Pumuckls Abenteuer (BRD, 1995-1999)

  • Zu "Pumuckls Abenteuer" haben wir hier noch gar kein Thema, wie es ausschaut, dabei hatte ich mal eine Pumuckl-Fanseite mit genau diesen Namen: pumuckls-abenteuer.de


    Wie ich gerade erfahren habe, wird die Serie ab dem 4. März bei "ARD Alpha" um 15 Uhr ausgestrahlt: https://www.wunschliste.de/serie/pumuckls-abenteuer/tv

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Vogel Specht

    Changed the title of the thread from “Pumuckls Abenteuer (Kika, 1995-1999)” to “Pumuckls Abenteuer (BRD, 1995-1999)”.
  • Wie bei den Waltons nun auch hier:


    Bewertung Folge 1


    1 - Anspruch

    2 - Ausdauer

    1 - Darsteller

    1 - Inhalt

    1 - Spaß


    Ergebnis: 6/10 (IMDB)


    Nachwort:


    Je älter Hans Clarin wurde umso "jünger" wurde seine Stimme als Pumuckl. In den 60ern mit Franz Fröhlich als Meister Eder klang er noch zu über erwachsen und hier klingt er ziemlich piepsig als wäre Clarin kurz davor seine Stimme einzubüßen. Wir kennen den Vergleich "Western & Spätwestern" und so ähnlich würde ich das hier sagen. "Heimat & Spätheimat". Ähnlich wie bei "Hatschipuh" ein phantastischer Heimatfilm im Sinne des Genres, ist Pumuckl eine Art Spätheimat.


    Das Drama der Komödie ist leider, dass in einer "Serie" nie mehr als 20 bis 30 Minuten heraus kommen, ein Phänomen, dass ich nie begreifen werde, während andre Genres über 40 bis 70 Minuten zu Werke bringen. Hier eine 45 Minuten Serie draus gemacht, hätte mehr Intensität kristallisiert. Kaum, dass es "losgeht", ist die Folge auch schon wieder vorbei.


    Odessi ist ein würdiger Nachfolger, doch für diesen heimatlichen inhalt, ist die Länge viel zu kurz.

  • Sind das alles Schulnoten was Du oben aufgelistet hast? Bei dem schnitt ist doch eher eine 9/10 als imdb-Wertung ein passender Übertrag?


    Witzig wie unterschiedlich man Dinge wahrnehmen kann. Bis zu den letzten Bayrhammer-Clarin-Hörspielaufnahmen (die vermutlich zwischen den beiden TV-Staffeln mit Bayrhammer stattgefunden haben) würde ich Dir recht geben mit der Stimme. Jedoch finde ich, dass ab Staffel 2 (zweite Hälfte der 80er Jahre) Clarin, nachdem er die Stimme immer mehr perfektioniert hat - sie aber auch immer mehr aufgedreht hat, stimmlich immer mehr abbaut. Gut zu hören im Verlauf von Staffel 2, über "Pumuckl und der blaue Klabauter", über "Pumuckls Abenteuer" und "Pumuckl TV". Ich sage immer, dass sich Pumuckl in den 90er Jahren immer mehr wie ein alter Mann anhört. So wie der neue Benjamin-Blümchen-Sprecher auch die Figur wirken lässt wie ein kraftloser alter Herr statt wie ein energievoller kräftiger aber agiler Elefant.


    Ich kann ein wenig nachvollziehen was Du meinst mit dieser jungen Stimme. Die "Seele" vom Pumuckl war in der Stimme noch vorhanden - die Stimme wurde immer Flacher in den 90ern, das ist wohl das, was Du als jung hörst. Dieses flache ist für mich aber eher "kraftlos" und "kratzig" - eben wie bei einen alten Mann, der seine Stimme nicht mehr so kräftig nutzen kann wie in der Jugend.


    Es ist aber richtig schön, dass Du die Serie frei von Erwartungen offenbar sehen kannst. Ich kenne kaum jemanden der die Serie mag, was aber in erster Linie an den großen Fußspuren der Vorgängerserie liegt. Neutral und für sich gesehen ist es eine nette Serie - ohne Zweifel. Und Towje Kleiner ist ein guter Schauspieler.


    Ich bin gespannt wie Dir der Rest gefällt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja das Pumucklmässige hat er im Laufe der Zeit erst verbessert und perfektioniert. Ideal wars für meinen Geschmack nach ca. 1984-86. Aber alt wirkt er in den 60er Jahren nicht finde ich. Erst ab Staffel Zeit (Synchro irgendwann ca. 1985-1987) hört man wie er es stimmlich nicht mehr so hinkriegt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wegen dieser Folge "Pumuckl will lesen lernen" (Da klingt er für mich sogar am Ältesten) wollte ich alle Pongratz Folgen austauschen, und bin noch immer nicht fertig, einige hab ich noch. Ich will alle Bayrhammer Eder haben.



    Und das war lange, bevor Bayrammer & Clarin sich fanden. Das "Perfektionieren" hat nun mal nur mit Bayrhammer geklappt. Und ich denke, dass lag am gemeinsamen "Spaß". So schnell wie die beiden durchgespielt haben, kenne ich wohl von sonst keinem "Paar".

  • Bewertung Folge 2 (Die luftige Reise)


    1 - Anspruch

    2 - Ausdauer

    2 - Darsteller

    1 - Inhalt

    1 - Spaß


    Ergebnis: 7/10 (IMDB) = Schulnote 2


    Wolfgang Völz mit seinen "Käptn Blaubär Snack Manieren" hebt die Folge noch etwas an.


    (Nochmal Unterschied IMDB Punkte & Schulzensur)

  • Sechs Folgen gesehen und sogar eine 8 dabei.


    6 - 7 - 6

    7 - 7 - 8


    "Stürmische See" ist zumindest der zweiten Staffel ebenbürdig. Der Spaß "Völz gegen Völz" ist einmalig. Und genau hier kommt der Gedanke auf: Was wäre, wenn Wolfgang Völz in einer 4. Staffel den Meister Eder gespielt hätte? Im Schloss der ersten Staffel und im Film Klabautermann ist Völz als Statist und Komparse ein Leisetreter, doch hier ist er in beiden Rollen der gewohnte Spaßberger.

  • Fertig. (Nun muss ich die alten Folgen auch noch mal komplett schauen, weil ich vermute, dass einige der neueren Folgen trotz allem in der kompletten Wertung höhere Plätze erreichen)


    Mögende Reihenfolge der Odessi Folgen:


    (8) - E06 - Die stürmische Seereise

    (7) - E09 - Die listigen Tricks

    (7) - E05 - Die stille Post

    (7) - E13 - Das neue Heim

    (7) - E10 - Der nächtliche Spuk

    (7) - E04 - Der böse Klabauter Feind

    (7) - E02 - Die luftige Reise

    (7) - F02 - Der blaue Klabauter (Pilotfilm)

    (6) - E01 - Der allerschönste Traum

    (6) - E03 - Die freche Hilfe

    (6) - E07 - Der gestohlene Fisch

    (6) - E11 - Das rote Bild

    (6) - E08 - Die große Musikshow

    (5) - E12 - Das Abschiedsfoto


    ________________________________________________________________________________________________

    092/140 Punkte = 65,71 % (ohne Pilotfilm: 085/130 Punkte = 65,38 %) - IMDB Gesamt: 7


    So: Es gibt wohl in jeder Serie immer mindestens Einen, den ich absolut nicht ausstehen kann. Hier ist es "Paul". Die 4 Folgen mit "Corinna" hätten einen netten Spielfilm abgeben können. Auch die 4 "Auf hoher See Folgen" hätten einen Spielfilm geben können. (Der böse Klabauter Feind - Die stürmische Seereise - Der nächtliche Spuk - mit dem Abschluss hintendran von "Abschiedsfoto")


    Ernsthaft. Ich hab überhaupt nicht damit gerechnet, "Pumuckls Abenteuer" mit einer 7 bewerten zu können. Ich war ja schon bei "Löwenzahn" so arg gebeutelt im Unterschied von Alt & Neu. Ok, ich mag die neue Titelmusik gar nicht, ähnlich wie bei den neuen Hörspielen von Benjamin Blümchen, doch gibt es hier recht wenig zu kritisieren, im Gegensatz zu sonstigen Nachfortsetzungsfolgen, wo ich mich auf die Barrikaden hoch ärgere, und fast kein gutes Haar dran lasse.


    Mein Gedanke von oben, "Wolfgang Völz als Meister Eder (natürlich mit anderem Namen)" wurde sogar in "Abschiedsfoto" fast Wirklichkeit, Pumuckl entschied sich dagegen. Ich war also nicht der Einzige, der mit diesem Gedanken spielte, das haben sie damals also auch in Erwägung gezogen.


    Auf jeden Fall gut, dass ich mich doch noch habe durchringen können, diese dritte Staffel sehen zu wollen.