Die Olsenbande

  • Hab grad mit Erschrecken festgestellt, daß wir dazu noch keinen Thread hatten...


    Jetz kommen so allmählich die DVD´s raus, von der Firma ZYX (http://www.zyx.de), leider mit ziemlich magerem Material, und nur MIT EINER DEUTSCHEN SYNCHRONISATIONSSPUR (ich glaube, der DDR-Sync)


    Würd mich ma interessieren, wer von Euch die Olsenbande kennt und wie Ihr drüber denkt.

  • Olsenbande das sind:
    Benny,Kjeld und Egon
    Egon hat immer einen Plan der Millionen bringt (doch leider fast nie klappt)
    Benny findet alles Mächtig gewaltig und ist der Fahrer des Olsenmobiles!!
    Kjeld ist der Ängstliche aber zuverlässige Helfer der Verheiratet ist und zu Hause nichts zu sagen hat...
    Es gab 14 Filme und eine Junior Variante(Olsenbande Junior)
    nähere Infos gibt es auf dieser tollen Seite!!:
    http://www.olsenbandenfanclub.de/

  • man man kramst du hier alte sachen wieder raus. hab da aber kürzlich auf dem MDR mal ne folge gesehen. da haben die die ganze zeit versucht nen kinderwagen zu klauen. hab leider den ganzen anfang verpaßt. aber war trotzdem mal toll das wieder zu sehen

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Hallo Pumucklforum und herzlich Willkommen in unserem Forum. Inzwischen gibt es hier schon einige Pumucklfans.


    Hier hast Du Dich übrigens ein bißchen vertan:


    der erste Film der Olsenbande erschien 1998, der letzte 1998.


    Ich selbst kenne die Olsenbande kaum, zumindest habe ich noch keinen vollständigen Film davon gesehen. Jedoch ist mir bekannt, daß die Olsenbande insbesondere in der DDR sehr populär war. Stimmt es eigentlich, daß es in der DDR und der BRD unterschiedliche Synchronfassungen gab?

  • Kennt jemand den letzten Film - von 1998 - und kann eine Stellungnahme abgeben, ob der mit den alten noch mithalten kann? Wenn ich richtig informiert bin, starb der Darsteller von Kjelt ja während der Dreharbeiten...

    Ja, Poul Bundgaard (Kjelt) verstarb während der Dreharbeiten, da man kein Double nehmen wollte, baute man in der Schlußszene die Anfangsszene mit Kjelt ein.
    Kirsten Walther (Ivonne) verstarb bereits 1987, daher konnte sie in dem (wirklich) allerletzten Film nicht mehr mitspielen.


    Für mich persönlich kam es doch etwas trübsinnig rüber, so wie nach dem Motte "wir versuchen noch mal n Ding zu drehen bevor wir entgültig unter der Erde sind". Es schien mir als spiele ein Hauch von Krankheit, Resignation, Bitterkeit und Tod mit. Ich würde es nicht mit den alten Serien vergleichen, sondern eher als endgültigen Abschied der Olsenbande sehen.


  • Entschuldigt den Doppelpost, hat sich jetzt etwas überschnitten:1968 erschien natürlich der erste Film, nicht 98 :D
    Es gab 2 Synchronfassungen, die DEFA Synchronisation, welche die Olsenbande vollständig (bis auf den letzten Teil) synchronisierte, und eine ZDF Synchronisation die wohl nicht alle Filme enthielt. Auch waren die Titel unterschiedlich, zum Beispiel "Die Olsenbande stellt die Weichen" (DEFA) "Auf den Schienen ist die Hölle los (ZDF). Die DEFA Synchronsprecher waren hochausgebildete Schauspieler und Kabarettisten (Karl-Heinz-Oppel= Egon Olsen, Helga Hanemann = Ivonne, Rolf Herricht = Fahrlehrer um nur mal wenige zu nennen). Die ZDF Synchronsprecher sind mir nicht bekannt.

  • Die Olsenbande habe ich ehrlich gesagt noch nie (bewusst) gesehen. Kenne ich nur vom Namen her.


    Denk ich mir, die Olsenbande wurde in den "alten Bundesländern" auch garnicht so wahrgenommen, war es doch eher eine Kultsendung des Fernsehens der DDR - obwohl vom Klassenfeind produziert :D
    In der Defa Synchronisation wurden auch DDR Begriffe verwendet, was dem ganzen dann noch einen gesellschaftsironischen Anstrich verpaßte.

  • Aber in den 90er Jahren und später wurde die Olsenbande oft wiederholt? Ich meine den Namen schon oft in der TV-Zeitschrift gesehen zu haben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Aber in den 90er Jahren und später wurde die Olsenbande oft wiederholt? Ich meine den Namen schon oft in der TV-Zeitschrift gesehen zu haben.


    Ja, das ist richtig, insbesondere im MDR wurden die DEFA Synchronisationen wiederholt, ich meine aber auch daß im ZDF auch hin und wieder in den 90igern die ZDF eigenen Fassungen ausgestrahlt wurden.


    eine meiner absoluten Lieblingsszenen aus "die Olsenbande sieht rot" ist diese hier: http://www.youtube.com/watch?v=v3NlL4Iv0i8


  • Für mich persönlich kam es doch etwas trübsinnig rüber, so wie nach dem Motte "wir versuchen noch mal n Ding zu drehen bevor wir entgültig unter der Erde sind". Es schien mir als spiele ein Hauch von Krankheit, Resignation, Bitterkeit und Tod mit. Ich würde es nicht mit den alten Serien vergleichen, sondern eher als endgültigen Abschied der Olsenbande sehen.

    Na ja, es gibt ja so ganz abschreckende Beispiele wie diesen späten Spencer & Hill-Streifen, der wirklich ein völliger Versager war. Ich habe die Olsenbande als Kind immer mit meinem Vater gesehen und habe sehr gute Erinnerungen daran. Da ich den Ansatz interessant finde, kurz "vor Schluss" noch mal etwas zu machen, werde ich mir den Film wohl anschauen, wenn sich die Gelegenheit gibt. "Etwas trübsinnig" und "ein Hauch von Krankheit, Resignation, Bitterkeit und Tod" kann dabei nicht schaden :) Wir müssen ja alle sterben, nicht wahr, und wenn sich das in den Filmen spiegelt, die wir sehen, finde ich das nciht schlecht - auch wenn die Olsenbande natürlich eigentlich eine heitere und lebensfrohe Angelegenheit war.

  • Ja, auch wenn der letzte Film der Olsenbande nicht den alten Filmen so ganz entspricht, er gehört trotzalledem irgendwie da zu.


    Übrigens "die Olsenbande fährt nach Jütland" wurde für die deutsche Ausstrahlung geschnitten, Symbole des 3.Reiches welche sich im Bunker befanden, wurden aus diesen Film entfernt.



    Nachtrag: Hier übrigens ein Synchronvergleich: http://www.youtube.com/watch?v=M8oZoOb9uNU

  • Denk ich mir, die Olsenbande wurde in den "alten Bundesländern" auch garnicht so wahrgenommen, war es doch eher eine Kultsendung des Fernsehens der DDR - obwohl vom Klassenfeind produziert :D


    Ich denke, daß im DDR-Fernsehen gelegentlich Filme oder Serien aus dem westlichen, nicht-deutschen Ausland gezeigt wurden, war keine Seltenheit. So wurden z. B. Filme mit Louis de Funes häufiger im DDR-Fernsehen gezeigt. Hingegen eine BRD-Produktion hätte man wohl nie ausgestrahlt.

  • Übrigens "die Olsenbande fährt nach Jütland" wurde für die deutsche Ausstrahlung geschnitten, Symbole des 3.Reiches welche sich im Bunker befanden, wurden aus diesen Film entfernt.

    Kaum zu glauben, aber typisch BRD. :thumbdown:
    Ich meine mich zu erinnern, diesen Film mit NS-Symbolen gesehen zu haben - das muß Anfang der 90er gewesen sein.


  • war in der DDR auch nicht anders ;)

    Das überrascht mich jetzt! - Aber vielleicht hatte man Angst, dass bei manchem Genossen positive Erinnerungen wach werden :) Die SED musste ja in den Anfangsjahren auch ihren Teil an NSDAP-Parteigenossen aufnehmen...
    Gibts eigentlich einen Schnittbericht zu? Weißt du, ob die fehlenden Szenen synchronisiert wurden? Es kann auch sein, dass der Verleih da präventiv tätig geworden ist.


  • Gibts eigentlich einen Schnittbericht zu? Weißt du, ob die fehlenden Szenen synchronisiert wurden? Es kann auch sein, dass der Verleih da präventiv tätig geworden ist.


    Da ist mir persönlich jetzt nichts bekannt...hatte nur mal das dänische Original gesehen und stellte fest daß da Filmsequenzen drinnen waren welche in der deutschen Fassung fehlten - eben entsprechende auf welcher die unliebsamen Symbole zu sehen waren.