Stummfilmschnipsel zum Identifizieren

  • parufamet Hast du zufällig noch irgendwelche Informationen über das 5. Bild? Die blonde Haarpracht ist schon sehr auffällig.

    Und wie gesagt, Bild 7 müsste irgendwie rauszukriegen sein. Hast du da noch ein paar Bilder? Vielleicht kommen wir über das Ausschlussverfahren weiter. So viele männliche Hauptdarsteller mit dem Aussehen dürfte es damals ja nicht gegeben haben. Ich habe vom Typ her zuerst an Gustav Fröhlich oder Ernst Verebes gedacht. Aber das sind sie natürlich nicht. Aber die Zeit müsste schon passen. Und dann wären wir bei einem Geburtsjahr von 1900 bis 1905/6 beim Mann und zwei oder drei Jahren später bei der Frau :/

  • parufamet Hast du zufällig noch irgendwelche Informationen über das 5. Bild? Die blonde Haarpracht ist schon sehr auffällig.

    Und wie gesagt, Bild 7 müsste irgendwie rauszukriegen sein. Hast du da noch ein paar Bilder? Vielleicht kommen wir über das Ausschlussverfahren weiter. So viele männliche Hauptdarsteller mit dem Aussehen dürfte es damals ja nicht gegeben haben. Ich habe vom Typ her zuerst an Gustav Fröhlich oder Ernst Verebes gedacht. Aber das sind sie natürlich nicht. Aber die Zeit müsste schon passen. Und dann wären wir bei einem Geburtsjahr von 1900 bis 1905/6 beim Mann und zwei oder drei Jahre später bei der Frau :/

    Vielen Dank für dein Interesse und die tolle Mitarbeit. Ich melde mich heute abend wieder. Aktuell gehts nur vom Handy. Zu Bild 7 habe ich noch weitere Bilder parat und lade die gern hoch. Zu Bild 5 habe ich keine Infos und müsste weitere Bilder der Szene erst noch scannen.

  • parufamet Hast du zufällig noch irgendwelche Informationen über das 5. Bild? Die blonde Haarpracht ist schon sehr auffällig.

    Und wie gesagt, Bild 7 müsste irgendwie rauszukriegen sein. Hast du da noch ein paar Bilder? Vielleicht kommen wir über das Ausschlussverfahren weiter. So viele männliche Hauptdarsteller mit dem Aussehen dürfte es damals ja nicht gegeben haben. Ich habe vom Typ her zuerst an Gustav Fröhlich oder Ernst Verebes gedacht. Aber das sind sie natürlich nicht. Aber die Zeit müsste schon passen. Und dann wären wir bei einem Geburtsjahr von 1900 bis 1905/6 beim Mann und zwei oder drei Jahren später bei der Frau :/

    Hier noch zwei weitere Bilder zur 7. Szene. Zumindest der Mann kommt mir vertraut vor.

    Ernst Verebes finde ich einen interessanten Vorschlag. Gustav Fröhlich kann ich ausschließen.


    Aus Bild 5 habe ich die beiden Akteure vergrößert.

    Die blonden Haare so gestylt sind wirklich besonders, meines Wissens eher selten zur damaligen Zeit.




  • Quote

    Ernst Verebes finde ich einen interessanten Vorschlag. Gustav Fröhlich kann ich ausschließen

    Gustav Fröhlich ist es ganz sicher nicht. Da bin ich mir auch sicher. Ich meinte nur, dass der Darsteller vom Typ und Alter her in diese Generation passt. Ernst Verebes passt meiner Meinung nach vom Haaransatz nicht ganz dazu. Immerhin hatte er markante Geheimratsecken. Es könnte natürlich auch sein, dass der Darsteller in dem Film besonders gestylt wurde.

    Ich meine allerdings, dass mir die Frau auf dem Bild auch etwas sagen müsste. Sie hat ja ein markantes Gesicht.

    Die Kleidung der beiden und das Zimmer würden ins Arbeitermilieu passen. Das würde auch für die zweite Hälfte der 20er Jahre sprechen. :/


    Die blonde Perücke auf dem dritten Bild kenne ich so nur von Historienfilmen und Operetten. Ich glaube Pola Negri trägt so eine in Madame Dubarry. Und von Ossi Oswalda gibt es eine Autogrammkarte, wo sie so eine Perücke trägt. Vielleicht spielt die Szene im Schaustellermilieu. Das könnte auch die Kleidung des männlichen Darstellers erklären :/

  • Habe diesen Film bzw die ganzen 6 Teile durchgezappt. Leider findet sich diese Szene nicht dabei. Habe auch andere Stummfilme mit Schünzel durchsucht, leider vergebens, Er hat aber auch in etlichen Stummfilmen mitgespielt...

