Helene Fischer

  • Wäre sie "authentisch" geblieben, wie in der Zeit meiner "gefilterten Lieder", dann würde sie heute meine "weibliche Liste" zieren. Doch sie hat sich "künstlich aufbrezeln" lassen. Der Song Atemlos ist sowas von inhaltsleer und nichtmal für die Miste und den Humus geeignet, dass ich da nur "verzichten" kann, wenn ich nicht schimpfen will.

    Ich hör Helene Fischer auch nicht rauf und runter, aber sie hat ein paar fabelhafte Titel, (am liebsten "remixed") die ich gerne mal höre. Das ist doch alles kein Problem. Der eine mag sie, der andere nicht. So schlecht sind die Lieder nun wirklich nicht.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Wäre sie "authentisch" geblieben, wie in der Zeit meiner "gefilterten Lieder", dann würde sie heute meine "weibliche Liste" zieren. Doch sie hat sich

    Mhh aber Dein großer Sänger ist doch Roy Black? Und er hat die Schlager-Schnulzen gehasst, die er gesungen hat. Das finde ich noch unauthentischer als... ja ist Helene Fischer unauthentisch? Ich weiss es nicht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mhh aber Dein großer Sänger ist doch Roy Black? Und er hat die Schlager-Schnulzen gehasst, die er gesungen hat. Das finde ich noch unauthentischer als... ja ist Helene Fischer unauthentisch? Ich weiss es nicht.

    Bei Roy Black ist es die "Stimme" und ich höre auch nicht alles, doch gemessen an anderen das Meiste. (Ab der Zusammenarbeit mit der Texterin Irma Holder wurde er immer stärker authentischer, Das Lied "Ist der Sonntag schon zu Ende" über seinen Sohn wurde quasi zum Merkstein. Er regte sich tierisch darüber auf, dass er "soviel Herzblut"in das Album gesteckt hatte, und sie noch nicht mal einen Titel für das Album finden würden, da die Lieder albisch nicht zusammen passten, da unterbrach Irma Holder seine Tirade und sagte "Stopp - Das ist es -> HERZBLUT" - Wenn das nicht authentisch ist....


    Der Unterschied ist doch offensichtlich: Helene Fischer & Matthias Reim waren zu Beginn authentisch und haben sich dann verkauft..... Roy Black und alle anderen, selbst Reinhard Mey und Tom Astor waren es zu Beginn nicht, sie mussten ihren eigenen Weg finden, und haben es geschafft, was Roy Black verwehrt blieb.


    Du verwechselst hier echt deine berühmten Äpfel mit Birnen.....

  • Also hat Roy Black diesen Musikstil später dann doch gemocht? Oder gings ihm dann - wenn er schon so singen muss - darum, die Texte wenigstens in seinem Sinne zu gestalten?


    Die Biographie und Authentizität von Helene Fischer kann ich nicht beurteilen. Mir gehts am Ende darum ob mir das Ergebnis gefällt. Und dann stehe ich auch dazu.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide