Ferdinand Marian (1902-1946)

  • Leider wird Ferdinand Marian fast nur mit Jud Süß (D, 1940) in Verbindung gebracht. Dabei hat er in einigen sehenswerten Filmen mitgewirkt, wie z.B. Münchhausen (D, 1943) - sein erster Film war beispielsweise Der Tunnel (D, 1933)


    In unserem Warenangebot ist er ab sofort auch präsent:


    Buy (EUR 4.90)

    Ferdinand Marian

    Foto vom Film-Foto-Verlag / Bavaria Filmkunst

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ferdinand Marian ist finde ich auch ein großartiger Schauspieler und ich finde es sehr schade, dass viele Menschen ihn nur mit "Jud Süß" in Verbindung bringen, das liegt aber wahrscheinlich daran, dass "Jud Süß" sehr oft öffentlich thematisiert wird und die meisten anderen Filme von ihm heutzutage so gut wie unbekannt sind.


    Ein paar wichtige Hintergrundinformationen zu Ferdinand Marian und "Jud Süß": Ferdinand Marian wollte die Rolle des "Jud Süß" eigentlich gar nicht spielen, der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels hat ihn dazu gezwungen, die Rolle anzunehmen. Da er die Rolle des "Jud Süß" gespielt hat, erhielt er nach dem Krieg lebenslanges Berufsverbot, für eine Rolle, die er gar nicht spielen wollte. Daraufhin starb er bei einem Verkehrsunfall (vermutlich beging er Selbstmord). Es macht mich immer wieder wütend und traurig, wenn ich daran denken muss, was Ferdinand Marian angetan wurde.


    Quelle:


    Ab Min. 3:32:


    Ab Min. 5:07:


    Ferdinand Marian war übrigens ein sehr vielfältiger Schauspieler. Er überzeugte nicht nur in bösartigen Rollen, sondern wirkte auch erfolgreich in Komödien mit. Auch liebenswürdige und menschliche Charaktere konnte er gut verkörpern.


    Diese Dokumentation zeigt sehr eindrücklich das vielfältige Schauspiel von Ferdinand Marian: