Broilers

  • Jo, wird langsam immer krasser mit denen.


    Ich würd's gar andersrum formulieren, Wacken wird immer erbärmlicher. Nichts gegen Broilers, die machen ja ganz nette Mucke, aber gehören genauso wenig auf auf ein Metal-Festival wie Torfrock. Und ja, letztere sind auch für Wacken 2010 bestätigt.

  • Ich denke das soll für Abwechslung sorgen und im Musikgeschäft gibt es viele Überschneidungen. Ich glaube Wacken hat nicht nur eine Bühne, sodass sich jeder aussuchen kann was er anschauen möchte :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Torfrock is nich das erste mal bei Wacken dabei, das is nix neues. Und ja es gibt ab diesem Jahr die "Alternate-Stage" wo andere Stile gespielt werden. Punkbands sind übrigens auf Metal-Open-Airs keine seltenheit, gibt es doch immer wieder mal Bands die z.B. auf dem SummerBreeze oder WFF spielen. Ich freu mich drauf wenns mit dem Ticket noch klappt, ebenso wie ich mich drauf freue wenn Christopher Lee höchstpersönlich sein erstes Symphonic-Metal album dort Realeasen wird. Ja richtig gelesen, Christopher Lee ...


    century82.jpg



    If you can`t feel my hate, if you think you can fool me again, so read my scars and see if i`m ENRAGE!!!

  • Neee, als Sänger :)
    Was er übrigens sehr gut kann, hat er bei der letzten Rhapsody Scheibe bewiesen, wenn auch glaube ich nur als Bonustrack.


    century82.jpg



    If you can`t feel my hate, if you think you can fool me again, so read my scars and see if i`m ENRAGE!!!

  • Musste gerade etwas schmunzeln wie "alltagstauglich" die Broilers mittlerweile sind ;-)


    So mancher von euch kennt sicherlich noch den obdachlosen Henrico Frank, bekannt durch seinen Disput mit Kurt Beck, der ihn damals aufforderte sich zu rasieren und zu waschen, dann bekäme er auch einen Job.


    Vorhin habe ich etwas an meinem Sat-Receiver gewerkelt und dabei irgendwie RTL laufen lassen. Während ich am PC durchs Internet surfe tönen mir doch tatsächlich die Broilers in die Ohren. Sofort meinen Blick auf den Fernseher gerichtet und bemerkt, dass im RTL Nachtjournal gerade ein Bericht über jenen Henrico Frank läuft und sein neues Leben. Zwischenzeitlich arbeitet er wohl seit ein paar Jahren beim TV-Musiksender "iMusic", passend wurde der Bericht zunächst mit dem Broilers-Lied "Heute schon gelebt" und anschließend mit "Verlierer sehen anders aus" untermalt.


    Entweder hat der gute Mann, als ehemaliger bekennender Punk, selbst den Tipp zur musikalischen Untermalung gegeben oder bei RTL sitzt doch tatsächlich mindestens eine Person mit einem richtig guten Musikgeschmack ;-)


    Jetzt muss ich aber schnell wieder umschalten, es folgt "Unsere erste gemeinsame Wohnung". So voyeuristisch bin ich dann doch nicht veranlagt...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Ja das ist wirklich bemerkenswert. Also dass die Broilers eine steile Karriere hinlegen werden habe ich schon immer irgendwie vermutet, aber dass es nach der Vanitas so schnell gehen wird, ist schon der Hammer. Irgendwie komisch wenn so eine Nischenband plötzlich massentauglich wird. Einerseits natürlich schön für die Band - vorallem wenn sie sich selbst und ihrer Musik treu bleiben - andererseits auch irgendwie... ja, komisch :) Jetzt muss man "seine" Musik mit so vielen Menschen teilen. Ich fands krass als ich vor 1-2 Jahren in München nochmal auf einem Broilers Konzert war und dort ganz viele 13-16-jährigen Teenis dabei waren die voll auf die Broilers abgefahren sind. Das erinnerte mich an die Onkelz-Seiten als ich in dem Alter war und irgendwie nimmt das ein bisschen das persönliche Flair des ganzen. Schwer zu beschreiben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich hab sie am 28.10. in Stuttgart wieder live gesehen. War aber definitiv mein letztes Broilers-Konzert. So ne Zeckenscheiße muss ich mir zukünftig nicht mehr antun. Sammy war ja schon immer etwas sehr mitteilungsbedürftig aber in Stuttgart war's einfach zuviel. So toll die Musik auch sein mag, mit den Auftritten sind sie nicht mehr vereinbar. Letztes mal war's für mich hart an der Grenze, inzwischen ist sie jedoch überschritten...


    Aus "KKK und die verdammt Antifa" wurde eben inzwischen nur noch "KKK"... Wie dem auch sei... Die Hallen sind ja inzwischen ohnehin voll, da juckts einen bestimmt nicht...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • "Rauschähnliche Zustände" - oho, vielleicht sollte ich es doch nochmal mit den Broilers versuchen. ;) (Nachdem ich zwei Jahre lang keine Lust mehr hatte, die CDs und die "Fackeln im Sturm"-Plate zu hören, hab ich alles vor meinem Umzug verschenkt.)

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)