    Vielen Dank für deine Arbeit. Verfügst du über alle 6 DVDs von Lobster oder gibt es da noch eine andere VÖ ?


    Wenn wir dabei bleiben, dass es sich um Ellen Richter handelt, wird die Filmauswahl dann eng.

    Als gemeinsamer Film wird noch bei imdb.com "Der Juxbaron" von 1927 gelistet.

    Ist es wirklich Ellen Richter ?


  • Quote

    Ist es wirklich Ellen Richter ?

    Also meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen. Das Problem ist halt, dass die Frauen immer einem bestimmten Typ entsprochen haben:/. Ich habe mal nachgesehen. Andere Schauspielerinnen, die vielleicht noch in Frage kämen, gäbe es schon auch. Käthe von Nagy (geb. 1904), Colette Brettl (geb. 1902), theoretisch Elga Brink (geb. 1905) und Claire Rommer (geb. 1904) waren zum Beispiel auch dunkelhaarig. Ich hatte allerdings immer das Gefühl, dass da die Nasen nie so richtig gepasst haben. :/

    Allerdings finde ich, dass das letzte Foto doch deutlich mehr in die zweite Hälfte der 20er Jahre passt. Da war Ellen Richter mit Jahrgang 1891 eigentlich schon zu alt für die Frau im Foto. Ich habe sie allerdings noch nie in einem Film gesehen. Wie sie sich gehalten hat, weiß sisterandi besser als ich.

  • Ich habe die 6 DVD's "Retour de Flamme" von Lobster. Eine andere VÖ ist mir nicht bekannt. Hier einige screenshots. Einmal Ellen Richter in einem ähnlichem Kostüm. Und einmal Richard Schünzel. Die Zeit muss die gleiche sein, denn Schünzel sieht schon fast genauso aus, wie in dem Schnipsel, wenn auch seine Frisur etwas anders ist. Es wird wohl nicht Ellen Richter sein. "Der Juxbaron" wurde zwar von Ellen Richter produziert, aber sie spielt nicht in dem Film mit. Das letzte Bild zeigt Ellen Richter im Profil zum besseren Vergleich.

  • Ich vermute inzwischen. dass es sich bei der Darstellerin um Lilly Flohr handelt: https://sites.google.com/site/lillyflohr/portr

    Dann kommen nur zwei Filme in betracht: "Das Mädchen aus der Ackerstrasse" ( 1920 ) und "Die Kleine aus der Konfektion / Großstadtkavaliere" (1924)


    Den ersteren Film habe ich mal gesehen, und kann mich nicht an diese Szene erinnern, bzw war der Film von den Kostümen her noch ganz den 1910er Jahren verhaftet, und damit schließe ich ihn eher aus. Leider gibt es zum zweiten Film kaum Informationen bzw Standbilder im Netz.

  • Von Lilly Flohr habe ich fünf Postkarten. Ich hab mich grad mit Lupe hingesetzt und sie verglichen. Meiner Meinung nach passt da die Oberlippe nicht ganz, wenn auch Nase und Kinn tatsächlich sehr ähnlich sind. Außerdem war sie Jahrgang 1893. Da sind wir vom Alter her schon fast bei Ellen Richter.

    Und ich halte es für ausgeschlossen, dass das Foto aus einem Film von 1920 ist. 1924 ist natürlich durchaus möglich. Aber dann haben wir wieder das Altersproblem. :/

  • Quote

    Ich finde die Ähnlichkeit schon sehr gegeben. Hier ein Bild aus dem Jahre 1925:

    Das stimmt. Ich bin vorhin ein wenig mit den ganzen Fotos von Ellen Richter durcheinandergekommen


    Übrigens ist mir grad noch was aufgefallen:huh:: Vergleicht doch mal die Zähne von Lilly Flohr auf dem Bild, das ich hochgeladen habe und von der Frau auf dem Bild, das parufamet hochgeladen hat. Beide Frauen haben relativ große Schneidezähne. Und der Zahn direkt daneben steht leicht schief. Der Zahn rechts davon ist wieder sehr groß. Findet ihr nicht auch? Meiner Meinung nach bedeutet das, dass die Frauen identisch sind. :/ Damit wäre Lilly Flohr tatsächlich ein Treffer!

  • Das stimmt. Ich bin vorhin ein wenig mit den ganzen Fotos von Ellen Richter durcheinandergekommen


    Übrigens ist mir grad noch was aufgefallen:huh:: Vergleicht doch mal die Zähne von Lilly Flohr auf dem Bild, das ich hochgeladen habe und von der Frau auf dem Bild, das parufamet hochgeladen hat. Beide Frauen haben relativ große Schneidezähne. Und der Zahn direkt daneben steht leicht schief. Der Zahn rechts davon ist wieder sehr groß. Findet ihr nicht auch? Meiner Meinung nach bedeutet das, dass die Frauen identisch sind. :/ Damit wäre Lilly Flohr tatsächlich ein Treffer!

    Über das Gebiss identifiziert! Super, Du bist aber auch ein Adlerauge, Ludwig! ;)

    Dann kann es nur der Film "Die Kleine aus der Konfektion", der auch unter den Namen "Großstadtkavaliere" und "Das Warenhausmädel" lief, sein.

    Der Film scheint verschollen zu sein. Im Netz ist kein Nachweis zu finden, auch Standbilder sind nicht überliefert. Bei Lost Films ebenfalls keine Listung. Der Schnipsel von parufamet ist evtl das einzige bildliche Zeugnis des Films....

  • Vergleicht doch mal die Zähne von Lilly Flohr auf dem Bild, das ich hochgeladen habe und von der Frau auf dem Bild, das parufamet hochgeladen hat. Beide Frauen haben relativ große Schneidezähne. Und der Zahn direkt daneben steht leicht schief. Der Zahn rechts davon ist wieder sehr groß. Findet ihr nicht auch? Meiner Meinung nach bedeutet das, dass die Frauen identisch sind. :/ Damit wäre Lilly Flohr tatsächlich ein Treffer!

    Besten Dank für deine Mühe und den fast schon kriminalistischen Spürsinn.

    Da besteht wirklich eine große Ähnlichkeit mit Lilly Flohr.

    Angehängtes Foto findet man online von den beiden.

    Könnte wirklich gut sein, dass es Material aus "Die Kleine aus der Konfektion" von 1925 ist.

    Das wäre ganz wunderbar.

    Regie wäre dann Wolfgang Neff, von dem wir hier ja schon mal ausführlich einen Film als Thema hatten, "Das alte Ballhaus".

  • Das Foto ist aber aus dem ersten Film der beiden "Das Mädchen aus der Acksterstrasse" (1920). Dieser Film kann es nicht sein, da diese Tanzszene nicht darin vorkommt, und auch die Kostüme noch ganz 10er Jahre sind.

  • Zitat sisterandi

    Quote

    Dann kann es nur der Film "Die Kleine aus der Konfektion", der auch unter den Namen "Großstadtkavaliere" und "Das Warenhausmädel" lief, sein.

    Der Film scheint verschollen zu sein. Im Netz ist kein Nachweis zu finden, auch Standbilder sind nicht überliefert. Bei Lost Films ebenfalls keine Listung. Der Schnipsel von parufamet ist evtl das einzige bildliche Zeugnis des Films...

    Wow! Cool! Ein verschollener Film! Das nenn ich mal Teamwork :)  sisterandi Wie bist du denn auf Lilly Flohr gekommen?

    Ich finde sie noch aus einem anderen Grund sehr spannend. Sie scheint nämlich ein großer Blumenfan gewesen zu sein. Geboren als Elisabeth Günsburger, trat sie zuerst als Grete Flohr und später als Lilli/Lilly Flohr auf. Einer Bekannten sind mal die Ähnlichkeiten ihrer Namen zu Blumennamen aufgefallen: Grete = Margerite, Lilly = Lilie und Flohr = la fleur


    parufamet und sisterandi Das letzte Foto bestätigt ja noch einmal, dass der Film, den wir suchen, später gedreht worden sein muss. Reinhold Schünzel sieht da definitiv jünger aus. So sieht er auch in UNHEIMLICHE GESCHICHTEN und den anderen Oswald-Filmen aus. Und die stammen ja noch aus den späten 10er Jahren.