Gustl Bayrhammer

  • Was kaum dokumentiert ist: Gustl Bayrhammer hat viele Dokumentationen in den 70er bis frühen 90er Jahren gesprochen.
    Eine habe ich gerade auf einem alten Band gefunden:


    1983 - Dokumentation - Bauern, Holzkneche, Sennerinnen (Über Lorez Quaglio)


    Es gibt auch einen Super 8 Film "Bayerische Weltgeschicht" mit ihm als Erzähler. Da gibt es sicher noch viel zu entdecken.


    Hier auch ein schöner Vortrag:


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe gerade von einer Schauspielerin nochmal bestätigt bekommen, wie menschlich und liebenswert Bayrhammer war. Die Schauspielerin hat mit ihm gedreht, war ganz nervös und hat ihren Text vergessen. bBayrhammer merkte das, hat dann laut gesagt, dass er (!) etwas falsch gemacht hat, hat die Aufnahme abbrechen lassen um die Szene noch einmal neu zu beginnen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Habe ich schon aus vielen Quellen so gehört. Er konnte aber auch stinkig sein :) Aber alles in allem war er sehr herzlich und extrem kollegial und offen - anderen Menschen und Kollegen gegenüber

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • In den Themen zu "Meister Eder und sein Pumuckl" und "Weißblaue Geschichten" habe ich ja schon erwähnt, dass ich einen "Gong" von 1988 ergattern konnte. Darin waren auch zwei Leserbreife zum Fernsehfilm "Wieviel Liebe braucht der Mensch?" mit Gustl Bayrhammer:


    "Ich gehöre auch der Generation des Schauspielers Bayrhammer an und habe einen sehr großen Kreis von gleichaltrigen und älteren Bekannten und Freunden. Aus Erfahrung in diesen Kreisen kann ich dem Inhalt dieses Films nur vollinhaltlich zustimmen. Die Gespräche sind in allen Teilen wirklich aus dem Leben gegriffen."
    Franziska Klein, München


    "Diese Sendung zeigte andeutungsweise die Beziehung bundesdeutscher Kinder zu ihren Eltern, sobald diese alt geworden sind und nichts mehr zu vererben haben. Ursache dieser Entwicklugn: Die von den Regierungen über Jahrzehnte den Kindern bereits in der Shcule suggerierten Sätze "Kinder haben Recht egegenüber den Eltern, Eltern haben nur Pflichten." Dann aber auch das von der Industrie und den Massenmedien den Kindern und ugendlichen wie Opuium gelieferte Konsumdenken.
    Heinz Meyer, Kolbenmoor


    "Dem Autor Helmut Huber und dem Regisseur M. Günther ein ganz dickes Lob, daß sie einmal ein heikles soziales Thema angepackt haben. ENdlich ein Film, bei dem nicht alles so maßlos übertrieben dargestellt war. Bestimmt hat sich der eine oder andere von uns ertappt gefühlt."
    Franz Hildebrand, Friedrichshafen


    Hast Du diesen Film schonmal gesehen, Shairaptor?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kenne ich leider nicht, den FIlm, klingt aber sehr interessant! Wie kann man da rankommen? 1988 ist ja toll :)


    Die Leserbriefe sind auch nachwievor aktuell (massenmedien wie Opium fürs Volk, etc) Danke fürs Abtippen und hier Reinschreiben Vogel Specht :)


    Folgende Filme/Produktionen kenne ich von Bayrhammer noch nicht und würde ich gern sehen (aus meinem Lieblingsbayrhammeraktivjahren spät-70er ca 1977 bis spät 80er, aber auch gern noch Anfang 90er:


    1977: Bolwieser; Regie: Rainer Werner Fassbinder
    1977: Der Wittiber
    1977: Sachrang
    1978: Der alte Feinschmecker
    1979: Die Münze
    1981: Die Grenze
    1981: Spätlese oder Auch der Herbst hat schöne Tage
    1982: Vergiftet oder arbeitslos? (Fernsehspiel); Regie: Bernward Wember
    1988: Wieviel Liebe braucht der Mensch
    1991: Stein und Bein
    1991: Erfolg


    Tatort und Pumuckl dürfte ich (fast) alles haben.


