Deutsche Erfindungen

  • Die Deutschen gelten ja als "Dichter und Denker" (noch immer, auch wenn der Ruf dahin schwindet), und eifrige Arbeiter, Handwerker usw. - auch Erfinder.


    Wir wissen ja, dass viele Erfindungen aus Deutschland stammen. Ich denke das wäre mal witzig, hier mal zusammenzufassen, was hierzulande alles erfunden wurde.


    Damit Quax und Mathias sich nicht ausgeschlossen fühlen, zählt Österreich (wie in der Filmrubrik auch) natürlich auch dazu - die Deutschschweiz nehmen wir auch mit rein - und ähnliche Grenzfälle.


    Bekannte Erfindungen/Entdeckungen sind z.B.:


    - Das MP3 Format

    - Der Dübel
    - Das Auto
    - Der Computer
    - Der Film (zusammen mit Frankreich - viele Themen sind ja fast in gleichzeitig erfunden worden)

    - Das Telefon
    - Der Düsenantrieb (in Konkurrenz mit England)

    - Das Flugzeug (wobei es antike Vorläufer gab soweit ich weiss)

    - Der Kindergarten
    - Kernspaltung
    - Otto-Motor
    - Diesel
    - Röntgen
    - Bazillen (Entdeckung, nicht erfindung ;-) )
    - Mensch ärgere dich nicht (Brettspiel)
    - Fahrrad
    - Der Druckknopf
    usw. usw.


    Was ich gerade eben erfahren habe (als ich nach Wasserspielplatz gesucht habe): Der Spielplatz an sich stammt auch aus Deutschland: https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Christoph_Faust


    Wenn es irgendwo Streitpunkte gibt, immer her damit!


    Ich vergleiche manchmal gerne das englische und das deutsche Wikipedia, und während hierzulande deutsche Vorbilder oftmalsgenannt werden, werden im englischen Wikipedia oftmals englische Vorbildergenannt - das ist mir letztens beim Thema "Smiley" (auch ein aktuelles Thema hier im Forum ;-) ) aufgefallen.


    Was z.B. nicht aus Deutschland stammt:


    - Internet (USA)
    - Reißverschluss (USA)
    - Jeans (USA - mit Beteiligung eines deutschen Auswanderers)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Interessant :)


    Viele Leute waren ja erfinder, haben aber nur "kleinigkeiten" erfunden. Karl Valentin hat in der Nachkriegszeit glaube ich als Erfinder agiert - auch Peter Garden nachdem seine Karriere zu Ende war.


    Weitere Erfindungen:


    - Natürlich der Buchdruck (wobei es bewegliche Letter wohl schon in China mal gegeben haben soll?)
    - Mundharmonika
    - Periodensystem
    - Dynamo
    - Straßenbahn
    - Schallplattenspieler
    - Zündkerze
    - Aspirin
    - Brandwein (Breslau 1888 - das weiss ich noch von meiner Ausbildung bei der EDEKA ;-) )

    - Zahnpasta
    - Kleinbildkamera
    - Tonband
    - Teebeutel
    - Teddybär
    - Fernsehen
    - Magnetschwebebahn
    - Hubschrauber
    - Currywurst
    - Stollenschuhe
    - Scanner
    - Chipkarte
    - Die Pille
    - Funkarmbanduhr
    - Airbag
    - Kühlschrank (hat aber auch eine längere gemischte Historie)
    - Waschmaschine (auch bunt gemischt, aber viele deutsche sind in der Entwicklungshistorie zu finden)


    Weitere:


    - 3D Drucker (USA)
    - Paternosteraufzug (England)
    - Computermaus (USA)
    - Videospiele/Computerspiele (USA)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wie ich gerade lese, waren die Deutschen bei der Computermaus auch schwer aktiv - auch wenn die Grundidee erstmals wohl in den USA formuliert wurde - von einem Herrn Engelbart, also wohl auch ein Nachkomme deutscher Auswanderer.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wenn du Currywurst sagst, muß ich Käsekrainer Würstel sagen, die werden mittlerweile zT auch in Bayern angeboten, zumindest beim Christkindl- und Weihnachtsmarkt in Berchtesgaden hab ich sie gesehen. Übrigens hatten wir vor ein paar Jahren wegen der Bezeichnung Krainer-Wurst sogar fast eine kleine Krise mit den Slowenen. ^^;)


    https://diepresse.com/home/wir…iner-bleibt-Kaesekrainer-

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • :D


    Ich hatte noch den Döner im Kopf, aber der hat auch echte Vorläufer im arabischen Raum, was ich mal geslesen habe.


    Weitere Erfindung:


    - Walkman

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Meines Wissens wurde der Walkman in Japan erfunden. Der Döner wurde wohl in Berlin erfunden, aber von einem Türken, also keine deutsche Erfindung an sich.


    Auch der Kassler wurde in Berlin erfunden. Der Name kommt von seinem Erfinder, dem Metzgermeister Cassler. Denn den Berliner gab's ja schon. 8o


    Adenauer erfand die Sojawurst, der Vorgänger der heutigen veganischen Wurst. Sie entstand nach dem Motto "Not macht erfinderisch", denn Fleisch gab es anno 1916 kaum. Wegen eines Formfehlers wurde das Patent in Deutschland nicht anerkannt und nur in England angemeldet. Er brachte es aber immerhin auf drei Patente. Reich geworden ist er damit offensichtlich nicht, und so ging er in die Politik. ;)

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Bzgl dem Walkman: https://de.wikipedia.org/wiki/Walkman

    Quote

    Am 1. Juli 1979 brachte Sony seinen ersten Walkman namens TPS-L2 auf den Markt. Bereits 1977 hatte der Deutsche Andreas Pavel ein ähnliches Gerät, die „körpergebundene Kleinanlage für hochwertige Wiedergabe von Hörereignissen“, zum Patent angemeldet. 2004 erkannte Sony dies nach langem Rechtsstreit an.


    Ja das mit dem Döner hatte ich auch immer so im Kopf, dass es eine Erfindung aus Deutschland von einem türkischen Einwanderer war - ich glaube jemand aus Süddeutschland behauptet von sich, der erste gewesen zu sein.
    Jedoch scheint es fast identische Vorläufer in der Türkei (?) schon früher gegeben zu haben.
    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Kelten vor Schlachten sich mit Lammfleisch im Fladenbrot stärkten, aber das ist nicht zu vergleichen - bin da aber kein Lebensmittelexperte ;-)


    Stimmt das mit Adenauer habe ich auch mal gehört.


    Und Frau Tatcher war mitentwicklerin des Softeis


    Also:


    - Softeis (England)


    @Blitz


    Stimmt, Pong stammt von Ralph Baer einen deutschen Auswanderer in den USA. Er hatte auch zuvor schon Videospiele Programmiert.


    Dennoch:


    - Videospiele/Pong (USA - jedoch von deutschen Auswanderern)


    Ich finde schon immer wichtiger, WO etwas erfunden wird, denn die Rahmenbedingungen (Universätit, Soziales Umfeld usw.) spielt da schon eine große Rolle, dennoch sollten wir erwähnen, wenn es Auswanderer waren. Falls der Döner wirklich hierzulande erfunden uwrde, waren es ja trotzdem türkische Gastronomen, die ihn entwickelt haben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • das Auto wurde von einem Österreicher erfinden. Siegfried Marcus.;)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • Das mit o.k. kenne ich, aber dass das aus Deutschland kommt? Bist Du Dir da sicher blitz? Bei Wikipedia wird was anderes gesagt: https://de.wikipedia.org/wiki/Okay


    Der Countdown ist auch hierzulande erfunden worden und ist eng verbunden mit dem Thema "Deutsche Filme" - kennt Ihr den Hintergrund, den ich meine Quax , Mathias und die anderen?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja das mit dem Döner hatte ich auch immer so im Kopf, dass es eine Erfindung aus Deutschland von einem türkischen Einwanderer war - ich glaube jemand aus Süddeutschland behauptet von sich, der erste gewesen zu sein.haben.

    Ich hatte mal gelesen, ein 16-jähriger Türke, der in einem Imbiss aushalf, hatte Langeweile und Hunger. Er nahm sich ein Stück Fladenbrot, packte Fleisch und Gemüse rein, und siehe da - es schmeckte gut. Variationen gab es definitiv vorher, die dann türkische, arabische oder auch griechische Wurzeln haben könnten.


    Quax : Bei Herrn Marcus habe man sich im Datum geirrt, schreibt die Wikipedia.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser