Gruselerlebnisse in eurer Kindheit (in Sachen TV)

  • Ja. Poltergeist 3 habe ich Ende der 80er / Anfang der 90er mal bei meiner Cousine geschaut. Das war ein schlimmes Erlebnis. Hatte ich ganz oben vergessen, zu erwähnen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Fernsehtechnisch fällt mir grad nichts ein aber meine Mutter hat mir mal erzählt, das ich immer tierisch angst vor dem weihnachtslied "Kling Glöckchen"
    hatte und immer angefangen habe zu heulen

  • Ich hab immer angefangen zu heulen, als mein Bruder angefangen hat zu heulen. Der ist drei Jahre älter.


    Vor der Pumuckl Folge mit dem Puwackl, als das Teil im Gang hing, hatte ich auch immer ein bißchen Angst, weil das so ne dunkle Szene war.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Richtig, Vogel Specht. Der Puwackl war ein bisschen unheimlich, weil man zuerst nur den langen Finger als Schatten sah und dann noch die Hintergrundmusik.
    Aber der Satz vom Eder Franz gefiel mir: Na ja, wo ich mir vorstelle, es kommt mir so a hölzener Eder in Lebensgrösse aus mir zu. Des war bled von mir!"

  • Ich bin sehr schreckhaft und kann daher überhaupt nicht gruseliges gucken - vor allem, weil ich danach noch wochenlang davon träume. Daher hatte ich wenig Gruselerlebnisse.


    Einmal hat mir mein Bruder den Inhalt von "Friedhof der Kuscheltiere" und vor allem von dem Kind erzählt, das immer lacht (habe den Film bis heute nicht gesehen, daher kann ich nicht mehr dazu sagen). Und obwohl ich den Film nicht gesehen hatte, habe ich total lange dieses Kind gesehen und lachen gehört. Ganz furchtbar.

  • Wegen dem Raben? Also ein bisschen merkwürdig fand ich die Serie auch schon immer, aber richtig angst hatte ich davor nicht. Da fand ich Isabell Varell in "Hals über Kopf" furchteinflössender :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bei mir waren wes auch die Vampir Filme,Comics über Vampire und überhaupt alles was damit zu tun hatte...diese dinge haben mich fasziniert...und nachts hatte ich dann die hosen voll :)
    und ich kann mich noch gut an eine Serie erinnern die in den achzigern in der ARD lief...nannte sich.. Unheimliche geschichten...oder so..da gabs mal eine folge...da gings um ein gemaltes bild auf dem dr maler selbst portraitiert war.besonders hevorstecchend waren seine augen...die genaue handlung weiß ich nicht mehr...jedenfalls tauchten diese augen plötzlich im keller auf...schwebend im raum...und vergraulte die mieter des hauses...


    diese augen haben mir noch nächte lang zu schaffen gemacht :) ...vor allem wenn ich abends noch mal in den keller mußte...dort standen unsere getränke ;) ...das hab ich dann oft im laufschritt erledigt...


    kennt noch jemand diese serie?...hab da schon mal recherchiert...aber nix entdeckt...

  • Die Serie selber kenne ich nicht, abr das Gefühl, ganz schnell was im Keller zu erledigen wie Getränke zu holen, kommt mir sehr bekannt vor. Ich bin auch immer ganz schnell runtergerannt und wieder so schnell wie möglich zurück, weil ich immer etwas vermutet habe im Keller.


    Jahrelang bin ich auch immer aus 10 Metern Entfernung in mein Bett gesprungen, weil ich immer Angast hatte, etwas sitzt unter meinem Bett oder gleich schnappt ne Hand nach mir.


    Eigentlich bin ich heute noch n ganz schöner Schisser.... :S

  • Bei mir war das so mit Poltergeist III, den ich hier schon ein paar mal erwähnt habe. Dort gab es zwei Welten, eine normale und eine, die man nur durch Spiegel wahr nehmen konnte. Im Spiegel sah man dann immer diesen fiesen poltergeist-typen, der die kleine hauptdarstellerin immer in die andere Welt ziehen wollte. Das sorgte dafür, dass ich sobald es dunkel wurde ich lange zeit nen großen abstand von spiegeln gemacht habe.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Finde ich ja mal ne interessante Ansicht, Grüner Blitz. dann gruselst du dich auch bestimmt vor Peter Pan, weil er fliegen kann, oder? ;)


    Hey, also ich würde sagen, sowas wie den sprechenden Koffer nennt man einfach Fantasie. An Siebenstein kann ich echt nichts gruseliges finden.

