• Quote

    Solche Lügen kannst du nicht über Jahrzehnte hinweg aufrechterhalten.

    Über Jahrzehnte vielleicht, aber nicht für immer. Und gerade deswegen muss man die Geschichte immer und immer wieder neu hinterfragen. Das sehen wir ja an archäologischen funde, da wird regelmässig unser komplette Weltbild komplett neu auf den Kopf gestellt. Zu dem Thema könnte ich jetzt noch ausholen, aber dann hätten wir gleich wieder neue Riesen-Diskussionen am Start.

    Quote
    Genau das Gegenteil ist der Fall. Mit der Behauptung, alles sei gelogen, öffnest du totalitären Kräften erst Tür und Tor.

    Ich weiss nicht wie Du auf den Schluss kommst. Aber davon abgesehen behauptet das hier ja keiner. Und insofern gebe ich Dir recht, dass es Gefahren mit sich bringt, wenn man alles (was auch immer Du jetzt genau damit gemeint hast, also in Bezug auf dei Mondlandung, in Bezug auf die herrschende Politik, in Bezug auf wirklich alles) als Lüge hinstellt, ebenso gefährlich ist es aber auch einfach alles als wahrhaftig anzunehmen, was einem serviert wird. Dass das nicht gesund ist, weiss man schon allein, wenn man ein normales Alltagsleben führt.
    Und genau das schildere ich dauernd hier - seit vielen Beiträgen.


    Falls die Monlandung so nicht stattgefunden hat, dann wäre es doch wichtig, das zu analysieren und aufzudecken, eben um solche staatlichen Lügen, die eben in Totalitarismus münden, ihrer Grundlage zu entziehen. Denn das eine führt zum anderen.
    Und wenn sie stattgefunden hat, dann ist es weiterhin legitim Fragen zu stellen und sie zu beantworten, aber das wird in vielen Fällen vermieden. Leider. Auch das wurde hier schon geschrieben.


    Inhaltlich sind wir mal wieder soweit wie wir schon oft waren. z.B. im Notre Dame Thema.


    Ich würde so gerne zum Thema zurück kehren.... aber ich befürchte ich muss dann die nächsten 8 Stunden 5 Stunden hier mit Schreiben verbringen...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Ich halte mich da an meine leider schon viel zu Früh verstorbene Urgroßmutter die in den 70er Jahren verstorben ist die während der angeblichen "Live-Mondlandung" gesagt: "Das gibt es nicht, das ist nicht wahr, das ist Schwindel"... Das die am Mond gelandet sind lasse ich mir "vielleicht" noch einreden aber das "dazugehörige" Filmmaterial stammt nachweislich nicht von dieser Mondlandung und wurde auch nicht am Mond gedreht...;)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Ich weiss nicht wie Du auf den Schluss kommst. Aber davon abgesehen behauptet das hier ja keiner.

    Ich weiß nicht, ob du bei dieser Behauptung bleibst, wenn du deine letzten Beiträge hier noch einmal kritisch prüfst.


    Quote

    Falls die Monlandung so nicht stattgefunden hat, dann wäre es doch wichtig, das zu analysieren und aufzudecken, eben um solche staatlichen Lügen, die eben in Totalitarismus münden, ihrer Grundlage zu entziehen. Denn das eine führt zum anderen.


    Das stimmt schon, das kann passieren. Vermutlich wird es aber eben nicht passieren. Selbst wenn alles gelogen gewesen wäre, ist es unwahrscheinlich, damit noch nach 50 Jahren eine Diktatur zu etablieren, schon gar nicht in Deutschland.


    Quote

    Und wenn sie stattgefunden hat, dann ist es weiterhin legitim Fragen zu stellen und sie zu beantworten, aber das wird in vielen Fällen vermieden. Leider. Auch das wurde hier schon geschrieben.


    Fragen zu stellen ist völlig okay. Man sollte nur nicht so tun, als wüsste man schon die Antwort.



    Quote

    Inhaltlich sind wir mal wieder soweit wie wir schon oft waren. z.B. im Notre Dame Thema.

    Ich würde so gerne zum Thema zurück kehren.... aber ich befürchte ich muss dann die nächsten 8 Stunden 5 Stunden hier mit Schreiben verbringen...


    So weit sind wir vom Thema gar nicht weg, wir haben uns nur mal wieder in Details dazu verbissen.


    Und keine Bange, auch ein Beamter braucht mal Schlaf. :D


    Zur Auflockerung habe ich mal was:


    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Quote

    Ich weiß nicht, ob du bei dieser Behauptung bleibst, wenn du deine letzten Beiträge hier noch einmal kritisch prüfst.

    Ich kenne meine Aussagen. Ich finde es nur schade, dass ich dauernd die Rahmenbedingungen klären muss, weil stets Angriffe drum herum kommen, anstatt sich frei und mit Neugierde mit den eigentlichen Sachthemen zu beschäftigen. Das hier könnte so ein spannendes Thema sein. Aber man muss dauernd direkte oder indirekte Angriffe abwehren und kommt gar nicht zum Wesentlichen :-(


    Von daher ist jeder eingeladen unsere Beiträge zu lesen und sich selbst mit den Themen zu beschäftigen

    Quote

    Das stimmt schon, das kann passieren. Vermutlich wird es aber eben nicht passieren. Selbst wenn alles gelogen gewesen wäre, ist es unwahrscheinlich, damit noch nach 50 Jahren eine Diktatur zu etablieren, schon gar nicht in Deutschland

    Dann scheint Du den Kern der Problematik (die eigentlich nicht das Theam hier ist, aber Du machst es wieder zum Thema) nicht zu verstehen bzw. verstehen zu wollen.

    Quote

    Man sollte nur nicht so tun, als wüsste man schon die Antwort.

    Ja eben. Davon schreibe ich die ganze Zeit.

    Quote

    So weit sind wir vom Thema gar nicht weg, wir haben uns nur mal wieder in Details dazu verbissen.

    Nein nicht im Detail sondern wie oben geschrieben in Rahmenbedingungen die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Während ich mich - wie schon bei Notre Dame und bei anderen Themen - frei und ergebnisoffen Themen widmen möchte, wird diese herangehensweise stets diffamiert und in ein unschönes Licht gestellt. Dabei ist das ein so spannendes Thema.

    Quote

    Und keine Bange, auch ein Beamter braucht mal Schlaf. :D

    Na dann gute Nacht

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich halte mich da an meine leider schon viel zu Früh verstorbene Urgroßmutter die in den 70er Jahren verstorben ist die während der angeblichen "Live-Mondlandung" gesagt: "Das gibt es nicht, das ist nicht wahr, das ist Schwindel"... Das die am Mond gelandet sind lasse ich mir "vielleicht" noch einreden aber das "dazugehörige" Filmmaterial stammt nachweislich nicht von dieser Mondlandung und wurde auch nicht am Mond gedreht...;)

    Hat sich Deine Oma weiter darüber geäußert? Also war es nur ein Bauchgefühl oder hatte sie bestimmte Punkte? Dass jemand das damals schon kritisch betrachtet hat, war sicher mehr als außergewöhnlich. Wobei Deine Großmutter mindestens einen Krieg mitgemacht hat und ihr war dadurch sicher bewusst, in welch enormen ausmaße gelogen und betrogen wird.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Das hier könnte so ein spannendes Thema sein. Aber man muss dauernd direkte oder indirekte Angriffe abwehren und kommt gar nicht zum Wesentlichen :-(

    Quote

    Dann scheint Du den Kern der Problematik (die eigentlich nicht das Theam hier ist, aber Du machst es wieder zum Thema) nicht zu verstehen bzw. verstehen zu wollen.

    Ich stelle das jetzt einfach mal so gegenüber. Dazu könnte ich noch etwas schreiben, aber bei so was fehlt mir einfach die Motivation. Es ist unglaublich.


    Gute Nacht.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Hat sich Deine Oma weiter darüber geäußert? Also war es nur ein Bauchgefühl oder hatte sie bestimmte Punkte? Dass jemand das damals schon kritisch betrachtet hat, war sicher mehr als außergewöhnlich. Wobei Deine Großmutter mindestens einen Krieg mitgemacht hat und ihr war dadurch sicher bewusst, in welch enormen ausmaße gelogen und betrogen wird.

    Meine UR-Oma. ;) Sie hatte das "Liveerlebnis" und urteilte mit Bauchgefühl...;) Sie wurde ca. 1890 geboren


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Mir persönlich ist es völlig egal, wie das damals zusammengeschachtelt wurde. Ist in jedem Fall ein großartiges TV-Ereignis gewesen. Ob im Studio oder am Mond bzw. gemixt. Berührt mich jetzt nicht so..;)

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Völlig egal ist es mir nicht, da unter Umständen viel an dem Thema hängt. Und allein aus rein wissenschaftlicher und geschichtlicher Sicht würde ich schon gerne wissen wie es war. Aktuell habe ich da weiterhin keine feste Meinung.


    Im Rahmen des Jubiläums kam in der alternativen Szene noch dieses Gespräch online, leider sind beide einer Meinung, sodass es nur in eine Richtung geht in dem Gespräch. Es wird auch viel drum herum erzählt und wenn ich mich richtig erinnere geht es gerade im ersten Viertel sehr weit gedanklich, was viele "normale" Leute direkt abschrecken dürfte.


    Lügen im Weltraum - Gerhard Wisnewski bei SteinZeit



    Massengeschmack.tv hat darauf reagiert und mit einem Experten (wobei er Anonym bleibt) ein Antwortvideo drauf gemacht. Jedoch findet man nur einen Ausschnitt davon bei YouTube, da Massengeschmack bezahlte Inhalte produziert.


    Kreymeiers Anfangskommentar finde ich recht daneben, da es nicht gerade zur Verständigung beiträgt. Der Experte hat ein paar interessante Punkte, die zumindest im Rahmen des Ausschnittes des Videos nicht immer überzeugen, aber teilweise schafft er es die Aussagen für den Moment zu widerlegen. Ein direktes Gespräch wäre hier spannend. Es sollte halt auf Augenhöhe stattfinden und nicht so herablassend, wie im Anfangskommentar.


    ZWEI MONDVERSCHWÖRER und einer, der sich auskennt



    Im Kommentarbereich sind teilweise einige anregende Diskussionen entstanden :thumbup: Vielleicht entsteht daraus noch mehr an Austausch und Videos. Bin gespannt.


    Ich habe auch versucht in den Kommentarbereichen einiger der Videos das Tagebuchzitat bzgl. der Mondübertragung zur Diskussion zu stellen und jemand der sich scheinbar (ich weiss es nicht sicher) auskennt (der aber dem Thema selbst kritisch gegenüber steht) hat geschrieben:

    Quote

    Es gibt keine Störungen oder Hindernisse im Vakuum. Der Mond ist wie ein Satellit und gesendete Signale treffen nach 1,3 Sekunden ungestört ein.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bist du da sicher? ;)

    Ja

    Wisnewski ist wegen "Kopp Verlag" unten durch bei "Anerkannten Laberern" - Diese Anerkannten haben eine "feste Meinung". Specht ist nicht fest. Kann er gar nicht.....selbst wenn er es wollte.....

    Ich glaube Du hast recht. Das würde meine Natur gar nicht zulassen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide