Aladdin (USA, 2018)

  • An und für sich habe ich nichts dagegen, dass aus Zeichentrick Realfilme werden. Das kann sehr spannend sein und neue Perspektiven eröffnen. So ist das zum Beispiel aus meiner Sicht bei Dschungelbuch bzw. The Jungle Book. Die beiden Filme haben an und für sich nichts miteinander zu tun, außer dass sie auf dem selben Roman basieren und ich würde auch niemals ein Kind The Jungle Book angucken lassen.


    Was mich eher irrtiert, dass sie hier Will Smith nehmen. Was soll diese Pappnase bei Aladdin? Ich stimme da Robert (dem Filmkritiker aus dem 2. Trailer) zu: Irgendwie passt das nciht für mich.

  • Nichts gegen Will Smith 😀 Das war mir zwar neu aber die Wahl finde ich gar nicht so schlecht. Will verkörpert für mich eine lockere, freche Art. Das passt zum Dschini. Obwohl es wirklich etwas befremdlich wirkt ihn so zu sehen. So ganz in blau. Daran muss ich mich erst gewöhnen 😂

  • Ja ich sehs wie ihr


    Ich mag Will Smith eigentlich sehr als Schauspieler. Die lockere und frecke Art passt auch - aber da wäre ich fast mehr bei Eddie Murphy der 80er als bei Will Smith. Aber optisch.... da wäre ggf. ein neutrales Gesicht besser?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mjoaaaah, ich bin jetzt nicht der größte Fan von Will Smith. Klar, er hat ne lockere, freche Art, die irgendwie schon zum Dschinn passt. Aber wie wäre es denn, wenn Hollywood nicht immer die gleichen Gesichter besetzen würde?