk bezogen lediglich ein Duplikat ihrer Meinung...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Ganz genau, star



    Genau so ist es mit der Zensur.... ach das ist doch geheuchel hoch drei was in unseren schönen "BRD" abgeht.
    Würde es die Zensur nicht geben würden sich viele ansichten und gruppen nicht so verhärten. Druck erzeugt gegendruck!

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Aha, also darf ich hier im Board rumrennen und überall heil hitler hinschreiben? Es vielleicht noch besser in meine signatur aufnehmen, dann würde es hier über 1200 mal stehen! Es gibt auch ne Zensur im Bezug auf Jugendschutz, oder sollten die kinder lieber um 15 uhr im nachmittagsprogram Pulp fiction sehen?

  • Ganz genau - nur darf ich als Forumbetreiber sowas nicht zulassen ;)
    Gerade weil manche dinge verboten sind wird es doch von vielen erst recht gemacht. Meinetwegen können manche so etwas in ner Signatur stehen haben und andere "Deutschland verrecke" oder ähnliches. Jeder soll seine Meinung haben und sollte diese sagen dürfen - am besten natürlich mit argumente als mit dumpfen parolen ;)


    Jugendschutz ist ne andere sache. Es geht hier um meinungsfreiheit. Natürlich braucht man gesetzte - vorallem auch Jugendschutz oder auch sachen wie Kinderpornographie - sowas darf man natürlich nicht zulassen.


    So lang es nur um Meinungen geht und niemand geschadet wird dadurch sollte es auch WIRKLICHE meinungsfreiheit geben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Aber irgendwo drehen die Jugendschützer ein wenig durch...
    Beispiel 1: Warum ist "Immer Ärger mit Bernie" FSK 16
    Beispiel 2: Warum ist "Police Academy I" ab 16
    Beispiel 3: Warum ist der Trailer von "Bill und Ted" (vom ersten) FSK 16 und der Film FSK 12
    Beispiel 4: Warum dürfen nachts nur max. FSK 16 gesendet werden
    Beispiel 5: Warum gibts die FSK-18-Liste im Videohandel nur auf Nachfrage und hängt nicht aus
    ....

  • Ja und warum zeigen die nicht gleich professionelle pornos anstatt diesen schmuddel mist auf dsf und tm3 ;)
    Wenn man so ein schmuddel tv zeigt, dann kann man ja acuh noch mehr zeigen. Solche sender gehören aus dem Verker gezogen, vorallem wie tm3 fast nur mit sowas ihr geld macht und mittags diese billig quiz sendungen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ähhh TM3 is jetz 9live ;)
    Und die ganze Werbung nachts is auch ne Katastrophe...
    Wenn Du tagsüber n Film verpaßt hast und nimmst nachts die Wiederholung auf, und willst den Film ma mit Freunden/ Freundinnen anschaun, isses peinlih ohne Ende (find ich jedenfalls...)

  • @Kuboth
    Das auf DSF sind nicht mal halbwegs Pornos, sind nur Dauer-Werbesendungen :D:D


    Zum Thema zurück:


    T-Bozz eine Meinungsfreiheit schließt auch Meinungen mit ein die nicht unbedingt jedem gefallen. Und wenn nur 2% der Bevölkerung in Deutschland eine Meinung vertreten die von den restlichen 98% verachtet wird, haben Sie (meiner Ansicht nach) dennoch das Recht diese zu äußern. Wem es noch nicht bekannt sein sollte: in den USA ist das tragen von in Deutschland verfassungswidriger Symbole erlaubt, damit spreche ich Symbole wie das hier zu lande verbotene Hackenkreuz, teilweise verbotene Keltenkreuz, usw. an. Dürfen in den Vereinigten Staaten frei und öffentlich gezeigt werden. Jedes Land möchte modern werden, jedes Land will weiter lernen, nur das wir deutsche unbemerkt von gerade solchen Ländern wie der USA mit dem Kopf nach unten gedrückt werden das will keiner sehen. Andere Länder gehen mit dem Kopf vorraus in "neue Zeiten", Meinungsfreiheit ist ein Teil dieser neuen Zeit. Würde es diese aber in Deutschland geben würde von allen Seiten wieder auf uns eingeprügelt werden, von wegen "Nazi-Staat", "Ihr habt nichts gelernt", usw.


    Lernen heißt nicht Zensieren, lernen heißt die alten Fehler nicht noch einmal zu machen sondern das schlechte nun gut zu machen. Und was soll daran gut sein wenn heute eine (wenn auch lockere) Diktatur meiner Ansicht nach in Deutschland besteht wie Sie streckenweise im Dritten Reich existierte ?


    Genau bei solchen Dingen sollte es den Leuten mal auffallen das andere Länder vorne Kaffeekränzchen mit uns machen und hinten rum aber niemals möchten das wir "dazulernen" - nur soviel wie Sie möchten, soviel dürfen wir auch...


    Irgendwo hört's einfach auf, und das ist es was ich meine. Ich möchte in Deutschland frei meine Meinung äußern dürfen. Wer gibt sich das Recht mir in quasi meinem eigenen Land die Meinung zu verbieten ?


    Ich bleibe immernoch der Meinung: Entweder hat man Meinungsfreiheit oder man hat Sie nicht. Eine eingeschränkte Meinungsfreiheit gibt es nicht, weil diese zu sehr vom Staat beeinflusst ist ("Darf ich das ?","Darf icg dieses ?","Darf ich jenes ?", ...)


    MfG SaScha
    P.s.: Das Beispiel mit dem Jugendschutz hat absolut nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Dann können wir gleich ausschweifen und sagen "Darf ich dann xyz auch aufs Maul hauen ?" wenn dann darf ich ja alles. Nein, es geht lediglich um die Freiheit seine Meinung offen ohne bedenken und rechtliche Zensur sagen zu dürfen.

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • @Kub:
    richtige Hardcore Filme dürfen nicht gezeigt werden, genau so wenig wie Vaginas und eregierte Glieder. Lieg am Jugendschutz. Es kommen im TV sehr wohl Filme mit FSK 18. FSK ist auhc nur: Freiwillige Selbskontrolle. dann gib es noch die USK 18, die sind wirklich nur an leute über 18 abzugeben.

  • @t-bozz
    ich weiss - aber schau die mal das an was jetzt gezeigt wird, dann sollte man doch gleich alles zeigen dürfen wenn man sowas zeigt...



    @star
    hakenkreuz ist ursprünglich auch ein Glückssymbol. Schaut euch mal folgende Seite an: http://www.sabon.org/swastika/index.html
    Wenn man dann in Deutschland mit einem swastika (also Hakenkreuz) rumrennt und jedoch nicht als HK sondern als swastika ansieht bzw. auch als HK ansieht aber keien bösen hintergedanken dabei hat ist es doch erst recht ne frechheit, dass sowas verboten ist.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das mit dem Hakenkreuz wusste selbst ich bis jetzt nicht!
    Ich seh das mal ganz rationell von der seite her, mir haben bis jetzt als Glücksymbole immer Scweine, Hufeisen und Kleeblätter gereicht.

  • @Kuboth ich kenne die Herkunft des Hackenkreuzes, genaus die herkunft des Keltenkreuzes, der Runen, etc. Mir brauchst Du sowas nicht erzählen :D


    Nur weil ein Symbol für Nationalsozialistische Interessen das zuvor schon undenklich lange existierte missbraucht wird, wird es daraufhin verboten.


    Ich mach jetzt auch mal eine Nazi-Partei auf und nehme als Symbol das McDonalds zeichen, mal gucken ob Sie das auch verbieten.


    Korruptes Deutschland...


    @T-Bozz
    DIR vielleicht schon, aber was machen Die Leute die sehr "Germanisch" veranlagt sind ? Ihnen wird ein normal harmloses Symbol verboten, und nicht nur eins...


    An alle anderen: Dachtet ihr wirklich das Hackenkreuz hatte Adolf Hitler & Konsorten erfunden ? Wer sich etwas mit ihm und seinen Assistenten befasst hat wird zugestehen das er alles was er tat auf Grundgedanken der Germanen tat. Sein Ziel war es die "Germanische Herrenrasse" von allem unheil (beispielsweise in seinen Augen die Juden die aufgrund Ihrer guten Verkaufsstrategien als Betrüger bezeichnet wurden) der restlichen Welt zu befreien. Wer selbst viel für die Germanische Kultur & Geschichte übrig hat wird sogar (auch wenn es für viele unverständlich klingt) einzelnen Gedankenszügen Adolf Hitlers zustimmen bzw. befürworten können. Beim Name Adolf Hitler fallen sofort die Massenvernichtungen der Juden, die Diktatur und somit die Unterdrückung des eigenen Volkes, die Angriffe auf andere Länder, usw. ein, doch es gab noch mehr. Und da kommt man nur dahinter wenn man die vorherigen Hürden überwindet und hinter die Kulissen schauen kann...


    Sorry, bin vom Thema abgekommen, wollte ich nur mal gesagt haben.

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • An alle anderen: Dachtet ihr wirklich das Hackenkreuz hatte Adolf Hitler & Konsorten erfunden ? Wer sich etwas mit ihm und seinen Assistenten befasst hat wird zugestehen das er alles was er tat auf Grundgedanken der Germanen tat. Sein Ziel war es die "Germanische Herrenrasse" von allem unheil (beispielsweise in seinen Augen die Juden die aufgrund Ihrer guten Verkaufsstrategien als Betrüger bezeichnet wurden) der restlichen Welt zu befreien. Wer selbst viel für die Germanische Kultur & Geschichte übrig hat wird sogar (auch wenn es für viele unverständlich klingt) einzelnen Gedankenszügen Adolf Hitlers zustimmen bzw. befürworten können. Beim Name Adolf Hitler fallen sofort die Massenvernichtungen der Juden, die Diktatur und somit die Unterdrückung des eigenen Volkes, die Angriffe auf andere Länder, usw. ein, doch es gab noch mehr. Und da kommt man nur dahinter wenn man die vorherigen Hürden überwindet und hinter die Kulissen schauen kann...[/i][/quote]
    Das hat ja hier wohl keiner gesagt, aber wir wollen mal ganz klar festhalten, das dieses Symbol, genau wie jedes andere Symbol es kann, seine Bedeutung geändert hat. Stellt euch vor, ihr seit Juden, Polen oder Roma. Ich kann diese Leute nur zu gut verstehen, wenn sie sich über dieses Symbol aufregen.

  • Eben nicht, viele Leute meinen es hat an Bedeutung verloren weil man dieser scheinbaren Änderung zuviel Beachtung schenkt. Das Symbol stand und steht noch immer für völlig andere Hintergründe. Daran ändert auch kein Nationalsozialismus etwas.


    Oder ist Danzig mittlerweile Polnisch weil dort mittlerweile Polen leben und auf der Karte innerhalb des Polnischen Landes eingezeichnet ist ?


    Kein Mensch hat das Recht uralten Kulturgüter neue Hintergründe zu geben, keiner. Und wenn Ihr mittlerweile es vollkommen als Nazionalsozialistisches Symbol anerkennt, habt A.H. zumindestens in einer Etape gewonnen...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)