Hilfe bei Identifikation alter Filmfragmente

  • Quote

    Möglicherweise existiert eine reine s/w Kopie im russischen Gosfilm-Archiv.

    Ist das eine Spekulation, oder hast du da Hinweise drauf?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • parufamet: Mal so interessehalber. Wieviele verschollene Filmfragmente hast du denn in den letzten Jahren für Filmmuseen wieder zugänglich gemacht? Da scheint ja immer noch eine ganze Menge aufzutauchen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Dafür bin ich leider nicht ausgestattet.

    Könnte das Carola Toelle sein ?

    Das ist schwer zu beurteilen für mich aus der Distanz. Möglich ist es. Nachdem sie allerdings die einzige Frau ist, die in der Besetzungsliste aufgeführt wird, ist es wohl nicht unwahrscheinlich, dass sie das ist.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • etwas näher


    Ich habe das mal mit ein paar Karten von ihr verglichen. Ich bin mir ganz sicher, dass sie das ist. Sie hatte auf vielen Karten einen sehr markanten Gesichtsausdruck - irgendwo zwischen arrogant und beleidigt. Das erkenne ich in deinem Bild wieder. Außerdem passt die Frisur.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Aber es bricht, wenn man es aufrollen möchte. Das ist dann schwierig. Aber auch da gibt es Möglichkeiten.

    Was gibt es denn da? Kann man dann jedes einzelne Bild neu zusammensetzen und abfotografieren?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Da gibt es Möglichkeiten. Der Fritz Lang Film HARAKIRI galt lange Zeit auch als unabspielbar, weil die einzig erhaltenen Rollen verklebt waren. Aber es wurden dann Wege gefunden. Wie genau, weiss ich leider nicht.

    Wenn wir schon bei dem Thema sind ;) Lohnt sich der Film eigentlich? Außer, dass er von Fritz Lang ist ;) Ich habe nämlich grad gesehen, dass es "Harakiri" auf YouTube zu sehen gibt.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich werde da nicht dran rumspielen.

    Hoffe die Profis retten, was zu retten ist.

    Hier rechts sind im inneren Rollenbereich die Probleme zu erahnen.


    tv-kult.com/forum/suite/index.php?attachment/7599/

    Was genau ist das eigentlich für Material? Zelluloid doch wohl nicht mehr, oder?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Wenn wir schon bei dem Thema sind ;) Lohnt sich der Film eigentlich? Außer, dass er von Fritz Lang ist ;) Ich habe nämlich grad gesehen, dass es "Harakiri" auf YouTube zu sehen gibt.

    Ich denke, ob sich ein Film "lohnt" hängt sicher immer individuell vom eigenen Geschmack, bzw Erwartungen die man von einem Stummfilm hat ab. Aber HARAKIRI kann vom Unterhaltungswert sicher nicht mit Fritz Lang's Meisterwerken mithalten. Der Film wurde wohl zwischen den beiden "DIE SPINNEN" Teilen abgedreht, und besticht hauptsächlich durch sein damals sehr exotisches, japanisches Ambiente. Ursprünglich wurde wohl Otto Rippert als Regisseur für den Film von der DECLA vorgesehen, aber da sich Fritz Lang gerade in Hagenbecks Tierpark für die Verfilmung der exotischen Szenen in DIE SPINNEN aufhielt, wurde Fritz Lang verpflichtet den Film zu drehen. 1919 war er noch ein junger Nachwuchsregisseur und war noch nicht der große "Meister". Die Story an sich ist eine "Madame Butterfly" Adaption und sehr vorhersehbar. Lil Dagover als japanisches Mädchen gibt sich auch alle Mühe, aber sie bleibt halt Lil Dagover. Also, wer hier einen Film wie z.B. Die SPINNEN oder DER MÜDE TOD erwartet, der wird hier enttäuscht werden.

  • . Lil Dagover als japanisches Mädchen gibt sich auch alle Mühe, aber sie bleibt halt Lil Dagover.

    Was ich absolut als Vorteil empfinde ;) . Aber klar, ich teile deine generelle Einschätzung, denke aber dennoch, daß der Film gerade aufgrund seines Exotismus und den entsprechenden 'visuals' auch heute eigentlich noch recht gut funktioniert und handwerklich bereits sehr gut gemacht ist; insofern finde ich ihn eigentlich weitaus interessanter und sehenswerter als die anderen 'unbekannten' frühen Lang-Filme "Das wandernde Bild" und "Vier um die Frau", die mich beide nicht besonders aufregen. Und für Lil Dagover-Fans ist "Harakiri" halt eh unverzichtbar :-)

  • Was ich absolut als Vorteil empfinde ;) . Aber klar, ich teile deine generelle Einschätzung, denke aber dennoch, daß der Film gerade aufgrund seines Exotismus und den entsprechenden 'visuals' auch heute eigentlich noch recht gut funktioniert und handwerklich bereits sehr gut gemacht ist; insofern finde ich ihn eigentlich weitaus interessanter und sehenswerter als die anderen 'unbekannten' frühen Lang-Filme "Das wandernde Bild" und "Vier um die Frau", die mich beide nicht besonders aufregen. Und für Lil Dagover-Fans ist "Harakiri" halt eh unverzichtbar :-)

    Ja, das war vielleicht unglücklich ausgedrückt. Lil Dagover spielt Ihre Rolle sehr gut, aber sie ist von Ihrer äußeren Erscheinung nunmal keine Japanerin, sondern halt die auch damals schon bekannte Schauspielerin Lil Dagover. Das nimmt dem Film etwas die "japanische" Illusion ( zumindest ist das mein Eindruck) , da ansonsten das Ambiente und die Dekoration schon sehr originalgetreu nachempfunden war. Es war zwar üblich, dass solche exotischen Rollen auch von "westlichen" Schauspielern gespielt wurden, aber aus heutiger Sicht mutet es doch irgendwie merkwürdig an. Aber es sollte keine Kritik an der Leistung Lil Dagovers sein, auch ich mag sie als Schauspielerin sehr gern, sowohl im Stumm-, aber auch Tonfilm! Aber ich glaube wir schweifen hier vom eigentlichen Thema ab...