Magda Schneider (1909-1996)

  • Extrem wichtig ist es nicht, aber ich finde es legitim es im wissenschaftlichen Rahmen mit aufzuarbeiten, soweit es Bestrebungen dafür gibt und die Quellen in Ordnung sind. Die gesamte Wahrheit ist ein riesiges Mosaik und auch kleine Puzzlestücke die auf den ersten Blick unwichtig wirken, ermöglichen dann ggf. doch noch manche Ergänzungen, die manche Aspekte unterstreichen oder ähnliches.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich für meinen bescheidenen Teil halte die Affäre jedenfalls für wahrscheinlich und das sag ich auch ganz wertfrei. Die Historikerin Anna Maria Sigmund hat sich mit dem Thema Hitler und die Frauen intensiv beschäftigt. Ihre Thesen haben für mich immer überzeugend gewirkt und ich persönlich halte die Aussage von Romy Schneider auch in diesem Zusammenhang durchaus für glaubwürdig.

  • Aber um noch einmal auf Magda Schneider zurück zu kommen... so eine Schlagzeile hatte sie bestimmt seit ihrem Ableben nicht mehr.

    Mich wundert es sowieso, dass das so einen Aufruhr gibt. Magda Schneider kennt doch kaum noch jemand :/


    Vogel Specht : Ich weiß nicht, was da noch großartig wissenschaftlich aufgearbeitet werden kann. Wobei :/: Ich hab mir vor vielen Jahren mal ein Buch von Hitlers Kammerdiener Heinz Linge durchgelesen - Bis zum Untergang oder so ähnlich... Der lässt sich da so ausführlich über Hitlers Genitalien aus, dass man sich schon fragen muss, von was der nachts geträumt hat ?(

  • Conrad

    Naja, also mein Jahrgang zB kennt Magda Schneider als "Sissi-Mutter" definitiv. Allen Leuten die 40 plus sind ist Magda Schneider schon noch ein Begriff, zumindest in Österreich und Bayern würd ich mal ganz vereinfacht sagen. Als Jugendlicher hab ich auch wie viele andere die ganzen französischen Filme mit Romy Schneider gesehen und dann eine vermeintliche Affäre in Verbindung mit Adolf Hitler zu bringen (ich erinnere an die 90er Jahre Doku-Reihe von Guido Knopp) ist dann kein großes Kunststück.

  • Klar, Romy Scheider kennt man schon noch. Allerdings wäre ich nicht auf die Idee gekommen, davon einen Bogen über ihre Mutter zu Hitler zu schlagen und das zum Aufmacher einer Tageszeitung zu machen.

    Mich wundert es auch, dass sich Alice Schwarzer so damit beschäftigt. Eigentlich kümmert die sich doch nicht um ehemalige Filmstars

  • Zum Thema Emanzen:


    Ein Kollegin sagte mir mal, dass sie für die Gleichberechtigung der Frau eintrete und sie sich daher durchaus als Emanze betrachte. Ich denke, dieses Selbstbewusstsein sollten Frauen schon haben.


    Zum Thema Adolf - Magda:


    Ob die beiden was hatten und auch miteinander, ist deren Privatangelegenheit und ging bestenfalls der Eva Braun etwas an. Mich hat das schon bei der Lewinski-Affäre extrem genervt, ob der Bill Clinton nun irgendwelche Flecken auf dem Kleid der Monica hinterlassen hat. Das hätte beinahe zur Amtsenthebung des Präsidenten geführt, während andere Präsidenten nach ihm die Politik mit der Dampfwalze im Porzellanladen erledigten, was sonst keinen störte.


    Die Probleme anderer Leute möchte ich gern haben.

  • Tja, denen fällt halt immer etwas ein. Mich wundert das gar nicht einmal so. Viele Dokus haben die Farbfilme (gedreht von Eva Braun) mit Magda Schneider auf dem Berghof in den letzten 20 Jahren immer wieder gezeigt. Romy Schneider hatte ganz bestimmt einen Generationskonflikt, mag sein dass das da auch viel mit reinspielt...naja..:/

  • Naja sie hat halt dieses Interview geführt und das ist eine brisante Aussage und Romy Schneider wird 80. Da liegt das alles auf der Hand. Vielleicht hat ein Journalist aufgrund des kommenden Geburtstags begonnen zu recherchieren, ist auf das Gespräch von Schwarzer gestoßen und dann auf die besagte aussage. So kann das in die Medien gekommen sein, ohne, dass Alice Schwarzer das selbst angestoßen hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide