Hilfe bei Identifikation alter Filmfragmente

  • Ja, der Herr im zweiten Fragment ist mit Sicherheit Harry Liedtke, aber wer ist die Dame ?

    Nur über die Identifikation der Dame dürfte der Filmtitel herauszufinden sein. Hmm.

    Stimmt, das hast du ja schon geschrieben. Betty Bird glaube ich ehrlich gesagt nicht. Die hatte dunklere Haare. Dumm, dass die sich so blöd hinter den Blumen versteckt.

    Auf jedem Fall ist der Film aus den ganz ganz späten 20er Jahren,


    Hermann Vallentin kann man aber knicken. Der ist ganz bestimmt nicht auf dem letzten Foto.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited once, last by Austernprinzessin ().

  • Der dicke Mann im ersten Fragment sieht aus wie Oscar Stribolt. Das Problem ist allerdings, dass der meines Wissens nur in Langs erstem Mabuse-Film in Deutschland gedreht hat.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Der dicke Mann im ersten Fragment sieht aus wie Oscar Stribolt. Das Problem ist allerdings, dass der meines Wissens nur in Langs erstem Mabuse-Film in Deutschland gedreht hat.

    Genau, an Oscar Stribolt hat der dicke Glatzkopf mich erinnert. Er sieht ihm schon sehr ähnlich.

    Ich muss mal recherchieren, ob er hier wirklich nicht in Frage kommt.

    Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung, dass das zweite Fragment ein deutscher Film ist, auch daneben.

    Festgemacht habe ich das eigentlich nur an den Ordnern von Firma Soennecken, die man im Hintergrund sieht.

    Diese Ordner sind aber weit verbreitet, also ist Oscar Stribolt vllt. doch eine heiße Spur.

  • Ja, der Herr im zweiten Fragment ist mit Sicherheit Harry Liedtke, aber wer ist die Dame ?

    Nur über die Identifikation der Dame dürfte der Filmtitel herauszufinden sein. Hmm.

    Zum zweiten Fragment mit Liedtke: In Frage kommen zwei Produktionen der Aafa-Film aus 29. Einmal die Konkurrenz platzt" und dann noch "Donauwalzer". Ich tendiere zur ersteren, kann dies aber momentan nicht überprüfen, da mir keine Filmkopie vorliegt. Es schaut aber aus wie "Die Konkurrenz platzt". Denn der einzelne Herr auf der Treppe scheint auch Hugo Fischer-Köppe zu sein. Und Liedtke trägt genau den gleichen Frack wie auf dem bekannten Standphoto, welches es auch als Postkarte gibt. Wie gesagt, dies bleibt aber bislang nur eine Vermutung und muss nun genauer anhand von weiteren Standphotos überprüft werden.

  • Zum zweiten Fragment mit Liedtke: In Frage kommen zwei Produktionen der Aafa-Film aus 29. Einmal die Konkurrenz platzt" und dann noch "Donauwalzer". Ich tendiere zur ersteren, kann dies aber momentan nicht überprüfen, da mir keine Filmkopie vorliegt. Es schaut aber aus wie "Die Konkurrenz platzt". Denn der einzelne Herr auf der Treppe scheint auch Hugo Fischer-Köppe zu sein. Und Liedtke trägt genau den gleichen Frack wie auf dem bekannten Standphoto, welches es auch als Postkarte gibt. Wie gesagt, dies bleibt aber bislang nur eine Vermutung und muss nun genauer anhand von weiteren Standphotos überprüft werden. Auch, ob es sich bei der Dame um Peggy Norman handelt.

    Ich glaube mit "Die Konkurrenz platzt" könntest du schon richtig liegen.

    Der Frack sieht wirklich sehr ähnlich aus und die Dame wäre dann Maria Corda.

    Maria Corda sieht der Dame aus dem Fragment auch sehr ähnlich. Und Hugo Fischer-Köppe könnte auch stimmen.

    Wieso konntest du das Fragment auf eine AafA-Produktion von 1929 eingrenzen ?

  • Ich glaube mit "Die Konkurrenz platzt" könntest du schon richtig liegen.

    Der Frack sieht wirklich sehr ähnlich aus und die Dame wäre dann Maria Corda.

    Maria Corda sieht der Dame aus dem Fragment auch sehr ähnlich. Und Hugo Fischer-Köppe könnte auch stimmen.

    Wieso konntest du das Fragment auf eine AafA-Produktion von 1929 eingrenzen ?

    Das es späte Zwanziger sind, kann man allein an der Mode erkennen. Dann das Standphoto mit dem Frack und noch Hugo Fischer-Köppe. Da Fischer-Köppe aber in "Donauwalzer" nicht drin ist, konnte es nur "Die Konkurrenz platzt" sein. Da ich selbst täglich mit alten Filmmaterial zu tun habe, kann man schon auch daran erkennen, das es sich um spätes zwanziger Jahre Material handelt, (Körnigkeit, Grautöne usw.) Wollte Dich schon nach einem Bild der Perforation fragen, kam dann aber so weiter. Fischer-Köppe half mir nur, es genau einzugrenzen. Und dann noch die Mode. Diese gesamten Eindrücke kommen zusammen und man so etwas eingrenzen.


    Die "Aafa Film AG" bestand bereits seit 1920- ursprünglich noch unter anderem Namen - , hatte 1929 Gabriel Levy, Emil Cohn und Paul Nitzpon im Vorstand und saß in der Friedrichstraße 223. Gabriel Levy war seit 1920 auch Geschäftsführer der "Ambos-Film GmbH", die er 1920 mit Rudolf Dworsky gegründet hatte. Bei Emil Cohn handelt es sich um den ehemaligen Geschäftsführer der Blitz-Apparate GmbH, die bereits seit 1917 bestand. Und natürlich Paul Nitzpon - der ursprünglich von der 1922 neu gegründeten "Norddeutschen Industrie & Handelsgesellschaft" kam - von der 1927 gegründeten Konsortial-Film GmbH, über die auch viel zu erzählen ist. Er kommt aber bereits 1926 als Prokurist zur Aafa und steigt 1927 zum stellvertretenden Mitglied des Vorstandes auf; seine Prokura erlischt.

  • Ich bin vorhin die Filme von Harry Liedtke aus dem Jahr 1929 teilweise durchgegangen. Bei Maria Corda bin ich in der Tat auch hängengeblieben, wollte mich aber noch nicht festlegen. Das lag an einer Autogrammkarte von ihr, die ich vor ein paar Monaten gekauft habe. Das bedeutet aber, dass wir unabhängig voneinander bei Maria Corda gelandet sind, was nebenbei auch noch ein Argument ist.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited once, last by Austernprinzessin ().

  • Beim ersten Fragment denke ich bei der nicht-mehr-so-jungen Frau an Ida Wüst. Bin bei den alten Schauspielern aber gar nicht gut, ist nur ein Impuls, der wahrscheinlich nicht stimmt. Ida Wüst hätten andere hier sicher schon längst erkannt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Beim ersten Fragment denke ich bei der nicht-mehr-so-jungen Frau an Ida Wüst. Bin bei den alten Schauspielern aber gar nicht gut, ist nur ein Impuls, der wahrscheinlich nicht stimmt. Ida Wüst hätten andere hier sicher schon längst erkannt.

    Stimmt, da gibt es eine gewisse Ähnlichkeit. Allerdings handelt es sich bei den Darstellern ausschließlich um dänische Darsteller. Neben Oscar Stribolt und den beiden Hauptdarstellern ist Einar Hanson in Deutschland bekannt durch seine Rolle in "Die freudlose Gasse".

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)