• Leider war ich zu ungeduldig :( Eureka kündigt auch eine eigene Ausgabe von DER GOLEM an, und wie üblich lässt MoC die Ausgabe der Murnau-Gesellschaft weit hinter sich zurück:

    https://amzn.to/31FVKdC [Anzeige]

    Hmm, was ist an der MOC Version anders als an die FWM Version? Soweit ich sehe, sind nur die englischen Audiokommentare von irgedwelchen Kritikern dabei, die bei der FWM Version nicht dabei sind. Und dazu noch ein Booklet mit noch einer Kritik und nachdrucken der Illustration der originalen Novelle von 1915 auf der der Film basiert. Alles andere ist auch bei der FWM Bluray dabei. Das Artwork ist natürlich sehr schön geworden ,und schöner als das Standard Design der FWM Veröffentlichungen. Aber für mich alles kein Grund mir die MoC Version jetzt zuzulegen. Mir reicht die FWM Version da völlig aus.

  • Ich finde Audiokommentare und auch Booklets, wenn sie gut gemacht sind, immer ganz informativ. Klar muss das nicht so sein, aber bei drei Kommentaren ist die Wahrscheinlichkeit ja recht hoch, dass was Gutes dabei ist ;) Und die Booklets von MoC finde ich immer gut.

    Mir kommen die Veröffentlichungen der FWM-Gesellschaft immer so vor wie eine light-Version von etwas, das dann später von Eureka im Hochglanz rausgebracht wird. Das negative Musterbeispiel dafür war natürlich Varieté. Du erinnerst dich doch bestimmt noch an die Kommentare im stummfilm-forum, die man bei den Bewertungen hier ja auch findet:

    https://amzn.to/2mbR4fW [Anzeige]

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

  • ...Das negative Musterbeispiel dafür war natürlich Varieté. Du erinnerst dich doch bestimmt noch an die Kommentare im stummfilm-forum, die man bei den Bewertungen hier ja auch findet:

    https://amzn.to/2mbR4fW [Anzeige]

    Ich bekomme immer noch Hass Gefühle, wenn ich mich daran erinnere. Obwohl ich eigentlich ein sehr friedlicher Mensch bin ;-) Aber wie man einen Film und eine Restauration so mit absolut unpassender Musik kaputt machen kann, ist mir immer noch ein Rätsel. Die FWM Stiftung hat erst letztens es wieder gewagt einen Stummfilm mit den unsäglichen Tiger Lillies live vorzuführen. Ich kenne niemanden, der es geschafft hat "Varieté" komplett bis zum Ende anzuschauen mit dieser musikalischen Begleitung. Das ist praktisch nicht möglich, jeder Mensch MUSS entweder den Ton abstellen oder den Film ganz abbrechen, alles andere ist FOLTER.

  • Quote

    Ich bekomme immer noch Hass Gefühle, wenn ich mich daran erinnere. Obwohl ich eigentlich ein sehr friedlicher Mensch bin ;-)

    Wie geht es dir denn mit der Einfärbung von Die Nibelungen? Das wurde im Stummfilmforum ja auch heiß diskutiert.


    Ich weiß ja nicht, wer da alles mitentscheidet, aber es taucht immer wieder der Name Anke Wilkening auf. Ich verstehe nicht wie man sich immer wieder auf so umstrittene Maßnahmen einlässt und sie dann in der Öffentlichkeit verteidigt. Bei Varieté hatte sie ja bereits angekündigt, dass die Musik für einige Leute gewöhnungsbedürftig sein könnte.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

  • Wie geht es dir denn mit der Einfärbung von Die Nibelungen? Das wurde im Stummfilmforum ja auch heiß diskutiert.

    Das sehe ich nicht so kritisch. Die Einfärbungen sind ja alle zumeist rekonstruiert nach damals gängigen Konventionen ( blau= nachts, rot = Feuer, usw). Wenn die Einfärbungen nicht genau überliefert sind, ist das alles natürlich hypothetisch. Aber wenn überliefert ist, DASS die Nibelungen viragiert waren, dann ist es natürlich authentischer als schwarz-weiss. Mir persönlich gefiel die s/w Version auch besser, was aber wohl auch daran liegt, dass ich den Film so kennengelernt habe ( Mit diesem Film fing meine Leidenschaft für Stummfilme an).

  • Wenn ich hier gerade die Stummfilmexperten habe. Hat jemand von Euch Kontakt zum Macher der alten Stummfilmfan-Webseite? Er hat ja zahlreiche Stummfilmkritiken auf seiner Seite gehabt und es wäre so schade, wenn die jetzt weg wären. Ich überlege ob es nicht ganz sinnvoll wäre, wenn wir sie übernehmen dürften für unsere Artikelrubrik, das würde gut zu Beiträgen wie diesen hier passen: Metropolis Uraufführung

    Natürlich gerne mit Namensnennung. Wenn sonst Wünsche/Bedingungen da sind, kann man drüber reden.


    Auch sonst: Wenn jemand Filmkritiken, Berichte über Filmvorführungen oder ähnliches hat, gerne an mich (soweit ers selbst geschrieben hat und es hier veröffentlichen möchte).

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Ich selber hatte nie Kontakt zu ihm, aber auf jeden Fall Christoph Michel vom Filmmuseum München. Der wäre eine Ansprechpartner falls sonst niemand hier Kontakt zum Betreiber hatte.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

    Edited once, last by Austernprinzessin ().