  • Ich hab mich eigentlich nie vor irgendwas großartig gegruselt, jedenfalls nicht so sehr, dass ich hinterher Alpträume gehabt hätte. Allerdings fand ich, als ich ganz, ganz klein war, den Joker bei Batman immer ein bisschen unheimlich (sowohl in der alten Serie mit Adam West, wo ihn Cesar Romero spielt, als auch im Film von Tim Burton), obwohl der immer mein Lieblingsschurke war. :D


    Grundsätzlich hab ich aber, auch schon als ich jünger war, Filme immer als Filme betrachtet, sodass sie mich hinterher nicht mehr großartig beschäftigt haben. Ich weiß aber noch, wie ich mit 12 oder 13 Bram Stokers "Dracula" gelesen habe (nachdem ich das mit 9 oder 10 schon mal angefangen, aber wieder aufgegeben hatte) ... ein hervorragender Roman, aber *der* ist wirklich extrem gruselig. Die Lektüre reißt einen viel mehr mit, da man eben nicht einfach nur einen Film sieht, sondern das Ganze direkt im Kopf miterlebt. Hab davon zwar auch keine Alpträume bekommen, aber da schaltet man dann im Dunkeln doch schon mal eher das Licht an. :D

  • Na dann bin ich mal gespannt, ich lese Dracula nämlich gerade. Den Film hab ich mir auch ausgeliehen, aber erst will ich das Buch fertig bekommen.
    Wobei ich mich sehr leicht grusele, nicht nur als Kind, sondern auch jetzt noch.
    Ich war mal mit 12 oder 13 bei einer Nachbarin zum Übernachten. Wir haben uns Stephen Kings "Es" angeschaut. Und bei ihr im Zimmer im Regal saß so ein deko-Clown, hab mich danach immer total erschreckt, wenn ich den angeschaut hab. Bin halt ein kleiner Angsthase.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • meine persönlichen top-3:


    1.der "werwolf" aus "die unendliche geschichte". da gucke ich heute noch weg wenn er kommt


    2.der rote stier aus "das letzte einhorn" - die angst habe ich mittlerweile fast überwunden. da hat´s meine schwester schlimmer erwischt :D


    3.eine serie, die auf RTL lief, irgendwann ende der 80er oder anfang 90er. ich glaube sie hieß "werwolf". jedenfalls handelte sie von werwölfen. sie lief nachts, denke mal um 0:00 oder 1:00. ich kam eines nachts unbemerkt ins wohnzimmer, als mein vater dort diese serie schaute. natürlich schaute ich in´s tv-gerät und konnte vielleicht 1-2 minuten mitverfolgen. die haben gereicht, um mir einige jahre angst zu verschaffen :thumbsup:

  • Nun will ich auch mal meinen Senf dazugeben.. ;)


    Kubi meintest du die Folge von Alf "Das Fenster zum Garten"? Davor hatte ich auch immer Angst!! War das nicht da wo Mr. Ochmoneck angeblich seine Frau mit einem Eispickel getötet hat? Ja das war spannend ;)


    Außerdem grusel ich mich heute manchmal noch vor der einen Halloween-Folge von "Unsere kleine Farm" in der Laura sieht dass Mr. Oleson seiner Frau scheinbar den Kopf abschlägt und dann träumt sie davon


    Was auch heute noch gar nicht geht ist die X-Factor Folge "Napoleons Stuhl"... der Kaputzen-Stuhl in dem alle sterben die sich reinsetzen.. boah die Musik und die Kamerführung is echt derbst das geht gar nicht ;) Bis heute is das mein absolutes No-Go


    Weniger schlimm, aber doch komisch damals, war noch die eine Szene aus "Otto der Liebesfilm" als Otto seinen Meister spielt. Der hatte immer so nen irren Blick und Gummibeine ;)


    Dann fällt mir natürlich auch noch ES ein, den ich mit 9 geguckt hab.. meine Freundin hat sich damals kaputtgelacht und ich konnte wochenlang nicht ohne Angst duschen gehen :(

  • Mir ist auch noch etwas eingefallen:


    Es gibt ein "Hallo Spencer"-Episode, die sehr düster gehalten ist. Gegen Ende der Episode erstarren tatsächlich alle Dorfbewohner für kurze Zeit und können nur durch galaktikas Hilfe gerettet werden!


    Von dieser Episode hatte ich als ich sie zum ersten mal mit 12 Jahren gesehen habe, monatelang Albträume!


    Ach ja: Dann wären da noch die "X-Factor"-Geschichten "Der gute Geist" und "Rote Augen". Das sind für mich die gruseligsten! 8|