    Serien:


    1983: Monaco Franze – Der ewige Stenz (jup, kann man kaufen, also kein Problem :) )
    1983–1985: Unsere schönsten Jahre (gibt's das auf DVD?)


    Das müsste es sein, was ich noch so sammeln möchte. :) Wer kann mir Infos geben wo ich die obigen Produktionen herbekomme?

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Unsere schönste Jahre gibts auf DVD. Monaco Franze zum Teil bei YouTube. Sachrang wird imme rmal wiederim BR ausgestrahlt, haeb ich aber slebst nicht aufgezeichnet, Erfolg schon. "Stein und Bein" glaube ich auch mal bei YouTube gesehen zu haben? Könnte mich aber irren.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • "Erfolg (1991)" hätte ich schon gerne mal, auch wenn's "nur" aus der Zeit Anfang der 90er ist. Ist der gut, worum geht's da?
    Unsere schönsten Jahre und Monaco Franze werde ich mir über kurz oder lang auf DVD zulegen, weiss aber nohc nicht wann, hab noch ne Menge anderes zu schauen. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Erfolg lief vor einiger Zeit auf Bayern Alpha, an die Rolle von Bayrhammer kann ich mich aber nicht erinnern. Müsst ich mal schauen. Die Rolle in "Monaco Franze" ist super - da ist er richtig schön "wuchtig". An die Rolle in "Unsere schönsten Jahre" kann ich mich auch nicht mehr erinneren, müsste ich ebenfalls mal nachsehen :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Boah, 20 Euro... das ist wirklich nicht billig für eine alte Zeitschrift. Aber Gustl auf dem Cover, das kommt cool!
    Heute sieht man ja fast nur noch Weiber Mädels auf den Covern. Heterosexismus? Laaangweilig und nervig, Covergirls :thumbdown:

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Naja das kommt immer auf das Magazin an. Bei TV Spielfilm ist es sehr Frauenlastig, wo anders ist es ausgeglichener. Ich habe aber mal gehört, dass es auch nicht Hetereo-Menschen gibt, die hübsche Frauen anziehend finden. Davon abgesehen sind Frauen einfach oftmals schöne Wesen. Mir wäre es aber auch lieber Bayrhammer, Heinz Schenk, Heinrich George oder Theo Lingen auf Titelseiten zu sehen als unbekannte schöne Frauen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Frauen generell schöne Wesen? Hm, na, Schönheit liegt doch im Auge des Betrachters. Muss jeder für sich selber wissen. Ich hätte lieber viel mehr Abwechslung auf den Covern. Wenn immer nur Frauen abgebildet würden, so bedeutet dass doch, das in der Basis schon mal 50% der Menschen ausgeschlossen werden, die das nicht "schön" finden. Heterosexuelle Frauen und Homosexuelle Männer zum Beispiel. Die Covergirls sollen demnach "nur" homosexuelle Frauen und heterosexuelle Männer ansprechen? Naja, egal.


    Früher wurde auch mal ein Kevin Costner abgebildet auf der TV Spielfilm. Aber leg Dir mal heute mal einen kompletten Jahrgang (oder mehrere) TV Spielfilm nebeneinander auf dem Boden. Das ist schon total bescheuert, wie das aussieht... keine Fantasie! Männer usw nur gaaanz klein vorne drauf abgebildet. Frauen als Objekt. Sexismus pur. Tss. Dass nur weibliche Menschen mit ordentlich Tüten darauf abgebildet sind *kopfschüttel*. das ist die Bildzeitungsierung (Bildzeit'isierung?) der Medien. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!