Was magst du nicht essen?

  • Insekten

    Schwein nicht unbedingt weil qualitativ und geschmacklich nicht so gut wie z.B. Rind, Lamm oder Huhn

    überhaupt trockene Gerichte

    Schnecken

    Haustiere

    Vegane Gerichte als "Pseudoersatz" für normale Fleischgerichte

    Tofu


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Seit ich mal von Leberspätzle eine Lebensmittelvergiftung hatte alles mit Leber. Und ich mag keine unverarbeiteten, rohen Äpfel. Apfelmus, Apfelkuchen, Apfeltasche, alles fein, aber so in nen Apfel beißen? Nee. Im Obstsalat geht es, wenn er nicht zur Hälfte aus Äpfeln besteht (weil der Apfel dann ein wenig nach dem anderen Obst und dem Zitronensaft aus der Salatsoße schmeckt) und im Smoothie ist es auch okay, aber eben nicht einfach nur Apfel.

  • Fisch, außer Grüner Hering, Haisteak, Aal oder Fischstäbchen ^^

    Tomaten

    Senf

    Rosenkohl

    Frischkäse

    Kartoffelpuffer

    Oliven

    Leber

    Knödel

    Leberknödel :D

    Rosinen

    Sauerbraten


    Was vergessen? Bestimmt, als Kind war ich besonders nörglig, da mochte ich so leckere Sachen wie Rotkohl, Grünen Salat oder Apfelmus nicht. Das hat sich inzwischen gelegt, besonders der Rotkohl gehört heute zu meinen Lieblingsgemüsen, mit dem ich später auch den Sauerbraten ertragen (sprich runterwürgen <X) konnte.


    Blumenkohl esse ich nur im Eintopf mit anderem Gemüse.

  • Ich sage ja immer, ich esse eigentlich alles, was im Prinzip stimmt. Das könnte ich allerdings nichts mehr garantieren, wenn ich mir anschaue, was zum Teil so im asiatischen Raum (noch lebendig) gegessen wird.

  • Leber schmeckt am besten, wenn man sie weglässt und sich dafür richtiges Fleisch durch die Zähne quirlt. :P

    Mhmmmmmmmm, nein ;) Mir schmeckts vorzüglich :)


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Vor ca. 15-17 Jahren habe ich mal saures Lüngerl bestellt, weil es sich so nett angehört hat, ich hab mir aber nicht überlegt was das sein könnte.... und ich habs bereut....

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Innereien sind seit den späten 60er Jahren generell unbeliebt gemacht worden. Toskanische Kutteln/Kaldaune galten als besondere Delikatesse. Kalbsleber Berliner Art gilt aber nach wie vor als "Referenz" für alle Freunde der " Innerei"... 8o ..Apfelscheiben und als Abwandlung mit Currypulver. Das hat schon was.

    Leberknödelsuppe mag ich nach wie vor gerne, sonstige Innereigerichte hab ich schon seit ca. 10 Jahren nicht mehr gegessen. Die einzige Ausnahme war die panierte Hühnerleber zusammen mit einem Backhendl. Die Leber glänzt aber schon eher durch Abwesenheit und wird oft gar nicht mehr mitserviert.