Tanz der Vampire (GB, 1967)

  • Roman Polańskis berühmter Film. Ich fand ihn sehr witzig. Auch das Musical ist weltweit sehr erfolgreich.

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti & Jan Fedder !

  • Ein echter Klassiker! Polanski spielt hier die Hauptrolle sogar selbst.

    Ich finde die Stimmung in diesem Film wirklich fantastisch. Gruselig-ironisch, fast komisch an manchen Stellen mit leichten Slapstick Einlagen.


    Das Musical habe ich auch gesehen, kann aber natürlich mit dem Film nicht mithalten bzw. ist einfach etwas komplett anderes.

  • Auch einer meiner Favoriten. Die DVD wird immer wieder mal eingelegt. Bei Tonausfall kann ich schon mitsprechen.


    Herrlich die Szene mit Herbert dem Sohn des Grafen Krolock: " Alfred gibs her " und " Wollen wir zwei einem Engel erlauben, durchs Zimmer zugehen "

  • Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen. Aber ich finde seine Vielschichtigkeit so spannend. Für William K. Everson ist er neben Dreyers VAMPYR sogar der "vielleicht beste Vampirfilm aller Zeiten". Außerdem war er der erste Vampirfilm, der das Böse über das Gute triumphieren ließ.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen. Aber ich finde seine Vielschichtigkeit so spannend. Für William K. Everson ist er neben Dreyers VAMPYR sogar der "vielleicht beste Vampirfilm aller Zeiten". Außerdem war er der erste Vampirfilm, der das Böse über das Gute triumphieren ließ.

    ....der Film lebt von Herbert

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker