Broilers

  • Gestern konnte ich schonmal in das Album rein hören. Aber mit wenig Ruhe und Muse. Das was ich aber gehört habe hat mich meistens nicht enttäuscht. Die Frage - wie immer bei den Broilers - ist, wie das Album nach vielen Durchläufen zündet. Denn die vielen Durchläufe sind eigentlich immer nötig. Aber schon jetzt weiss ich: Keine Enttäuschung.


    Sammy spricht selbst vom besten Album.


    Nachdem die letzten Streams mich nicht so angesprochen haben, finde ich den hier richtig unterhaltsam:


    BROILERS KÜCHENPARTY


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich kann mich heute nicht lösen vom Album.


    Es hat schnell gezündet. Wobei ich befürchte, dass es nicht so eine Langzeitwirkung haben wird, wie es bei Fackeln, Lofi oder Vanitas der Fall war. Irgendwie lande ich immer bei den Liedern "Schwerverliebter Hooligan" und "Alice und sarah" - musikalisch haben die einen sooo geilen Druck. Aber wenn ich es einfach weiter laufen lasse, spricht mich eigentlich alles in gewisser weise an - ich weiss aber nicht, ob mich eizelne Lieder dauerhaft fesseln könnne.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Talmine gefällts übrigens auch, ihr erster Eindruck "Also ich finde es ganz gut. Geht wieder ein bisschen mehr in die Richtung Oi und Ska finde ich. " (sie hat sicher nichts dagegen wen ich es heir einstelle :D )

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Irgendwie lande ich immer bei den Liedern "Schwerverliebter Hooligan" und "Alice und sarah" - musikalisch haben die einen sooo geilen Druck.

    die sind mega, absolut - aber auch Porta miseria und das Herz bricht find ich überkrass und dieses - wie hieß es "Ich trink dich schön" oder so finde ich auch super

  • Schön ist auch die Inhalte am Anfang und am Ende


    bzgl. Vergänglichkeit und das Leben genießen.


    Aber da scheint der Herr Amara auch schon immer zwiegespalten zu sein. Schön auch dass der Pathos, die Metaphern und die Textanleihen an eigene alten Liedern wieder mit dabei sind.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja das ist das Problem bei den Broilers. Wird immer besser mit der Zeit. Hab mir letzte Nacht meine alten Rezensionen durchgelesen, da war das auch schon immer so.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ist ja schon lange her, dass die auf ARTE gezeigt wurden, aber es ist noch immer so ungewohnt die Broilers bei Sendungen wie 3sat Kulturzeit zu sehen... ich hab denen ja vor über 20 Jahren schon ne mörder Karriere vorausgesagt, aber irgendwie ist es doch so unwirklich:


    https://www.3sat.de/kultur/kul…-album-puro-amor-100.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Talmine gefällts übrigens auch, ihr erster Eindruck "Also ich finde es ganz gut. Geht wieder ein bisschen mehr in die Richtung Oi und Ska finde ich. " (sie hat sicher nichts dagegen wen ich es heir einstelle :D )

    Nein, sie hat nichts dagegen und ich muss auch sagen, je öfter ich es höre, umso besser gefällt es mir.