Ist Hypnose möglich?

  • Hat jemand von euch eigentlich schon mal Hypnose ausprobiert? Ich habe so viel im Netz darüber gefunden. Und mittlerweile haben mir auch mehrere Bekannte davon erzählt. Ich habe es vor einem Jahr mal mit Autosuggestion versucht. Das hat damals tatsächlich sehr schöne und überraschende Ergebnisse gebracht, aber "weg" war ich nie.


    Ein Bekannter hat mir erzählt, es gäbe Blitzhypnose und posthypnotische Befehle. Allerdings kann ich mir sowas beim besten Willen nicht vorstellen. Mir wurde auch gesagt, dass man Menschen hypnotisieren könne, die glauben, sich dagegen wehren zu können - und zwar in dem Fall, in dem ihr Unterbewusstsein es doch will.


    Wie gesagt: Hypnose, die sich über den Willen dessen, der hypnotisiert werden soll, hinweghebt, kann ich mir absolut nicht vorstellen. Oder hat jemand von euch schon andere Erfahrungen gemacht?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Es ist ja kein Geheimnis, dass ich psychische Probleme hatte oder eventuell sogar noch habe. Ich MUSSTE FREIWILLIG einen Psychotherapeuten aufsuchen. DIeser hat mir angeboten, mich zu hypnotisieren. Das wollte ich allerdings dann doch nicht.


    In SOlingen gibt es allerdings eine Praxis, die verschiedene Hypnosen anbietet. Dazu zählen unter anderem Hypnosen, die einen dazu bringen, weniger zu essen, oder mehr Sport zu treiben oder mit dem Rauchen oder trinken aufzuhören. ABer auch Burn-out-prophylaxe. Besucht habe ich diese Praxis allerdings noch nie.

  • Die Frage ist für mich halt, ob das dann auch wirklich funktioniert. Wie gesagt, angeboten wird vieles. Aber bei der Bewertung scheiden sich irgendwie die Geister und gehen komplett auseinander.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich habe selbst noch keine Erfahrungen damit gemacht, aber ich denke schon, dass es einerseits die akzeptierte Hypnose natürlich gibt. Die ist ja allgemein bekannt und wird angewendet. Die unfreiwillige gibt es dan sicher acuh - wenn man unkonzentriert ist und sich drauf enilässt, ohne es bewusst zu tun,... da spielen sicher viele Faktoren mit rein.


    Ich wäre bereits das im Rahmen einer Rückführung mal zu machen

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ein Berufsschullehrer von mir hat uns mal einen Mondofilm gezeigt, da ging es auch um Hypnose - bei der Szene hat er sich kurz vor den Fernseher gestellt und meinte, dass ein Schüler von ihm mal vom Stuhl gefallen ist. Ich weiss bis heute nicht, ob das tatsächlich so war oder ob der Schüler den Lehrer veräppelt hat - denn das war so ein Lehrer, der sowas öfter mal abbekommen hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wenn man sich hypnotisieren lassen mag, muss man sich natürlich auf die Hypnose des Hypnnotiseurs konzentrieren. UNd das tut man in dem Fall dann ja schon von allein.
    Jetzt ist wirklich die Frage, ob man dann wirklich hypnotisert wird, oder ob allein das aufmerksame Zuhören bereits dafür sorgt, dass man sich mehr Gedanken macht, sprich also einfach ein normales Gespräch den selben Effekt hätte.
    Nur so viel steht fest: Wer nicht konzentriert zuhört, kann nicht hypnotisert werden!

  • Ein Berufsschullehrer von mir hat uns mal einen Mondofilm gezeigt, da ging es auch um Hypnose - bei der Szene hat er sich kurz vor den Fernseher gestellt und meinte, dass ein Schüler von ihm mal vom Stuhl gefallen ist. Ich weiss bis heute nicht, ob das tatsächlich so war oder ob der Schüler den Lehrer veräppelt hat - denn das war so ein Lehrer, der sowas öfter mal abbekommen hat.

    Ich bin in meinem Leben exakt ein einziges Mal von der Couch gefallen - und das war vor Schreck, weil ich etwas schockierendes im Fernsehen gesehen habe!
    Was ich gesehen habe, spielt keine Rolle. ;)

  • @Austernprinzessin Ist zwar schon etwas älter der Thread...

    Hypnose hat mir vor ein paar Jahren mal bei einem Zahnarzt geholfen, ich brauchte keine Narkose, bei einem anderen Zahnarzt hat es nicht gewirkt.

    Lachgas hilft mir am Besten. Lachgas wird übrigens auch als Droge genommen. Kann ich aber nicht nachvollziehen. Mir hilft es zwar gegen Schmerzen beim Zahnarzt, aber es macht mich nicht irgendwie "abgehoben glücklich" oder so.

    Mit Autosuggestion und Meditation oder Tai Chi kann ich auch nichts anfangen. Aber ich höre immer wieder dass Leute davon begeistert sind.