Frankfurt am Main: Langer Franz (Rekonstruktion)

  • Mit Freude stelle ich fest, dass es in Frankfurt nach dem Dom-Römer-Projekt: Die neue Frankfurter Altstadt weitere Rekonstruktionsbestrebungen gibt. Da kommt Hoffnung auf, dass Frankfurt ggf. zu einem zweiten Nürnberg wird.


    Der Brückenbauverein strebt aktuell an den "Langen Franz" wieder zu rekonstruieren, das ist der Turm des Rathhauses. Siehe hier:


    http://www.fnp.de/lokales/fran…nstruieren;art675,3120871

    https://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Franz

    https://brueckenbauverein-frankfurt.de/


    Von meiner Seite aus muss nicht alles rekonstruiert werden. Wichtig ist für mich, dass es schön ausschaut und eine positive Wirkung hat. Und das wäre in diesem Falle wieder voll gegeben finde ich. Also Daumen Hoch! :-) :thumbup:

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich muss sagen, als ich in Frankfurt war, hat mich die Gegen rund um das Rathaus schon so beeindruckt. Und ich kann bestätigen, dass man alle alten Türme trotz der Wolkenkratzer von mehreren Stellen aus sehen kann.


    Der Architekt spricht von einer Ruine, weil das, was nach dem Krieg übrig blieb, ja durchaus intakt war. Dadurch bestand wohl zunächst kein Bedarf für einen sofortigen Wiederaufbau. Und wie es dann mit Provisorien so ist: Sie können richtig haltbar und dauerhaft sein. Das gilt auch für die Frankfurter U-Bahn, die zu ebener Erde führt und ein echtes Verkehrshindernis darstellt. Irgendwann sollte sie mal im Tunnel verschwinden.


    Dass aber alle Rathäuser komplett aufgebaut wurden, stimmt so auch nicht. Die Sturmspitze des Rathauses Schöneberg ist auch nur in vereinfachter Form wieder entstanden.


    Hier mal ein Bild, das ich in Frankfurt gemacht habe: