• Ein Loch in der Kanne ist auch ein Klassiker, allerdings im Original vom Medium-Terzett.


    Reinhard Mey gehört für mich zweifellos zu den ganz großen Liedermachern. Er singt viel über das Leben, auch über sein Leben, ist auch politisch sehr engagiert, was sich ebenfalls in seiner Musik widerspiegelt, das ganze mit den schönsten Worten unserer Sprache. Zu meinen Lieblingsliedern gehören:


    • Das Foto vor mir auf den Tisch (Hommage an seine Mutter)
    • Das Meer
    • In diesem, unseren Land (eigentlich Pflichtlektüre für jeden Nörgler)
    • Ein Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars (trifft uns Beamte)
    • Es gibt Tage, das wünscht' ich, ich wär mein Hund
    • Mein Berlin
    • Happy Birthday to me (eine Art Autobiographie)
    • Dr. Nahtlos, Dr. Sägeberg und Dr. Hein (schwarzer Humor vom Feinsten :))
    • Ich bin Klempner von Beruf (auch ein Klassiker)
    • Irgend ein Depp mäht irgendwo immer (seine Nachbarn sind seitdem nicht mehr gut auf ihn zu sprechen :D)
    • Pöter (zum Totlachen ^^)

    Ich bin ihm mal vor über 20 Jahren begegnet. Er protestierte gerade lautstark gegen einen Polizeieinsatz. Die Beamten hatten zwei Jugendliche wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen.