Genuine (D, 1920)

  • Der Film Genuine von 1920 ist bei YouTube zu finden. Mal wieder existiert eine englische DVD-Veröffentlichung des Werks, aber keine deutsche: https://amzn.to/2wRSjDv [Anzeige]


    Wobei anzumerken ist, dass der Film leider nicht vollständig erhalten ist. Von den ursprünglich 83 Minuten sind heute noch 43 Minuten erhalten.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Genuine



    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bei Euch lernt man mehr als bei Wikipedia - da siehst man auch mal wieder wie zuverlässig Wikipedia ist. Großartig wenn der Film vollständg erhalten ist! Die Zwischentitel sind da ja nicht das Problem.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zum Film GENUINE: wenn man mal auf den Vorspann bei der Version, die sich auf YouTube findet, sieht man, dass es sich um eine Kopie aus der amerikanischen Rohauer-Collection handelt. Ein 44-Minuten-Fragment eben.

    So, und die Version mit den französischen Untertiteln? Da muss man etwas intensiver recherchieren und findet heraus, dass die Cineteca Bologna, das Filmmuseum München und die Cinémathèque de Toulouse den Film in den Jahren 1995/96 restauriert haben. In Bologna wurde wohl eine Kopie mit den frz. Titeln gezeigt. Das Filmmuseum München, das sozusagen eine Abteilung des Stadtmuseums München ist, kann aufgrund der Festlegung durch die Stadt München keine DVDs herausgeben. Und Bologna hat es vermutlich nicht getan, weil 1995 die Rechte-Situation wohl noch anders war als heute (2019). Diese restaurierte Fassung hat offenbar 2286 m, was dann auf ca. 80 Minuten Dauer hinausläuft, je nachdem man wie schnell man die Kopie abspielt. Es gibt aber kein digitales Material von dieser Kopie - 1995 wurde noch analog restauriert.

  • Vielen Dank für die interessanten Ausführungen und auch an der Stelle nochmal herzlich willkommen bei uns im Forum!


    Es wäre ja schon sehr wünschenswert, dass der Film mal in voller Länge erscheint. Gerade das Genre und die Entstehungszeit geht ja Hand-in-Hand mit Klassikern wie Das Kabinett des Dr Caligari und Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens (D, 1922) und sollte allein deswegen schon sein Publikum finden.


    Und mit 6 von 10 Punkten ist die aktuelle Bewertung bei imdb.com doch absolut positiv.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Quote

    Und mit 6 von 10 Punkten ist die aktuelle Bewertung bei imdb.com doch absolut positiv

    6 Punkte finde ich nicht so wahnsinnig viel, aber mein Eindruck ist, dass man erst in den letzten Jahren angefangen hat, Robert Wienes Werk mehr anzuerkennen und sein Werk mit neuen Augen zu sehen. Vorher galt er immer als der Regisseur von DAS CABINET DES DR. CALIGARI, dem durch die Entmachtung die Arbeit abgenommen wurde und der danach vergeblich versucht hat, dieses erste Werk zu kopieren. Das scheint sich mittlerweile zu ändern, und das ist auch gut so. Um den Caligari-Film ranken sich ja sowieso so viele Legenden, mit denen man erst jetzt aufräumt.